Leckere Rezepte für Euch 

Wirsing-Lasagne mit Pilzen

Rezept der Woche KW48

Zutaten für 4 Portionen

  • 700 g Wirsing
  • 400 g Champignons
  • 2 Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 6 Stiele Thymian
  • 15 Lasagneplatten
  • 120 g mittelalter Gouda
  • 800 ml Milch
  • 65 g Butter
  • 50 g Mehl
  • Olivenöl
  • Muskatnuss
  • etwas Basilikum (nach Belieben)
  • Salz
  • Pfeffer

In einem Topf 50 g Butter zerlassen. Unter Rühren Mehl zu geben und kurz mitdünsten. In zwei Teilen die Milch drunter rühren, aufkochen und bei milder Hitze ca. 15 Minuten köcheln lassen. Hin und wieder umrühren. Die Béchamelsauce mit Muskat, Salz und Pfeffer abschmecken.

Zwiebeln und Knoblauch in feine Würfel schneiden. Thymian von den Stielen zupfen und grob hacken. Die Pilze putzen und in Scheiben schneiden. Wirsing putzen, ggf. grobe Stielansätze entfernen und anschließend in 1-2 cm Streifen schneiden. In einer großen Pfanne etwas Butter erhitzen. Die Hälfte der Knoblauch- und Zwiebelwürfel hineingeben und anschwitzen. Wirsing und 1 Prise Salz zugeben und bei mittlerer Hitze dünsten.

In einer zweiten Pfanne (alternativ: nacheinander) erneut etwas Butter erhitzen, restlichen Knoblauch und Zwiebeln hinzufügen, dann Champigons und Thymian zugeben und dünsten. Zum Schluss etwas Olivenöl über Wirsing und Pilze geben und kurz durchschwenken. Beides in eine große Schüssel geben, miteinander vermischen und mit Salz und Pfeffer würzen. Nach Belieben etwas klein geschnittenen Basilikum zugeben. Käse raspeln.

Backofen auf 180 Grad (Umluft nicht empfehlenswert) vorheizen. Eine Auflaufform mit Öl fetten. Etwas Béchamelsauce auf dem Boden verstreichen. Lasagneplatten ggf. zurechtbrechen und mit Pilz-Wirsing-Mischung und Béchamelsauce abwechselnd in die Form schichten. Mit Béchamelsauce und Käse abschließen. Ist die Sauce am Ende zu dickflüssig, kann sie mit etwas Wasser verrührt werden. Lasagne im heißen Ofen 45–50 Min. backen.

Rezept herunterladen »

Rübenmus mit Zwiebelringen und Apfelscheiben

Rezept der Woche KW47

Zutaten für 4 Portionen

  • 1,2 kg Steckrüben
  • 850 g Kartoffeln
  • 500 g Möhren
  • 3 Zwiebeln
  • 2 Äpfel (z. B. Elstar)
  • 1 Zitrone
  • 1 Bund glatte Petersilie
  • 400 ml Gemüsebrühe
  • 40 g Butter
  • 3 EL Sonnenblumenöl
  • 2 EL Mehl
  • 3 Lorbeerblätter
  • Salz
  • 1 Prise geriebene Muskatnuss

Möhren, Kartoffeln, Steckrüben und eine Zwiebel schälen und in Würfel schneiden.
1 EL Öl in einem großen Topf erhitzen. Zwiebelwürfel darin anschwitzen, dann das Gemüse und Lorbeerblätter zugeben. Gemüsebrühe angießen und unter gelegentlichem Rühren ca. 25 Minuten garen.

Butter zugeben und mit dem Kartoffelstampfer grob stampfen.
Mit Salz, Muskat (und wer mag etwas Nelkenpulver) abschmecken.

Die restlichen Zwiebeln schälen, halbieren und in Ringe schneiden. Zwiebelringe in Mehl wenden. 2 EL Öl in einer Pfanne erhitzen, Zwiebelringe darin goldbraun braten.

Äpfel waschen, vierteln und entkernen, dann in Spalten schneiden. Zitrone auspressen und den Saft mit 150 ml Wasser aufkochen. Apfelspalten darin ca. 5 Minuten dünsten.

Petersilie waschen, trocken tupfen und in Streifen schneiden.

Rübenmus mit Zwiebeln und Apfelspalten anrichten. Mit Petersilie bestreuen und servieren.

Rezept herunterladen »

Panierter Blumenkohl
mit Möhren-Süßkartoffel-Stampf und Sauce (vegan)

Rezept der Woche KW46

Zutaten für 4 Portionen

  • 1 großer Blumenkohl
  • 500 g Möhren
  • 300 g Süßkartoffeln
  • 1 Bund glatte Petersilie
  • 1 cm Ingwer
  • 100 g Dinkelsemmelbrösel
  • 200 g Räuchertofu
  • ca. 70 g Margarine
  • 220 ml Haferdrink, ungesüßt
  • 250 ml Hafer Cuisine
  • 30 g Dinkelmehl
  • 3 EL Hefeflocken
  • 1 EL Tamari Sojasauce
  • 1 TL Steinsalz

Backofen auf 180°C Umluft vorheizen.
Blumenkohl putzen und in kochendem Wasser ca. 10 Minuten blanchieren.
Möhren und Süßkartoffeln schälen und in Würfel schneiden, Ingwer reiben.

Blumenkohl aus dem Wasser nehmen und abkühlen lassen. Wasser wieder aufkochen und die Möhren- und Süßkartoffelwürfel für 10 Minuten darin garen.

In einer Pfanne 60 g Margarine schmelzen und die Semmelbrösel darin goldbraun rösten, etwas salzen. Mehl und Pflanzendrink in einer Schüssel vermischen. Blumenkohl in Röschen teilen, einzeln in die Mehl-Haferdrink-Mischung tunken, durch die Semmelbrösel ziehen und in eine Auflaufform geben. Für 12 Minuten in den Backofen schieben.

Das Gemüse abgießen und zurück in den Topf geben. In einem kleinen Topf den Haferdrink erwärmen und dazu geben. Geriebener Ingwer dazu, salzen und zerstampfen.

Für die schnelle Käse-Sauce: Hafer Cuisine, Hefeflocken und gehackte Petersilie in einen kleinen Topf geben, pürieren und dann erwärmen.

In einer Pfanne 1EL Margarine erhitzen. Tofu in Scheiben schneiden, anbraten und mit Sojasauce ablöschen. Den Stampf mit Blumenkohl und den gebratenen Tofuscheiben anrichten. Mit der Sauce servieren.

Rezept herunterladen »

Möhren-Kürbis-Bratlinge mit Fetadip

Rezept der Woche KW45

Zutaten für 4 Portionen

  • Hokkaido-Kürbis (ca. 600 g)
  • 3 große Möhren  
  • 4 Lauchzwiebeln  
  • 5 Stiele glatte Petersilie
  • 50 g  Kichererbsenmehl (alternativ Weizenmehl)
  • 2 Eier
  • Salz und Pfeffer  
  • geriebene Muskatnuss  
  • 100 ml Öl zum Braten

    Für Salat und Dip:
  • 150 g Feldsalat  
  • 150 g Joghurt  
  • 100 g Feta-Käse  
  • ½ Zitrone (Saft)
  • 2 EL Weißwein-Essig  
  • 3 EL Öl  

Möhren putzen und schälen. Kürbis putzen und Kerngehäuse entfernen. Beides grob raspeln.
Lauchzwiebeln putzen, waschen, trocknen und in dünne Ringe schneiden.
Petersilie waschen, trocken schütteln und fein hacken.

In einer Schüssel Möhren, Kürbis, Lauchzwiebeln, Petersilie, Mehl und Eier gut verkneten.
Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.

Ca. 100 ml Öl in einer weiten, beschichteten Pfanne erhitzen. Aus der Masse darin portionsweise, unter Wenden, ca. 12 Bratlinge backen. Herausnehmen, abtropfen lassen und warm halten.

Salat putzen, waschen und trocken schleudern.
In einer Schüssel Essig und Zitronensaft verrühren. Restliches Öl in dünnem Strahl darunterschlagen.

In einer weiteren Schüssel Joghurt glattrühren.
Feta hineinbröseln, unterrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Salat und Bratlinge auf Tellern anrichten und mit je einem Klecks Joghurtdip garnieren.

Rezept herunterladen »

Radicchio-Orangen-Salat

Rezept der Woche KW44

Zutaten für 4 Portionen

  • 1 Radicchio (groß)
  • 2 Orangen
  • 2-3 Handvoll Walnüsse
  • 4 EL Parmesan (oder veganer Käseersatz)
  • 1 rote Zwiebel
  • 2 TL körniger Senf
  • 2 TL Honig
  • 5 EL Orangensaft
  • 2 EL Apfelessig
  • 8 EL Olivenöl
  • Salz, Pfeffer

Radicchio waschen und Blätter ablösen.
Orangen schälen und filetieren.
Walnüsse in einer Pfanne 2-3 Minuten ohne Fett rösten und grob hacken.
Parmesan reiben.

Für das Dressing:
Zwiebel schälen und fein würfeln. Zusammen mit Senf, Honig, Essig, Öl und Orangensaft verquirlen. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Radicchio und Orangenscheiben auf Tellern anrichten, mit Dressing toppen und Walnüssen und Parmesan garnieren.

Rezept herunterladen »

Wirsingspalten aus dem Ofen mit Kräuterdip

Rezept der Woche KW43

Zutaten für 4 Portionen

  • 1 kg Wirsing
  • 1 Apfel (z. B. Elstar)
  • 2 Stiele Petersilie
  • ½ Bund Schnittlauch
  • 2 TL Zitronenschale
  • 2 Eier
  • 4 EL Magerquark
  • 200 g Joghurt
  • 4 EL Olivenöl
  • 60 g Gewürzgurke
  • 1 EL Essig
  • 1 TL Paprikapulver (edelsüß)
  • Muskatnuss
  • Salz
  • Pfeffer

Ein Backblech mit Backpapier belegen und den Ofen auf  200 °C (Umluft 180 °C; Gas: Stufe 3) vorheizen.

Wirsing putzen, waschen, in 8 Spalten schneiden und nebeneinander auf das Backblech legen. Öl mit Zitronenschale, frisch abgeriebenem Muskat und Salz verrühren. Wirsing damit beträufeln und im vorgeheizten Backofen ca. 25 Minuten backen.

Währenddessen Eier in kochendem Wasser hart kochen (ca. 10 Minuten).

Gewürzgurken sehr fein würfeln. Petersilie und Schnittlauch waschen und trocken tupfen, Petersilienblätter abzupfen und fein hacken, Schnittlauch in feine Röllchen schneiden.
Eier kalt abschrecken, pellen und fein hacken.

In einer Schüssel Quark und Joghurt mit Essig, Salz und Pfeffer verrühren. Apfel putzen, waschen, klein würfeln und mit Gewürzgurken und Kräutern unter den Joghurtmix zu einem Dip rühren.

Zum Servieren Wirsingspalten aus dem Ofen auf Teller verteilen oder in einer Auflaufform anrichten.
Mit Paprikapulver bestäuben und mit den Eibröseln bestreuen. Kräuterdip separat dazu reichen.

Rezept herunterladen »

Butternutkürbis mit Schwarzkohl und Nüssen

Rezept der Woche KW42

Zutaten für 4 Portionen

  • 2 Butternutkürbisse (à ca. 1,1 kg)
  • 400 g Schwarzkohl
  • 1-2 Knoblauchzehen
  • 100 g Haselnusskerne, grob gehackt
  • 150 g Blauschimmelkäse
  • ½ TL abgeriebene Bio-Zitronenschale
  • 1,5 EL körniger Senf
  • 4 EL Olivenöl
  • frisch geriebene Muskatnuss
  • schwarzer Pfeffer
  • Salz

Backofen auf 180° (Umluft 160°) vorheizen.

Kürbisse halbieren, Kerne und Fasern entfernen. Mit einem kleinen Küchenmesser etwas aushöhlen, sodass ein Rand von ca. 1,5 cm bleibt. Kürbishälften mit der Schnittfläche nach oben in Auflaufform legen und mit 2 EL Öl beträufeln. Salzen und pfeffern, mit Backpapier oder einem Backblech abdecken und 40 Minuten vorgaren.

Füllung: Ausgehöltes Fruchtfleisch fein hacken. Schwarzkohl von den Blattrippen zupfen und grob hacken. Haselnusskerne kurz anrösten und hacken. In einer Pfanne 1 EL Öl erhitzen, Kürbisfruchtfleisch und fein gehackten Knoblauch 2 Minuten andünsten, Schwarzkohl dazugeben und 2-3 Minuten mit andünsten.

In eine Schüssel umfüllen, Haselnüsse, Senf, Zitronenschale dazugeben, Käse dazubröckeln, alles mischen und mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken.

Die Kürbishälften füllen, mit 1 EL Olivenöl beträufeln und im Ofen weitere 20-30 Minuten garen, bis der Kürbis weich ist.

Rezept herunterladen »

Sweet Lightning Kürbis mit Couscous-Feta-Füllung

Rezept der Woche KW41

Zutaten für 4 Portionen

  • 4 Sweet Lightning Kürbisse (à ca. 250 g)
  • 2 rote Paprikas
  • 1 Bund glatte Petersilie
  • 200 g Couscous
  • 200 g Feta
  • 400 ml Gemüsebrühe
  • 2 TL Currypulver
  • Salz
  • Pfeffer

Backofen auf 200 Grad vorheizen.

Gemüsebrühe mit Currypulver aufkochen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Gemüsebrühe über den Couscous gießen und abgedeckt ca. 10 Minuten quellen lassen. Anschließend mit einer Gabel auflockern.

Paprika waschen, trocknen, entkernen und in kleine Würfel schneiden. Petersilie waschen, trocken schütteln, Blätter abzupfen und grob hacken. Feta würfeln.

Couscous, Feta, Petersilie und Paprika miteinander vermengen. Kürbis waschen, trocknen, Deckel abschneiden und entkernen. Die Kürbisse mit Couscous füllen und ca. 20 im Ofen backen. Alternativ kann der so genannte "Mikrowellenkürbis" auch bei 900 Watt ca. 5 Minuten in der Mikrowelle gegart werden.

Rezept herunterladen »

Kaiserschmarrn mit Apfel-Birnen-Kompott (vegan)

Rezept der Woche KW40

Zutaten für 4 Portionen

  • Kompott:
  • 5 Äpfel
  • 5 Birnen
  • 1 Zitrone (Schale)
  • 200 ml Wasser
  • 50 ml Weißwein (oder Birnensaft)
  • 1 TL Zimt
     
  • Kaiserschmarrn:
  • 400 g Mehl
  • 400 ml Soja- oder Mandeldrink
  • 200 ml Selter
  • ca. 40g Zucker (je nach Süße der Milch)
  • 4 TL Backpulver
  • etwas Vanillezucker und Zimt
  • etwas Zitronenschale
  • Puderzucker
  • Mandelstückchen
  • ggf. Rosinen und Rum


Wenn gewünscht, zunächst Rosinen in einem kleinen Schälchen mit Rum bedecken. Mandeln in einer Pfanne ohne Fett leicht rösten und beiseite stellen.

Für das Kompott Äpfel schälen, entkernen und in ca. 1x1cm große Würfel schneiden. Birnen ggf. schälen, entkernen, würfeln und beiseite stellen.
Nur die Apfelstücke mit mit den restlichen Zutaten in einen Topf geben und ca. 15 Minuten köcheln lassen. Anschießend Birnen zugeben und weitere 10-15 Minuten köcheln.

Für den Kaiserschmarrn Mehl, Backpulver, Vanillezucker, Zucker, Zitronenschale, Zimt und Sojamilch mit einem Rührgerät zu einem dickflüssigen Teig verarbeiten. Ggf. die Rumfrüchte unterheben. 

In einer großen Pfanne einige EL Öl erhitzen und 2 große Suppenschöpfer Teig in die Pfanne geben – ca. 1 cm dick. Bei mittlerer Hitze leicht bräunen und dann den dicken Pfannkuchen umdrehen. Mit zwei Gabeln oder Pfannenwendern zu kleinen Kaiserschmarrnstückchen zerrupfen. Wenn die Stückchen durch sind, in eine große Schüssel füllen und ggf. warmhalten bis der Rest fertig gebacken ist.

Vor dem Servieren mit Puderzucker und Mandelstücken bestreuen und dazu das Kompott reichen.

Rezept herunterladen »

Käse-Lauch-Suppe
mit gebratenen Tofuwürfeln

Rezept der Woche KW39

Zutaten
für 4 Personen

  • 600 g Porree
  • 2 Knoblauchzehen
  • 4 Zweige Thymian
  • 200 g Tofu
  • 100 g Gouda
  • 150 g Frischkäse
  • 3 EL Sojasauce
  • 2 EL Olivenöl
  • 2 EL Kokosöl
  • 1 EL Essig
  • 2 TL Senf

Tofu in Würfel schneiden. Aus Sojasauce, Olivenöl und Essig eine Marinade anrühren und Tofuwürfel für etwa 30 Minuten darin ziehen lassen.

Porree putzen, waschen und in feine Ringe schneiden, Knoblauch schälen und fein hacken. Thymian waschen, trocken schütteln und Blättchen abzupfen.

1 EL Kokosöl in einem Topf schmelzen und Lauch, Knoblauch und Hälfte des Thymians darin bei mittlerer Hitze 1–2 Minuten andünsten. Mit 300 ml Wasser ablöschen und bei kleiner Hitze etwa 10 Minuten köcheln lassen.

Frischkäse und Senf in die Suppe rühren. Inzwischen Gouda reiben.

Restliches Kokosöl in einer Pfanne erhitzen und Tofuwürfel darin bei mittlerer Hitze etwa 5–7 Minuten anbraten.

Geriebenen Käse in die Suppe rühren, auf 4 Schälchen verteilen und mit Tofuwürfeln und restlichem Thymian garniert servieren.

Rezept herunterladen »

Vegane Rote-Bete-Waffeln

Rezept der Woche KW38

Zutaten für 6 Portionen

  • 500 g Rote Bete
  • 3 Lauchzwiebeln
  • 2 Äpfel
  • einige Zweige Thymian
  • 250 g Dinkelmehl Type 630
  • 1 TL Backpulver
  • 2 EL Haferflocken
  • 100 g Pflanzenmargarine
  • 290 ml Mandeldrink ungesüßt
  • 1 EL Apfelessig
  • 1 EL Oliven-, Sesam- oder Hanfföl
  • Pfeffer (frisch gemahlen)
  • Salz

Rote Bete waschen, schälen und raspeln.
Lauchzwiebeln waschen, putzen, in feine Ringe schneiden und mit ½ TL Salz unter die Rote Bete mischen.
Thymian waschen, abtropfen lassen und Blätter abzupfen.

Mehl mit ½ TL Salz, Backpulver, Haferflocken und Thymian mischen, mit Margarine, Mandeldrink und der Hälfte der Roten Bete zu einem glatten Teig verrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Waffeleisen vorheizen und einfetten.

Teig mithilfe von 2 Esslöffeln in das Waffeleisen geben und nacheinander 6 knusprige Waffeln ausbacken.

Äpfel schälen, achteln, vom Kerngehäuse befreien, in dünne Scheiben schneiden und unter die restlichen Rote-Bete-Raspel mischen.

Rohkost mit Apfelessig, Öl, Salz und Pfeffer würzen und mit den warmen Waffeln servieren.

Rezept herunterladen »

Spitzkohl-Curry mit gebratener Mango

Rezept der Woche KW37

Zutaten für 4 Portionen

  • 800 g Spitzkohl
  • 400 g Zucchini
  • 600 g Kartoffeln
  • 80 g Ingwer (frisch)
  • 4 rote Zwiebeln
  • 1 Mango
  • 1 Zitrone (Saft)
  • 1-2 Chilis
  • 400 ml Gemüsebrühe
  • 200 ml Kokosmilch
  • 8 TL Kokosöl
  • 4 TL Currypulver
  • Salz

Spitzkohl putzen, den Strunk herausschneiden. Kohl und Zucchini in grobe Stücke schneiden.
Kartoffeln schälen und in Scheiben schneiden. Mango schälen und würfeln.
Ingwer dünn schälen, Zwiebel abziehen und beides fein hacken. Chili fein hacken.

Ingwer, Zwiebeln und Kartoffeln in Kokosöl kurz andünsten. Curry zugeben und kurz mitdünsten. Kokosmilch und Gemüsebrühe zugeben und einmal aufkochen lassen. Spitzkohl und Zucchini zugeben und bei mittlerer Hitze ca. 6 Minuten kochen.

Mangowürfel in Kokosöl unter Schwenken braten und mit Chili bestreuen.

Curry mit Zitronensaft und Salz abschmecken und anrichten.
Mit Mango und eventuell Koriander bestreuen.
 

Rezept herunterladen »

Pikanter Bulgur mit Hokkaido und Fenchel

Rezept der Woche KW36

Zutaten
für 4 Portionen

  • 1½ Tassen Bulgur
  • 800g Hokkaido
  • 4 Rote Bete
  • 2 Fenchel
  • 4 Knoblauchzehen
  • 1 Bund Koriander
  • 6 EL Olivenöl
  • 3 EL Balsamico
  • 2 EL Sojasauce
  • Chili
  • Salz
  • Pfeffer

Den Ofen auf 190° Ober- und Unterhitze vorheizen.

Hokkaido in 1-2 cm dicke Stücke schneiden, Bete schälen und grob würfeln, Fenchel putzen und grob zerteilen. Das Gemüse mit 2-3 EL Olivenöl in eine Schüssel geben und mit 1 TL Salz und 1/2 TL Pfeffer würzen. Ein Backblech mit Papier auslegen und das Gemüse darauf verteilen.
Auf der mittleren Schiene etwa 30-40 Minuten backen, dabei einmal zwischendurch wenden.

Knoblauch schälen, pressen und 5 bis 10 Minuten vor Ende der Backzeit über dem Gemüse verteilen.

Währenddessen den Bulgur in eine Schüssel geben und mit 1,5 Tassen kochendem Wasser übergießen. 10 Minuten ziehen lassen (gegebenenfalls etwas nachwässern).

Balsamico, Sojasauce, 2-3 EL Olivenöl, Chili, 1/2 TL Salz und Pfeffer verrühren, mit dem Bulgur vermengen und nach gewünschter Würze abschmecken.

Den lauwarmen Bulgur auf vier Teller verteilen, das Gemüse darüber geben und mit grob gehacktem Koriander garnieren.
 

Rezept herunterladen »

Spaghetti mit Tomaten- und Radieschen-Pesto

Rezept der Woche KW35
 

Zutaten für 4 Personen

  • 500 g Spaghetti oder eine andere Pasta-Sorte
  • 1 Bund Radieschengrün
  • 1 handvoll Basilikum
  • 100 g getrocknete Tomaten in Öl
  • 2 EL Walnusskerne
  • 2 EL Haselnusskerne (blanchiert)
  • 4 EL Pecorino gerieben
  • ca. 100 ml Olivenöl
  • 1 EL Zitronensaft
  • ¼ TL Chiliflocken
  • Salz

Zubereitung

Radieschengrün-Pesto: Das Grün von den Radieschen abzupfen, gründlich waschen und gut trocken schütteln. In einen Mixer oder hohes Gefäß geben. Die Haselnusskerne zum Blanchieren kurz in kochendes Wasser geben und die Haut ablösen, anschließend in einer kleinen beschichteten Pfanne ohne Fett goldbraun anrösten. Etwas abkühlen lassen, dann zu dem Radieschengrün geben. 2 EL geriebenen Pecorino und 50-70 ml Olivenöl hinzufügen und alles mit dem Mixer oder einem Pürierstab zu einem fein cremigen Pesto verarbeiten. 
Pesto mit Salz und Zitronensaft abschmecken.

Tomaten-Pesto: Die Tomaten etwas abtropfen lassen und in einen Mixer oder ein hohes Gefäß geben. Die Walnusskerne grob hacken und in einer kleinen beschichteten Pfanne ohne Fett rösten, bis sie ein herrliches Aroma verbreiten. Vom Herd nehmen und abkühlen lassen, dann zu den Tomaten geben.
Basilikum waschen und trocken schütteln, dann zusammen mit 2 EL geriebenen Pecorino und 50ml Olivenöl zu den Tomaten geben. Mit dem Pürierstab oder im Mixer zu einem Pesto verarbeiten. Mit Salz und Chiliflocken abschmecken.

Die Spaghetti (oder andere Pasta) in einem großen Topf mit reichlich Salzwasser nach Angabe auf der Packung al dente kochen. Abgießen, dabei etwas vom Nudelkochwassser auffangen. Eine Hälfte Spaghetti mit dem Radieschengrün-Pesto, die andere mit dem Tomaten-Pesto vermischen. Pesto ggf. mit 1-2 EL Nudelkochwasser verdünnen, falls es zu dick-cremig ist.

Rezept herunterladen

Nudelsalat mit grünem Blumenkohl

Rezept der Woche KW34
 

Zutaten für 4 Personen

  • 450 g Blumenkohl
  • 150 g Kirschtomaten
  • 1 rote Zwiebel
  • 10 Stiele Basilikum
  • 200 g kurze Nudeln
  • Zitronensaft
  • 6 EL Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer (frisch gemahlen)

Zubereitung

Die Nudeln nach Packungsanweisung in einem großen Topf in reichlich Salzwasser bissfest kochen.

Den Blumenkohl putzen, Röschen vom Strunk schneiden, abspülen und je nach Größe halbieren oder vierteln. 1 EL Öl in einer Pfanne erhitzen. Die Blumenkohlröschen zugeben, salzen und bei mittlerer Hitze etwa 10 Minuten goldbraun braten.

Basilikum waschen, trocken schütteln und (bis auf ein paar Blättchen zum garnieren) fein hacken. Die Kirschtomaten halbieren. Die Zwiebel abziehen und in feine Streifen schneiden.

Nudeln abgießen, in einem Sieb kalt abspülen und abtropfen lassen. Mit dem restlichen Öl, gebratenem Blumenkohl, Kirschtomaten, gehacktem Basilikum und den Zwiebelstreifen gut mischen. Alles mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft würzig abschmecken und anrichten.

Rezept herunterladen

Feta-Pides mit Mangold

Rezept der Woche KW33
 

Zutaten für 8 Schiffchen

  • 400 g Mangold
  • 1 rote Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 200 g Feta
  • 125 ml Milch
  • 20 g frische Hefe
  • 1 Eigelb
  • 400 g Dinkelvollkornmehl + etwas Mehl zum Arbeiten
  • 2 EL Kokosöl
  • 2 EL Bratöl
  • 125 ml Wasser
  • 1 TL Schwarzkümmel
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung

Für den Teig die Milch lauwarm erwärmen, die Hefe zerbröseln und mit 2 TL Mehl in die Milch rühren. Restliches Mehl in eine Schüssel geben. In die Mitte eine Mulde drücken und die Hefemilch hineingeben. Das Ganze zugedeckt 10 Minuten ruhen lassen.

Kokosöl zerlassen. 125 ml lauwarmes Wasser, ½ TL Salz und das Kokosöl zum Vorteig geben. Zu einem glatten Teig verkneten und zugedeckt 45 Minuten gehen lassen.

Mangoldblätter und Stiele getrennt in Streifen schneiden. Zwiebel fein würfeln. Knoblauch durchpressen. Bratöl in einer Pfanne erhitzen. Mangoldstiele und Zwiebel darin 4 Minuten braten. Knoblauch und Mangoldblätter zugeben und kurz garen, bis die Blätter zusammenfallen. Mit Salz, Pfeffer und Schwarzkümmel würzen und abkühlen lassen.

Backofen auf 200 Grad (Umluft 180 Grad) vorheizen.

Eigelb mit 1 EL Wasser verrühren. 
Teig kräftig durchkneten, in 8 Stücke teilen und auf einer bemehlten Fläche zu ovalen Fladen (ca. 16 cm lang) ausrollen. Zerbröselten Feta unter den Mangold mischen und auf die Fladen verteilen (dabei einen 2 cm breiten Rand frei lassen). Die Ränder über die Füllung klappen. An den Spitzen gut zusammendrücken. Fladen auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Mit der Ei-Wassermischung bestreichen und auf der 2. Schiene von unten ca. 20 Minuten goldbraun backen.

Rezept herunterladen

Gemüselasagne mit Spitzkohl und Möhren

Rezept der Woche KW32
 

Zutaten für 4 Personen

  • 1 Spitzkohl (ca. 500-700g)
  • 500 g Möhren
  • 150 g Kohlrabi
  • 2 Knoblauchzehen
  • 3 EL Thymianblättchen
  • ca. 250 g Lasagneplatten
  • 150 g Gouda, Emmentaler oder Bergkäse
  • 50 g Butter
  • 1 TL Salz
  • Pfeffer
  • Muskatnuss

Für die Soße:

  • 25 g Mehl - Type egal
  • 25 g Butter
  • 500 ml Vollmilch
  • 100 g Kräuterfrischkäse
  • Salz, Pfeffer, Muskatnuss

Zubereitung

Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze (Umluft 180°) vorheizen.

Spitzkohl putzen und in Streifen schneiden. Möhren und Kohlrabi schälen und beides grob raspeln. Knoblauch fein würfeln. Thymian waschen und Blättchen abzupfen.

In einer großen Pfanne Butter zerlassen, Gemüse und Thymian zugeben und mit 1 TL Salz, Muskat und Pfeffer kräftig würzen. Bei mittlerer Hitze ca. 5 Minuten andünsten (mit Deckel). Ab und zu umrühren.

Bechamèl-Soße: 25 g Butter in einem Topf auf maximal mittlerer Stufe schmelzen lassen. Mehl zugeben, mit einem Schneebesen einrühren und unter ständigem Rühren und etwas anschwitzen lassen. Nach und nach die Milch zugießen, kurz aufkochen lassen und köcheln lassen, bis die Soße eindickt.
Anschließend den Kräuterfrischkäse unterrühren und mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.

In einer gefetteten Auflaufform abwechselnd Gemüsemischung, Soße und Lasagneplatten aufschichten. schichtest Du die Zutaten ein. Letzte Schicht: Nudelplatten, darauf viel Soße und darauf etwas Gemüse. (Hinweis: Lasagneplatten ohne Vorkochen brauchen viel Soße sonst werden sie nicht gar, deshalb ist es auch wichtig, dass die letzte Schicht reichlich Soße hat.)

Zum Schluss den frisch geriebenen Käse oben draufgeben und die Lasagne für ca. 30 Minuten backen (2. Schiene von unten).

Rezept herunterladen

Apfel-Heidelbeer-Crumble

Rezept der Woche KW31
 

Zutaten für 4-6 Portionen

  • Füllung:
  • 100 g Heidelbeeren
  • 3 Äpfel (ca. 375 g)
  • 1 Spritzer Zitronensaft
  • 35 g Butter
  • 1 EL brauner Zucker
  • ¼ TL Zimt
  • etwas gemahlene Vanille
  • Crunchy Crumble:
  • 90 g Butter
  • 80 g brauner Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 100 g Mehl
  • 25 g Haferflocken
  • etwas Zimt
  • etwas gemahlene Vanille
  • Topping:
  • 200 g Sahne
  • 1 Päckchen Vanillezucker

Zubereitung

Ofen auf 190°C Ober-und Unterhitze vorheizen.

Das Obst waschen und trocken tupfen. Die Äpfel vierteln, entkernen und in mundgerechte Stücke schneiden. Den Spritzer Zitrone hinzugeben und vermengen.

Butter und Zucker für die Apfel-Heidelbeer-Füllung in einer Pfanne erwärmen und nach Auflösen des Zuckers zunächst die Apfelstücke 5 Minuten andünsten.
Dann Zimt und Vanille und zum Schluss die Heidelbeeren hinzugeben. Pfanne vom Herd nehmen und die Apfel-Heidelbeer-Füllung in einer Ofen-Schale verteilen.

Für das Streuseltopping alle Crunchy-Crumble-Zutaten in eine Schüssel geben und so lange verkneten bis Brösel entstehen. Diese dann lockerflockig auf dem Obst verteilen und alles ca. 30 Minuten im vorgeheizten Ofen auf mittlerer Schiene backen.

Dazu die kalte Sahne mit dem Vanillezucker aufschlagen und zu dem warmen Apfel-Heidelbeer-Crumble genießen.

Rezept herunterladen

Mairübchen-Curry
mit Knusper-Joghurt-Salat

Rezept der Woche KW30
 

Zutaten für 4 Personen

  • 600 g Kartoffeln
  • 1 Bund Mairübchen
  • 250 g Spitzkohl
  • 250 g Möhren
  • ½ Romanasalat
  • 5 Lauchzwiebeln
  • 1 rote Zwiebel
  • ½ Bund Koriander
  • 1 Zitrone
  • 2 Dosen Kokosmilch
  • 100 g Joghurt
  • 50 g Schlagsahne
  • 4 EL Sonnenblumenöl
  • 1 TL rote Currypaste
  • Cayennepfeffer
  • Pfeffer
  • Salz
  • 100 g Pretzels (unverpackt) oder Brotchips

Zubereitung

Spitzkohl putzen, waschen, vierteln und in dünnen Streifen vom Strunk schneiden. Möhren schälen, waschen und grob reiben. Beides mit Essig und 1 TL Salz mischen.

Für das Dressing eine halbe Zitrone auspressen. Mit Honig und Frischkäse verrühren, unter den Spitzkohl-Möhren-Mix mischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Nüsse grob hacken. Datteln halbieren, entsteinen und klein schneiden. Kräuter waschen, trocken schütteln. Petersilie fein hacken. Schnittlauch in Röllchen schneiden. Den Apfel waschen, vierteln, entkernen und in kleine Stücke schneiden.

Datteln, Kräuter sowie Apfel zum Spitzkohl-Möhren-Mix geben und alles gut mischen. Nochmals abschmecken und zu guter Letzt mit den Nüssen bestreuen.

Rezept herunterladen

Spitzkohl-Slaw mit Äpfeln und Datteln

Rezept der Woche KW29
 

Zutaten für 4 Personen

  • 800 g Spitzkohl
  • 2 Möhren
  • 1 rotschaliger Apfel
  • 8 frische oder getrocknete Datteln
  • ½ Zitrone
  • ½ Bund  Schnittlauch
  • 5 Stiele Petersilie
  • 100 g Frischkäse
  • 75 g Nüsse (geröstet, gesalzen)
  • 2 EL Apfelessig
  • 2 EL flüssiger Honig
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung

Kartoffeln schälen, waschen und würfeln. Öl in einem Topf erhitzen und Würfel ca. 5 Minuten andünsten. Nach 3 Minuten Currypaste unterrühren. Mit Kokosmilch ablöschen, aufkochen und ca. 15 Minuten köcheln.

Mairübchen schälen und würfeln. Etwa 5 Minuten vor Ende der Garzeit zu den Kartoffeln geben. Lauchzwiebeln putzen, waschen und in feine Ringe schneiden. Koriander waschen, trocken schütteln, Blättchen, bis auf etwas zum Garnieren, von den Stielen zupfen und fein schneiden.

Zitrone halbieren, Saft auspressen. Joghurt und Sahne verrühren. Mit Salz, Pfeffer, Cayennepfeffer und 1–2 EL Zitronensaft kräftig abschmecken. Möhren und Zwiebel schälen und in feine Streifen schneiden.

Salat putzen, waschen, trocken schütteln in feine Streifen schneiden. Kohl putzen und in feine Streifen schneiden. Joghurtdip und Gemüsestreifen mischen. Die Pretzels oder Brotchips in kleine Stückchen brechen.

Curry mit Salz und Zitronensaft abschmecken. Lauchzwiebeln und Koriander unterrühren. Knusperstücke unter den Salat heben. Curry und Salat anrichten und mit Koriander garnieren.

Rezept herunterladen

Bohnen-Bruschetta

Rezept der Woche KW28
 

Zutaten für 4 Personen

  • 350 g dicke Bohnenkerne
  • 100 g Staudensellerie
  • Kräuter zum Bestreuen
  • 8 Ciabatta-Scheiben
  • 75 g Manchego Käse
  • 6 EL Olivenöl
  • 1 EL Zitronensaft
  • Meersalz (grob)
  • Salz

Zubereitung

Bohnenkerne in kochendes Salzwasser geben und 4 Min. kochen, abgießen und abschrecken. Die Kerne aus der Pergamenthaut lösen und in eine Schüssel geben.

Staudensellerie entfädeln und in sehr feine Scheiben hobeln. Manchego grob reiben oder hobeln. Zu den Bohnen geben und mit 4 EL Olivenöl, Zitronensaft und grobem Meersalz mischen.

Die Ciabatta-Scheiben mit 2 EL Olivenöl einstreichen. Unter dem vorgeheizten Grill auf der mittleren Schiene 2-3 Min. rösten, dabei einmal wenden.

Bohnen auf den Brotscheiben verteilen, mit Kräutern (z.B. Schnittlauch) bestreuen und sofort servieren.

Rezept herunterladen

Spinat-Kartoffel-Rösti mit Radieschen-Quark

Rezept der Woche KW27
 

Zutaten für 4 Personen

  • 750 g Kartoffeln (mehligkochend)
  • 250 g Spinat
  • 3 Lauchzwiebeln  
  • 1 Bund Radieschen  
  • 30 g Gourmetsprossen  
  • 500 g Magerquark  
  • 75 ml Milch  
  • 1 Ei (Größe M)
  • 1 EL Mehl  
  • 4 EL Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer
  • Zucker  

Zubereitung

Lauchzwiebeln putzen, waschen und in feine Ringe schneiden. Radieschen putzen, waschen und in Würfel schneiden. Jeweils 1–2 EL Lauchzwiebeln und Radieschen zum Garnieren beiseite legen. Quark, Milch, übrige Radieschen und Lauchzwiebeln verrühren, mit Salz, Pfeffer und Zucker würzen.

Spinat waschen, abtropfen lassen und in eine Schüssel geben. Mit kochendem Wasser übergießen, ca. 1 Minute ziehen lassen. Herausehmen, in kaltem Wasser abschrecken und abtropfen lassen. Spinat ausdrücken und grob hacken.

Kartoffeln schälen, waschen und grob reiben. Ei, Mehl und Spinat zugeben und vermengen. Öl portionsweise in einer Pfanne erhitzen. Aus der Kartoffelmasse darin ca. 20 kleine Rösti goldbraun braten.

Fertige Rösti herausnehmen und warm halten. Rösti und Quark auf Tellern anrichten.
Mit Sprossen, Lauchzwiebeln und Radieschen bestreuen.

Rezept herunterladen

Rote-Bete-Crumble mit Fenchel

Rezept der Woche KW26
 

Zutaten für 4 Personen

  • 600 g Rote Bete
  • 2 Fenchelknollen (à 400 g)
  • 1 Zitrone
  • 10 Stängel Thymian
  • 1 Lorbeerblatt
  • Olivenöl
  • 4 EL Weißweinessig
  • 130 g Mehl
  • 40 g Zucker
  • 50 g Butter (kalt)
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung

Die Rote Bete putzen und mit dem Lorbeerblatt in reichlich kochendem Salzwasser in 45-60 Minuten gar kochen.
Inzwischen Fenchel putzen. Fenchelgrün abzupfen und beiseite stellen. Knollen halbieren und in ca. 2 cm breite Spalten schneiden.

Olivenöl in einer großen Pfanne erhitzen und die Fenchelspalten darin von beiden Seiten 3-4 Minuten braten. Mit Salz und Pfeffer würzen, aus der Pfanne nehmen und abkühlen lassen.

Rote Bete abgießen, etwas abkühlen lassen. Essig und 5 EL Olivenöl in einer Schale verrühren. Dann die Rote Bete schälen und in ca. 2 cm dicke Spalten in die Vinaigrette schneiden. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Für die Streusel die Zitronenschale fein abreiben und Thymianblätter zupfen. Beides kurz mit Mehl, Zucker und 1 bis 1,5 TL Salz mischen. Butter nach und nach in kleinen Stücken zugeben und mixen, bis etwa erbsengroße Streusel entstehen (alternativ die Zutaten in einer Schüssel mit den Händen zu Streuseln reiben).

Fenchel und Rote Bete in eine Gratinform (30 x 20 cm) füllen. Streuselmasse darübergeben und im vorgeheizten Backofen auf der 2. Schiene von unten bei 180 Grad (Gas 2-3, Umluft nicht empfehlenswert) 30-35 Minuten backen, bis die Streusel goldbraun sind. Mit dem Fenchelgrün garniert servieren.

Rezept herunterladen

Zucchini mit Mangold-Couscous-Füllung

Rezept der Woche KW25
 

Zutaten für 4 Personen

  • 2 große Zucchini
  • 600 g Mangold
  • 400 g Tomaten
  • 1 Möhre
  • 1 Lauchzwiebel
  • 1 Tasse Couscous
  • 2 Tassen Salzwasser
  • 100 g Schafskäse
  • Käse zum Überbacken
  • 1 Bund frische Kräuter
    (z. B. Basilikum, Oregano, Thymian)
  • 1 EL Zucker
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung

Salzwasser in einem kleinen Topf zum Kochen bringen, den Couscous einrühren und zugedeckt quellen lassen. In der Zwischenzeit das Gemüse waschen.

Zucchini längs halbieren und aushöhlen, 3/4 des Fruchtfleisches aufheben. Mangoldstiele in kleine Stücke schneiden, die Blätter grob hacken. Lauchzwiebel und Möhre fein schneiden, Tomaten halbieren.

Den Backofen auf 180°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen.
In einer Pfanne die Mangoldstiele und Möhre in etwas Öl anrösten, dann Lauchzwiebel und Zucchinifruchtfleisch zufügen, zuletzt die gehackten Mangoldblätter. Wenn alles gar ist, die Pfanne vom Herd nehmen, Couscous und zerbröckelten Schafskäse dazugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Tomaten in einem Topf köcheln lassen und anschließend pürieren. Mit Zucker, Salz, Pfeffer und fein gehackten Kräutern würzen.

Die Zucchinihälften in eine Auflaufform geben und mit der Couscousmasse füllen. Die Tomatensoße vorsichtig an die Seiten gießen. Die Zucchini mit Käse bestreuen und zugedeckt etwa 25 Min. backen. Dann den Deckel entfernen und den Käse braun werden lassen.

Rezept herunterladen

Frischer Krautsalat

Rezept der Woche KW24
 

Zutaten für 8 Portionen

  • 1 Weißkohl oder Spitzkohl
  • 2 Zwiebeln
  • 1 kl. Tasse Zucker
  • 1 kl. Tasse Öl
  • 2 EL Salz
  • 1 TL Pfeffer
  • 250 - 350 ml Kräuteressig
  • 0,7 - 1 L Mineralwasser mit Kohlensäure

Zubereitung

Hinweis: Die Menge des Wassers und Essigs der Größe des Weißkohls anpassen. Der Sud wird vor dem Servieren abgegossen.

Den Strunk vom Kohl entfernen, den Kohl dann fein raspeln und in eine Schüssel geben. Die Zwiebeln in kleine Würfel schneiden und zum geraspelten Kraut geben.

Zucker, Öl, Salz, Pfeffer, Kräuteressig und Mineralwasser vermischen. Der Zucker muss sich gut auflösen (schäumt ggf. etwas). Die Soße über das Kraut gießen. Das Ganze mit einem kleineren Deckel als die Schüssel groß ist, abdecken und mit 2-3 Konservendosen beschweren. 24 Stunden stehen lassen.

Am nächsten Tag den Sud abgießen und servieren.
Passt toll zu Gegrilltem und hält sich auch im Kühlschrank in Einmachgläsern.

Rezept herunterladen

Chinakohlsalat mit Möhren, Mais und Apfel

Rezept der Woche KW23
 

Zutaten für 4 Personen

  • ½ Chinakohl
  • ½ Romanasalat
  • 3 Möhren
  • 1 großer Apfel
  • 1 Zwiebel
  • 1 Lauchzwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 140 g Mais aus dem Glas
  • 2 EL Kürbiskerne, geröstet

Für das Dressing:

  • 75 - 125 g griech. Joghurt
    oder Naturjoghurt
  • ½ Zitrone (Saft)
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 TL Senf
  • 1 TL Honig
  • 1 EL glatte Petersilie
  • 2 EL Kresse
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung

Chinakohl und Romanasalat putzen, waschen und gründlich abtropfen lassen. Den Chinakohl in feine Streifen, den Romanasalat in gröbere Streifen schneiden.

Die Möhren putzen, in ca. 3 cm lange dünne Stifte schneiden und mit dem Salat in eine große Schüssel geben.

Den Apfel vierteln, längs in Streifen und die wiederum in Stifte schneiden. Mit dem Mais hinzufügen.

Zwiebel und Knoblauch schälen, würfeln bzw. sehr fein hacken und mit der in Ringe geschnittenen Lauchzwiebel ebenfalls in die Schüssel geben.

Für das Dressing Joghurt mit Zitronensaft, Olivenöl, Senf und Honig verrühren.

Petersilie und Kresse fein hacken und untermischen, das Dressing mit Salz und Pfeffer würzen.

Alle vorbereiteten Zutaten mit dem Dressing vermengen, auf Teller anrichten und mit Kürbiskernen bestreut servieren.

Rezept herunterladen

Kohlrabi-Curry-Gratin

Rezept der Woche KW22
 

Zutaten 
für 4 Personen

  • 6 Kohlrabis (à ca. 300 g)
  • 2 Zwiebeln
  • 60 g Erdnusskerne (geröstet, gesalzen)
  • 400 ml Schlagsahne
  • 300 ml Milch
  • 3 EL Butter
  • 8 EL Semmelbrösel
  • 3-4 TL Currypulver
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung

Den Ofen auf 180 Grad vorheizen.
Kohlrabi putzen, die inneren zarten grünen Blätter beiseitelegen. Kohlrabi schälen, halbieren, in dünne Scheiben schneiden. Scheiben dicht an dicht fächerförmig in eine Auflaufform legen.

Die Erdnüsse schälen und auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben. Etwa 20 Minuten im Ofen rösten. Um die feine Haut abzubekommen, ggf. nach dem Rösten in eine Dose geben und kräftig schütteln, anschließend salzen.

Zwiebel fein würfeln, in 1 EL Butter andünsten. 3 TL Currypulver kurz mitdünsten. Sahne und Milch zugeben und aufkochen. Mit Salz, evtl. Pfeffer und Curry abschmecken und über die Kohlrabischeiben gießen. Bei 190 Grad (Umluft 170 Grad) auf der mittleren Schiene etwa 40 Minuten backen.

Restliche Butter zerlassen, Semmelbrösel unter Rühren bei mittlerer Hitze darin anrösten. Erdnüsse grob hacken. Kohlrabigrün hacken, beides unter die Brösel mischen. Gratin mit einigen Bröseln bestreuen, restliche Brösel extra servieren.

Rezept herunterladen

Geröstete Radieschen aus dem Ofen

Rezept der Woche KW21
 

Zutaten 

  • 300 g Radieschen
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 Zweige Rosmarin
  • 1 Bund Petersilie
  • 1 Zitrone (Saft)
  • 50 g Gouda
  • 3 EL Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung

Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Die Radieschen vom Grün befreien, waschen und halbieren. Rosmarin klein zupfen und Zwiebeln und Knoblauch klein würfeln.
In einer Schüssel Öl mit Salz, Pfeffer und zuvor geschnittene Zutaten mischen und die Radieschen gut mit dem Öl benetzen. Anschließend alles auf ein mit Backpapier ausgelegte Blech schütten und mit Zitronensaft beträufeln.
Den Käse großzügig über die Radieschen reiben. Alles im Ofen etwa 15 Minuten leicht bräunlich und knusprig backen. Abschließend die Petersilie waschen, grob hacken und über die Radieschen streuen.

Dazu passt ein würziger Dip oder Ihr nutzt die überbackenen Radieschen als tolle Beilage. Je nach gewünschter Würze können auch andere Käsesorten verwendet werden.

Rezept herunterladen

Frischer Gurkensalat mit Avocado, Feta und Dill

Rezept der Woche KW20
 

Zutaten 

  • 1 Salatgurke
  • 1 Avocado
  • 1 Bund Dill
  • 200 g Fetakäse
  • 2 EL Creme Fraiche
  • 3 EL Joghurt
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung

Gurke waschen, der Länge nach halbieren in nicht zu dünne Scheiben schneiden.

Nun Avocado halbieren, den Kern entfernen und die äußere Schale mit einem Sparschäler entfernen. Danach das Avocado-Fruchtfleisch in kleine Würfel schneiden.

Anschließend den Feta kleinbröckeln. Creme Fraiche und Joghurt mischen. Den Dill fein hacken und einige Blättchen für die Deko zurückhalten. Alle Zutaten in eine Schüssel geben und gut durchmischen.

Kurz vor dem Servieren mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Dazu passt frisches Baguette.

Rezept herunterladen

Gerösteter Blumenkohl mit Tahini-Joghurt-Sauce

Rezept der Woche KW19
 

Zutaten für 4 Portionen

  • 1 Blumenkohl (mittelgroß, geputzt 600 g)
  • ½ Granatapfel
  • ½ Zitrone
  • ½ Bund Petersilie (glatt)
  • 3 EL Olivenöl
  • ¼ TL Currypulver
  • Salz

Für die Sauce

  • 300 g Sahnejoghurt
  • 2½ EL Sesammus Tahin
  • 1½ TL Zitronensaft

Zubereitung

Ofen auf 200 Grad vorheizen (Umluft nicht empfehlenswert). Blumenkohl putzen und auf ein mit Backpapier belegtes Blech setzen. Olivenöl mit Currypulver verrühren und über den Blumenkohl träufeln, salzen. Ein Stück Backpapier auf den Blumenkohl geben und mit den Händen um den Kohl herumstülpen. Enden unterschlagen. Im heißen Ofen im unteren Drittel 40–45 Min. backen.

Inzwischen die Kerne aus dem Granatapfel lösen. Petersilienblättchen hacken. Zitrone in Spalten schneiden.

Joghurt mit Sesammus, Salz und Zitronensaft in ein hohes Gefäß geben und mit dem Schneidstab fein pürieren. Mit Salz abschmecken.

Blumenkohl aus dem Ofen nehmen, auf eine Platte geben. Mit Granatapfelkernen und Petersilie anrichten. Mit Zitronenspalten und Tahini-Joghurt-Sauce servieren.

Rezept herunterladen

Saftige Zucchinipuffer mit Porree

Rezept der Woche KW18
 

Zutaten für 4 Portionen

  • 1 Zucchini
  • 2 Stangen Porree
  • 1-2 Knoblauchzehen
  • frische Kräuter nach Wahl
  • 1 Ei
  • 150 ml Milch
  • 120 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 1 TL Kreuzkümmel gemahlen
  • 1 TL Koriander gemahlen
  • ½ TL Zimt gemahlen
  • ¼ TL Schwarzer Pfeffer
  • ½ TL Salz

Zubereitung

Die hellen Teile vom Porree in Ringe schneiden und den Knoblauch mit einem Messer klein hacken.
Das Öl in einer Pfanne bei mittlerer Hitze erhitzen und den Porree  7-10 Minuten anbraten, bis er weich wird. Dann Knoblauch zugeben. Das Gemüse nach 1-2 Minuten vom Herd nehmen und abkühlen lassen.

Die Zucchini auf einer groben Reibe raspeln und den Saft auspressen.
Das Mehl sieben und in einer Schüssel mit dem Backpulver, den Gewürzen und dem Salz vermischen.
Geraspelte Zucchini mit Porree, Mehlmischung, Ei, Milch, den gehackten Kräutern und 2 EL Öl in einer tiefen Schüssel ordentlich vermengen. Falls die Mischung etwas zu dick ist, eine kleine Menge Milch hinzufügen.

Öl in einer Pfanne erhitzen und den Teig mit einem Löffel in die Pfanne geben.

Die Zucchinipuffer ca. 3-4 Minuten auf jeder Seite anbraten, bis sie goldbraun werden.

Rezept herunterladen

Italienisches Fenchelgratin

Rezept der Woche KW17
 

Zutaten für 4 Portionen

  • 6 Fenchelknollen
  • 4 Strauchtomaten
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Zitrone
  • 1 Kugel Mozzarella
  • 4 EL frisch geriebener Parmesan
  • 100 g weiche Butter
  • 4 EL Semmelbrösel
  • Butter für die Form
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung

Den Fenchel waschen, putzen (das Grün beiseitelegen) und längs vierteln. Die Viertel in kochendem Salzwasser in 7-8 Minuten bissfest garen, abgießen und abtropfen lassen.

Inzwischen die Tomaten kreuzförmig einritzen, mit kochendem Wasser überbrühen, kalt abschrecken und häuten. Die Tomaten quer halbieren, entkernen und ohne Stielansatz klein würfeln. Den Knoblauch schälen und fein hacken. Den Mozzarella klein würfeln und mit Tomaten und Knoblauch mischen.

Den Backofen auf 200° (Umluft 180°) vorheizen. Eine Auflaufform buttern und den Fenchel darin verteilen. Die Tomaten-Mozzarella-Mischung darüberstreuen, salzen und pfeffern.

Das Fenchelgrün fein hacken. Die Zitrone heiß abwaschen, trocknen, die Schale abreiben. Fenchelgrün und Zitronenschale mit Butter, Semmelbröseln und Parmesan verkneten. Die Mischung in Flöckchen über das Gratin verteilen und es im heißen Backofen (Mitte) etwa 15 Minuten überbacken.

Rezept herunterladen

Frischer Chicoréesalat mit Orange und Kresse

Rezept der Woche KW16
 

Zutaten für 4 Portionen

  • 4 Chicorée
  • 4 Orangen
  • 2 rote Zwiebeln
  • 100 g Salatgurke
  • 1 Kästchen Kresse
  • 200 ml Joghurt
  • 1 EL Zitronensaft
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 Prise Zucker
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung

Orangen so schälen, dass die weiße Haut entfernt wird. Filets zwischen den Trennhäuten herausschneiden. Saft dabei auffangen. Orangensaft mit Olivenöl, etwas Salz und Pfeffer in einer großen Schüssel verrühren. Orangenfilets zugeben.

Zwiebeln abziehen und in dünne Ringe schneiden. Chicorée putzen, halbieren, Strunk entfernen und in Streifen schneiden. Gurke abspülen, halbieren, entkernen und klein würfeln. Zwiebeln, Chicorée und Gurke unter die Orangen mischen. 10 Minuten durchziehen lassen.

Joghurt mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer verrühren. Mit Zucker abschmecken.

Joghurtsauce über den Salat geben. Kresse abschneiden und über den Salat streuen.

Rezept herunterladen

Saftiger Schoko-Süßkartoffelkuchen

Rezept der Woche KW15
 

Zutaten 20 cm Kastenform
(für 30 cm doppelte Mengen)

  • 175 g Süßkartoffeln
  • 100 g dunkle Schokolade
  • 50 g Dinkel-Vollkornmehl
  • 50 g gemahlene Mandeln
  • 1,5 TL Backpulver
  • 0,5 TL Zimt
  • 2 Eier
  • 75 g Rohrohrzucker
  • 1 Prise Salz
  • 125 ml Raps- oder Sonnenblumenöl
  • Deko nach Belieben, z.B. geschmolzene Schokolade und Kakaonibs

Zubereitung

Die Schokolade in Stücke brechen und vorsichtig schmelzen (Wasserbad oder Mikrowelle). Etwas abkühlen lassen. Die Süßkartoffel schälen und grob raspeln. 
Den Backofen auf 180° Ober- und Unterhitze vorheizen, die Kastenform ausfetten.

Die Eier mit Zucker und Salz mit dem Handmixer 5 Minuten lang kräftig aufschlagen, so dass die Masse richtig schaumig wird und an Volumen gewinnt.

Die trockenen Zutaten Mehl, Mandeln, Backpulver und Zimt miteinander mischen.
Das Öl abmessen und nach und nach in den Ei-Zucker-Mix geben, Mehlmischung zugeben und vorsichtig auf kleiner Stufe verrühren. Zum Schluss mit einem Teigschaber die flüssige Schokolade und die geraspelte Süßkartoffel unterheben. Den Teig in die Form füllen, glattrütteln und für ca. 35-40 Minuten backen.

Den Kuchen auf einem Gitter auskühlen lassen und dann vorsichtig stürzen. Nach Belieben verzieren und genießen!

Rezept herunterladen

Gratin mit Blumenkohl, Möhren, Lauchzwiebeln, Kartoffeln und Spitzkohl

Rezept der Woche KW14
 

Zutaten für 4 Portionen

  • 1 Blumenkohl (ca 1,2 KG))
  • 750g Kartoffeln
  • 4 Möhren
  • 1 Bund Lauchzwiebeln
  • 1 Spitzkohl (ca. 850g)
  • 100g Gouda
  • 500ml Milch
  • 250g Schmand
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskatnuss
  • Petersilie und Dill
  • Fett für die Form

Zubereitung

Kartoffeln waschen und in Salzwasser ca. 20 Minuten kochen. 

In der Zwischenzeit Möhren putzen, waschen und in Stücke schneiden. Blumenkohl putzen, Röschen abschneiden und waschen. Spitzkohl putzen, waschen und vierteln. Blumenkohl in kochendem Salzwasser 10-12 Minuten garen, Möhren nach ca. 5 Minuten zugeben und mit garen. Spitzkohl in kochendem Salzwasser ca. 10 Minuten garen. Gemüse abgießen und abtropfen lassen.

Lauchzwiebeln putzen, waschen und in Ringe schneiden. Käse fein reiben. Kartoffeln abgießen und abschrecken. Kartoffeln pellen und in Scheiben schneiden. Eier, Milch und Schmand verquirlen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen und Käse unterrühren. Gemüse und Kartoffeln in eine gefettete flache Auflaufform (3 Liter Inhalt) legen. Eiermilch darüber gießen.

Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: Stufe 2) 1 Stunde auf der mittleren Schiene backen. 

Mit Petersilie und Dill garnieren. 

Rezept herunterladen

Spitzkohl-Möhren-Salat mit Feta

Rezept der Woche KW13
 

Zutaten für 4 Portionen

  • 1 Spitzkohl (600-800 g)
  • 1 Bund Lauchzwiebeln
  • 4 Möhren
  • 6 Stängel Dill
  • 100 g Feta
  • 8 TL Rapsöl
  • 5-6 EL Weißweinessig
  • Salz
  • Pfeffer
  • Chili (gemahlen)

Zubereitung

Spitzkohl waschen, vierteln, die Strünke herausschneiden und den Kohl in feine Streifen schneiden. Diese in eine Schüssel geben, 1 TL Salz überstreuen, mit dem Kartoffelstampfer 2-3 Min. stampfen, so wird der Kohl saftiger und mürber.

Die Möhren schälen und zum Kohl raspeln. Die Lauchzwiebeln putzen, waschen und in feine Ringe schneiden. Den Dill waschen und die Blättchen grob hacken. Beides mit dem Kohl und den Möhren vermengen.

Für die Sauce Essig mit Salz, je 1 Prise Pfeffer und Chili sowie dem Öl verrühren, unter das Gemüse mischen und den Salat abschmecken.

Den Schafkäse zerbröckeln und darüberstreuen.

Rezept herunterladen

Selleriepüree mit karamellisiertem Porree

Rezept der Woche KW12
 

Zutaten für 4 Portionen

  • 1 kg Knollensellerie
  • 2 Stangen Porree
  • 1-2 Lauchzwiebeln
  • ½ Zitrone (Abrieb und Saft)
  • 250 ml Milch
  • 4 EL Butter
  • 1 EL Rapsöl
  • 1 EL Puderzucker
  • frisch geriebener Muskat
  • Salz

Zubereitung

Sellerie schälen und würfeln, mit der Milch, Salz, Zitronenabrieb und Muskat in einen Topf geben. Den Deckel auflegen, ca. 20 Minuten weich köcheln lassen.

Inzwischen den Porree waschen, putzen und in Ringe schneiden. In einer heißen Pfanne im Öl mit 1 EL Butter bei milder Hitze etwa 5 Minuten andünsten.

Porree mit Puderzucker bestäuben, die Hitze etwas erhöhen und leicht goldbraun karamellisieren lassen. Von der Hitze nehmen, mit Zitronensaft beträufeln und mit Salz abschmecken.

Sellerie in ein Sieb abgießen und die Milch auffangen. Sellerie mit der übrigen Butter fein pürieren, dabei nach Bedarf die Milch angießen, bis ein cremiges Püree entstanden ist. Lauchzwiebeln in feine Röllchen schneiden.

Püree abschmecken und in Schälchen anrichten. Porree darüber verteilen und mit den Lauchzwiebelringen bestreut servieren.

Rezept herunterladen

Gefüllte Rote Bete mit Wirsing und Apfel

Rezept der Woche KW11
 

Zutaten für 4 Portionen

  • 4 Knollen Rote Bete
  • 4 Kartoffeln (mehligkochend)
  • 200 g Wirsing
  • 1 Apfel
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Handvoll glatte Petersilie
  • 50 g Mandelblättchen
  • 80 g Gruyère Käse
  • 100 g Crème fraîche30 g Butter
  • 3 EL Milch
  • 4 EL Olivenöl
  • Muskatnuss
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung

Rote Bete in einen Topf mit Wasser geben. Einmal aufkochen und dann ca. 15 min. köcheln lassen. Rote Bete schälen (mit Handschuhen!) und dann vorsichtig aushöhlen. Am besten mit einem Melonenausstecher.

Kartoffeln schälen und ca. 20 Minuten kochen. Wasser abgießen und die Milch und die Butter dazugeben und stampfen. Mit Salz und Muskat abschmecken.

Knoblauch und Zwiebel klein schneiden und in einer Pfanne mit Olivenöl anschwitzen. Wirsing und Apfel klein schneiden, dazugeben und ca. 3 Minuten mit andünsten. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Mandeln in einer Pfanne ohne Öl rösten, anschließend mit dem Wirsing-Apfel-Gemisch und Kartoffelpüree mischen und in die Rote Bete füllen. Mit geriebenem Gruyère bestreuen und im vorgeheizten Backofen bei 160 Grad Heißluft ca. 15 Minuten backen.

Die gefüllte Rote Bete mit gehackter Petersilie bestreuen und mit Crème fraîche servieren.

Rezept herunterladen

Mangold-Lasagne mit Shiitake Pilzen

Rezept der Woche KW10
 

Zutaten
für 4 Portionen

  • 600 g Mangold
  • 50 g Schalotten
  • 100 g Shiitake-Pilze
  • 100 g Champignons
  • 2 Knoblauchzehen (klein)
  • 100 g Ziegenfrischkäse
  • 15 g Parmesan
  • 700 ml Milch
  • 60 g Butter
  • 10 Lasagneplatten
  • 25 g Mehl (gesiebt)
  • 20 g Haselnusskerne (gemahlen)
  • 2 EL Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung

Für die Béchamel 25g Butter zerlassen, Mehl mit einem Schneebesen unterrühren und kurz andünsten. Mit kalter Milch auffüllen und offen bei sehr milder Hitze unter gelegentlichem Rühren 20-25 Minuten kochen lassen. Die Sauce durch ein feines Sieb gießen. Ziegenfrischkäse zugeben, glatt rühren und mit Salz abschmecken.

Mangold waschen. Stiele von Blättern trennen und in feine Streifen schneiden. Blätter in kochendem Salzwasser 10 Sekunden blanchieren, in ein Sieb geben, abschrecken und gut abtropfen lassen. Schalotten fein würfeln. Knoblauch andrücken. Öl in einer Pfanne erhitzen, Schalotten und Knoblauch darin bei mittlerer Hitze 2 Minuten dünsten. Mangoldstiele zugeben, mit Salz und Pfeffer würzen und einige Minuten garen.

Pilze putzen, Stiele entfernen und in dünne Scheiben schneiden. 10 g Butter in einer Pfanne zerlassen und Pilze 1-2 Minuten scharf anbraten, mit Salz und Pfeffer würzen.

Eine Auflaufform (24 x 20 cm) mit Butter fetten. Etwas Béchamel in die Form gießen. Schichtweise Nudelblätter, Béchamel, Mangoldstiele, Blätter und Pilze in die Form geben, dabei immer mit wenig Haselnüssen bestreuen. Die letzte Schicht sollten Pilze sein. Restliche Butter in Flöckchen auf der Lasagne verteilen. Lasagne im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad Ober-/Unterhitze 25-30 Minuten garen. Mit Parmesan bestreuen und weitere 5-10 Minuten goldbraun überbacken.

Rezept herunterladen

Kohlrabi-Waldorfsalat

Rezept der Woche KW09
 

Zutaten
für 4 Portionen

  • 2 Kohlrabi
  • 200 g Feldsalat
  • 2 Äpfel (ca. 300 g)
  • 12 EL Naturjoghurt
  • 6-8 EL Zitronensaft
  • 80 g Walnusskerne
  • 2 TL Zucker
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung

Joghurt mit Zitronensaft, Salz, Pfeffer und 1TL Zucker verrühren.

Feldsalat putzen, waschen und trocken schleudern. Kohlrabi putzen und schälen. Die Äpfel vierteln und entkernen. Kohlrabi und Äpfel raspeln. Walnusskerne grob hacken.

Kohlrabi und Apfel mit dem Joghurt-Dressing mischen, evtl. mit Salz, Pfeffer und Zucker nachwürzen.
Feldsalat untermischen und mit Walnüssen bestreut servieren.

Rezept herunterladen

Ofenkürbis mit Feta mal anders

Rezept der Woche KW08
 

Zutaten
für 4 Portionen

  • 600 g Hokkaido-Kürbis
  • 1 Orange
  • 1 Stück Ingwer (1cm)
  • 4 Stängel Thymian
  • 200 g Feta
  • 3 EL Rapsöl
  • 3 EL Honig
  • ½ TL Zimt
  • ½ TL Paprika edelsüß
  • 1 TL grobes Salz
  • 2 EL Sesam

Zubereitung

Den Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen. Den Kürbis halbieren, die Kerne mit einem Löffel herauskratzen und in in grobe Spalten oder Würfel schneiden. Kürbisstücke in einer feuerfesten Form verteilen.
Die Orange waschen und ca. 2 EL Schale abreiben, dann auspressen. Den Ingwer schälen und fein hacken.

Öl, Orangenabrieb, Salz, Paprika, Zimt und Ingwer zu einer Marinade verrühren und über dem Kürbis verteilen. Kürbis und Marinade nochmals mit den Händen vermengen und für 15 Minuten auf mittlerer Schiene im Backofen backen.

In der Zwischenzeit den Feta grob zerbröseln und den Thymian zupfen. Beides über dem Kürbis verteilen und für weitere 10 Minuten backen.

Orangensaft und Honig verrühren und über die Kürbis-Feta-Masse träufeln. Den Sesam drüberstreuen und alles für weitere 5 Minuten anrösten.

Rezept herunterladen

Vegane Frikadellen oder Burger-Patties
mit Blumenkohl und Kartoffeln

Rezept der Woche KW07
 

Zutaten für 6 Stück

  • 1 kleiner Blumenkohl
  • 300 g Kartoffeln
  • 1 Bund Petersilie
  • 2 Knoblauchzehen
  • 10 grüne Oliven
  • 3 EL Olivenöl
  • 100 g Paniermehl
  • 2 EL Kürbiskerne
  • Muskat
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung

Kartoffeln schälen und mittelgrob reiben. Den Blumenkohl in Röschen teilen. Petersilie, Knoblauch und Oliven fein hacken. Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen.

Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Petersilie, Knoblauch und Oliven darin anbraten.
Nun die Kartoffeln dazugeben und einige Minuten anbraten. Den Blumenkohl ebenfalls untermengen und das Ganze mit Muskat, Salz und Pfeffer gut würzen. Alles ordentlich umrühren, ein halbes Glas Wasser zugeben, einen Deckel auf die Pfanne legen und die Masse bei niedriger Temperatur rund 15 Minuten schmoren lassen.

Anschließend zerstampfen oder mit einer Gabel zerdrücken. Jetzt werden Paniermehl und Kürbiskerne untergemischt.

Die Masse etwas abkühlen lassen und nochmals gut abschmecken. Etwa 6 Patties formen, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und etwa 15 Minuten backen bis sie schön goldbraun sind. Eventuell einmal wenden.

Rezept herunterladen

Butternutkürbis Gulasch

Rezept der Woche KW06
 

Zutaten für 4 Portionen

  • 600 g Butternutkürbis
  • 250 g Blumenkohl
  • 150 g Möhren
  • 100 g Zwiebeln
  • 1 Knoblauchzehe
  • ½ Bund Petersilie
  • 100 ml Tomaten (passiert)
  • 400 ml Gemüsebrühe
  • 4 EL Öl
  • 1 TL Paprikapulver
  • 2 TL Tomatenmark
  • 25 g Parmesan
  • 1 Lorbeerblatt
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung

Zwiebeln und Knoblauch fein würfeln. Möhren und Kürbis putzen, schälen. Kürbiskerne und Fasern mit einem Löffel entfernen. Kürbisfleisch und Möhren ca. 1,5 cm groß würfeln.

Alles in einem Topf in 3 El Öl andünsten, mit Salz und Pfeffer würzen. Mit Paprikapulver bestreuen, Tomatenmark einrühren, kurz mitrösten. Mit Brühe und Tomaten auffüllen. Lorbeer zugeben und mit halb geöffnetem Deckel 30 Min. leise köcheln lassen.

Blumenkohl in kleine Röschen schneiden und fein hacken. Petersilienblätter von den Stielen zupfen und fein hacken. Parmesan fein reiben. Blumenkohl in einer beschichteten Pfanne in 1 El Öl bei starker Hitze 3-4 Min. braten, salzen und pfeffern. Von der Herdplatte nehmen, Petersilie unterheben. Ofen auf 200 Grad (Umluft 180 Grad) vorheizen.

Gemüsegulasch in eine Auflaufform füllen. Erst Blumenkohlbrösel, dann den Parmesan darüberstreuen. Im heißen Ofen auf der mittleren Schiene 15-20 Min. überbacken.

Rezept herunterladen

Sellerie-Pommes mit Dip

Rezept der Woche KW05
 

Zutaten für 4 Portionen

  • 1 kg Knollensellerie
  • 1 TL Salz
  • 4 EL Olivenöl
  • 2 EL Paprikapulver, edelsüß
  • 200 g Quark
  • 100 g Schmand
  • ½ Bund Petersilie
  • 1 EL Weißweinessig
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung

Backofen auf 200 °C Heißluft vorheizen. Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen.

Knollensellerie schälen und in 1 cm lange Stifte schneiden. Nach Belieben halbieren. Stifte in eine Schüssel geben, salzen und ca. 30 Minuten Wasser ziehen lassen.

Selleriestifte mit Küchenpapier trocken tupfen und mit Olivenöl sowie Paprikapulver vermengen. Auf das Backblech geben und dabei so verteilen, dass sich die einzelnen Stifte nicht berühren. Im heißen Ofen ca. 25 Minuten rösten.

Für den Dip Quark mit Schmand vermengen. Petersilie waschen, trocknen und in fein schneiden. Unter den Quark rühren und mit Weißweinessig, Salz und Pfeffer würzen.

Zum Anrichten Pommes auf Teller verteilen und den Dip dazu reichen.

Rezept herunterladen

Wirsing Champignon Pie Pot (vegan)

Rezept der Woche KW04
 

Zutaten für 6-8 Portionen

  • Füllung:
  • ½ mittelgroßer Wirsing
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 200 g Champignons
  • 2 geh. EL Ingwer 
  • Sauce:
  • 350g Seidentofu
  • 3 EL Kichererbsenmehl
  • 1 EL Speisestärke
  • 200 ml Sojadrink
  • Olivenöl
  • 4 EL Hefeflocken
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • 1 TL Salz
  • ½ TL Pfeffer
  • Gewürze nach Gusto
  • Teig:
  • 600 g Mehl
  • 1 TL Salz
  • 2 geh. TL Backpulver
  • 8 EL Olivenöl
  • 200 ml Sojade Natural
  • 200 ml Sojadrink
  • 2 TL Kreuzkümmel

Zubereitung

Wirsing in dünne Streifen schneiden, Zwiebel und Knoblauch schälen und fein würfeln bzw. hacken.
Champignons in Scheiben schneiden und den Ingwer fein reiben.

Die Zwiebeln in etwas Olivenöl anbraten bis sie glasig werden, Champignons und Knoblauch zugeben und etwas weiter anbraten. Wirsing und Ingwer zugeben und 10-15 Minuten anbraten, bis der Wirsing bräunliche Stellen bekommt.

Alle Zutaten für die Sauce miteinander pürieren. Die Sauce aufkochen und köcheln lassen, bis sie Blasen schlägt und leicht dickflüssig wird. Die Sauce mit dem Rest der Füllung verrühren.

Backofen auf 180° Ober-/Unterhitze vorheizen.

Die Zutaten für den Teig verkneten, auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und eine große Guglhupff- oder mittelgroße Auflaufform (geölt) damit auslegen. Dabei genügend Teig für einen Deckel übrig lassen.
Die Wirsingfüllung auf dem Teig verteilen und mit einem Teigdeckel verschließen.

Dann im vorgeheizten Backofen ca. 35-45 Minuten backen, bis die Kruste schön goldbraun ist.

Aus dem Ofen nehmen und 10 Minuten auskühlen lassen. Vorsichtig aus der Form stürzen und in Stücke schneiden.

Rezept herunterladen

Gratinierter Chicorée mit Gorgonzola und Birnen

Rezept der Woche KW03
 

Zutaten

  • 2 Stk. Chicorée
  • 100 g Couscous
  • 1 Birne
  • 150 g Gorgonzola
  • 0,5 Bund Petersilie
  • 2 EL Zitronensaft
  • 15 g Butter
  • 1 EL Butter (Couscous)
  • 2 EL brauner Zucker
  • 1 EL Öl
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung

Backofen auf 210°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Birnen waschen, halbieren, Kerngehäuse entfernen und in Scheiben schneiden. Chicorées halbieren und Strunk keilförmig herausschneiden. Gorgonzola zerkleinern.

Etwas Salzwasser zum Kochen bringen, vom Herd nehmen und Couscous hineingeben. Mit Deckel 5 Minuten garen, umrühren und mit Deckel weitere 5 Minuten ziehen lassen. Etwas Butter unterrühren.

In der Zwischenzeit Öl in einer Pfanne erhitzen, Birnenscheiben von jeder Seite kurz anbraten und beiseite stellen.

Nun Butter in der Pfanne zergehen lassen. Zucker unter Rühren karamellisieren lassen. Chicorée dazugeben und in der Karamellbutter wenden, mit Salz und Pfeffer würzen. Mit Zitronensaft ablöschen und abwechselnd mit Couscous und Birnen in die Auflaufform geben.

Auflauf mit Gorgonzola bestreuen. Im vorgeheizten Ofen auf der 2. Schiene von unten etwa 15 Minuten backen. In der Zwischenzeit Petersilie waschen, trockenschütteln und klein hacken. Nach Ende der Garzeit Auflauf aus dem Ofen nehmen und mit frischer Petersilie garnieren.

Rezept herunterladen

Gemüse-Rösti mit Tomaten-Zucchini-Ragout

Rezept der Woche KW02
 

Zutaten für 4 Personen

Für die Rösti:

  • 650 g dicke festkochende Kartoffeln
  • 75 g Möhren
  • 75 g Porree
  • 75 g Sellerie
  • 3 Eier
  • 2 EL Mehl
  • 2 EL Schnittlauch oder Lauchzwiebelgrün
  • Sonnenblumen- oder Rapsöl

Für das Ragout:

  • 600 g Zucchini
  • 1 Gemüsezwiebel
  • 500 g Romatomaten
  • 1 rote Paprika
  • 1 gelbe Paprika
  • 2 Lauchzwiebeln
  • 2 EL Olivenöl
  • 2 EL Sojasoße
  • Basilikum
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung

Kartoffeln schälen, bissfest garen (ca. 30 Minuten), gut auskühlen lassen und mit einer Reibe grob raspeln. Möhren, Porree und Sellerie in feine Streifen schneiden. Die Eier verquirlen und mit der Kartoffelmasse, den Gemüsestreifen, dem Mehl und dem fein geschnittenem Lauchzwiebelgrün oder Schnittlauch gut mischen.

Die Masse in handtellergroße Portionen aufteilen und in einer Pfanne mit heißem Öl von beiden Seiten ausbacken, auf einem Küchentuch kurz abtropfen lassen und auf ein Backblech legen. Nun im Backofen bei 160 °C für 5 Minuten backen.

Die Zwiebel, die Paprika, die Zucchini und die Tomaten in Würfel schneiden.
Zwiebeln in Olivenöl anschwitzen, anschließend Paprika und Zucchini hinzugeben und unter Rühren leicht anbraten. Danach das Gemüse mit Sojasoße ablöschen und die Tomatenwürfel zugeben.

Unter gelegentlichem Rühren bissfest garen und mit Basilikum, Salz und Pfeffer würzen.

Kurz vor dem Servieren die Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden und zum Ragout geben.

Rezept herunterladen »

Mangold-Möhren-Quiche

Rezept der Woche KW01
 

Zutaten für 4 Personen

Für den Mürbeteig:

  • 250 g Mehl
  • ½ TL Backpulver
  • 1 Ei
  • 125 g kalte Butter
  • 2 EL kaltes Wasser

Für den Belag:

  • 250 g Mangold
  • 175 g Möhren
  • 120 g rote Zwiebeln
  • 1 Knoblauchzehe
  • 3 EL Bratöl
  • 50 g Mandelblättchen
  • 150 g Feta
  • 2 Eier
  • 150 g Schmand
  • 50 ml Sahne
  • 1 Prise Muskat
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung

Aus den Zutaten einen Mürbeteig kneten. Kalt ruhen lassen und auf bemehlter Arbeitsfläche ausrollen.

Mangold gründlich waschen, trocken tupfen und in Streifen schneiden. Möhren schälen und in Scheiben schneiden.

Zwiebeln und Knoblauch schälen, beides fein hacken und mit Bratöl in einer Pfanne bei mittlerer Hitze für 2 Min. anbraten. Mangold für ca. 3 Min. dazugeben.

In einer weiteren Pfanne die Mandeln anrösten, bis sie goldbraun sind. Feta mit Gabel zerdrücken und beides zur Seite stellen.

Für den Guss 2 Eier, Schmand, Salz, Pfeffer und etwas Muskat miteinander verquirlen.

Quiche-Form einfetten, mit Mehl bestäuben und mit dem Teig auslegen. Mangold-Möhren-Mischung darauf verteilen und den Guss darüber gießen. Im Backofen bei 180° Grad Heißluft für ca. 25 Min. backen.

Nach dem Backen Mandelblättchen und Feta auf der Quiche verteilen und servieren.

Rezept herunterladen »

Selleriepfanne mit Kürbis und Kichererbsen

Rezept der Woche KW50
 

Zutaten
für 4 Personen

  • 600 g Knollensellerie
  • 200 g Hokkaido
  • 200 g Broccoli
  • 100 g Paprika gelb
  • 150 g Kartoffel
  • 2 kleine Zwiebeln
  • 1 Avocado
  • 2 Zitronen
  • 4 Knoblauchzehen
  • 300 g Kichererbsen
  • 3 Lorbeerblätter
  • 2 Zweige Thymian
  • 4 EL Olivenöl
  • 3 TL Salz
  • 1 TL schwarzer Pfeffer

Zubereitung

Das Gemüse in 1,5 cm große Würfel schneiden. Thymian waschen und Blätter abzupfen.

Öl in eine heiße Pfanne geben, dann Sellerie, Kürbis und Kartoffelwürfel bei hoher Hitze 4 Minuten anbraten. Lorbeerblätter und Thymian unterheben und mit Salz und Pfeffer würzen.

Knoblauch und Chili fein hacken, Kichererbsen abtropfen lassen. Zusammen mit Paprika und Broccoliröschen zum Gemüse geben, weitere 4 Minuten bei mittlerer bis hoher Hitze schmoren.

Mit ca. 250 ml Wasser ablöschen, Deckel auflegen und bei mittlerer bis hoher Hitze 10 Minuten schmoren lassen.

Avocado würfeln, Zwiebeln in feine Ringe, Zitronen in Spalten schneiden.

Selleriepfanne mit Avocadowürfeln und Zwiebel toppen und mit Zitronenspalten und Eurer liebsten Sauce servieren.

Rezept herunterladen »

Ribollita: Toskanische Gemüsesuppe
mit Schwarzkohl & Fenchel

Rezept der Woche KW49
 

Zutaten
für 4 Personen

  • 300 g Schwarzkohl
  • 250 g Fenchel
  • 100 g Kartoffel
  • 1 Möhre
  • 3 Knoblauchzehen
  • 2 rote Zwiebeln
  • 300 g weiße Bohnen (gekocht)
  • 4 EL Olivenöl
  • ½ Bund Petersilie
  • 1 Zweig Thymian
  • 400 g geschälte Tomaten
  • 600 ml Gemüsebrühe
  • 4 EL Parmesan
  • 4 Scheiben Ciabatta (möglichst altbacken)
  • ½ TL Salz
  • ½ TL schwarzer Pfeffer

Zubereitung

Zwiebel grob würfeln. Olivenöl in einen heißen Topf geben, Zwiebelwürfel und Thymianzweig bei mittlerer Hitze 8 Minuten unter häufigem Rühren karamellisieren.

Möhre, Kartoffel und Fenchel in 2 cm große Würfel schneiden. Knoblauch fein hacken. Zusammen mit in den Topf geben und weitere 5 Minuten braten.

Schwarzkohlstiele in dünne, Blätter in etwas breitere Streifen schneiden, Petersilienstiele fein hacken und zusammen mit dem Kohl unter das Gemüse heben. Mit Tomaten ablöschen, mit Salz und Pfeffer würzen und 5 Minuten einköcheln lassen.

Mit Gemüsebrühe ablöschen, weitere 20 Minuten ohne Deckel köcheln lassen.

Ein Viertel der Bohnen anpürieren, zusammen mit den übrigen Bohnen zur Ribollita geben und 5 Minuten ziehen lassen. Brot in grobe Stücke reißen und unterheben.

Thymianzweig entfernen, Ribollita mit Parmesan und der restlichen, frisch gehackten Petersilie servieren.

Rezept herunterladen »

Wirsing-Kartoffel-Curry

Rezept der Woche KW48
 

Zutaten
für 4 Personen

  • 600g Wirsing, feine Streifen 
  • 500 g Kartoffeln, gewürfelt
  • 1 Zwiebel, gewürfelt
  • 4 EL Öl
  • 1 Stück Ingwer ca 2cm, feingehackt
  • 2 Tl Kurkumapulver
  • 1 TL Kreuzkümmelpulver
  • 1 TL Korianderplver
  • ½ TL Zimtpulver
  • ½ TL Pfeffer
  • 5 Tomaten, geachtelt
  • 200ml. Gemüsebrühe
  • 4 EL Sojajoghurt

Zubereitung

Zwiebelwürfel in heißem Öl dünsten. Kartoffeln und Wirsingstreifen zugeben und bei starker Hitze anbraten. Alle Gewürze und den Ingwer zugeben und kurz mit anbraten. Tomaten und Brühe zufügen und alles zugedeckt so lange kochen, bis die Kartoffeln gar sind (dauert ca. 15 Minuten). 

 

Sojajoghurt unterrühren und erhitzen, aber nicht mehr kochen lassen. Sofort servieren.

Rezept herunterladen »

Rosenkohl-Süßkartoffel-Eintopf

Rezept der Woche KW47
 

Zutaten
für 4 Personen

  • 800 g Süßkartoffeln
  • 600 g Rosenkohl
  • 300g Champignons
  • 2 Stangen Porree
  • 4 Knoblauchzehen
  • 6 Stiele Thymian
  • 200 g Feta
  • 1,5 L Gemüsebrühe
  • 2 EL Öl
  • Salz
  • Pfeffer
  • etwas Zitronensaft

Zubereitung

Den Porree putzen, abspülen und in Ringe schneiden. Thymian abspülen, trocken schütteln und die Blättchen von den Stielen abzupfen. Süßkartoffeln schälen, abspülen und etwa 1,5 cm groß würfeln. Knoblauch schälen, die Zehen ganz lassen. Die Rosenkohlköpfchen halbieren. Champignons putzen und in Scheiben schneiden.

Öl in einem Topf erhitzen. Champignons, Porree, Thymian, Süßkartoffeln und Knoblauch darin andünsten.
Die Brühe dazugießen und mit Salz, Pfeffer würzen. Alles aufkochen, den Rosenkohl dazugeben und zugedeckt bei mittlerer Hitze 10–15 Minuten kochen.

Den Eintopf nochmals mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft würzig abschmecken, den Feta-Käse grob raspeln und kurz vor dem Servieren über den Eintopf streuen.

Rezept herunterladen »

Hokkaido mit Käse-Brot-Füllung und Salat

Rezept der Woche KW46
 

Zutaten
für 4 Personen

  • 2 Hokkaidos (je ca. 800g)
  • 1 Porree
  • 1 Bund Asia Salat oder Rucola
  • 300g Crème fraîche
  • 180g Gruyère-Käse
  • 4-5 Scheiben Weißbrot
  • Kürbiskerne
  • Essig
  • Olivenöl
  • Pfeffer
  • Salz

Zubereitung

Den Backofen auf 200°C Umluft (220°C Ober-/Unterhitze) vorheizen.
Von den Kürbissen einen kleinen Deckel abschneiden und die Kerne und faseriges Fruchtfleisch entfernen. Den Boden ggf. begradigen, sodass die Kürbisse gut stehen. Deckel und Kürbisse auf ein Backblech geben und etwa 15 Minuten in den Ofen stellen.

Das Brot würfeln (ggf. Rinde entfernen), den Porree längs halbieren und in feine Streifen schneiden und den Käse reiben. Die Brotwürfel in einer Pfanne mit etwas Öl, Pfeffer und Salz knusprig braten (alternativ einige Minuten mit auf das Backblech in den Ofen geben), dann beiseite stellen.

Den Porree in einer Pfanne mit 1 EL Olivenöl und einer Prise Salz bei mittlerer Hitze 3-4 Minuten anbraten und anschließend mit Crème fraîche, Brot-Croûtons und dem Käse vermengen, ggf. einen Schuss Milch zugeben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die vorgebackenen Kürbisse mit der Masse befüllen und noch ca. 20 Minuten backen, bis die Kürbisse gar sind.  In einer Pfanne Kürbiskerne ohne Fett rösten. Aus 1 EL Olivenöl, 1 EL Essig und etwas Salz und Pfeffer ein Dressing anrühren und kurz vor dem Servieren mit dem Salat und den Kürbiskernen vermengen. Die Kürbisse mit dem Salat anrichten und servieren.

Rezept herunterladen »

Eintopf mit Herbstgemüse

Rezept der Woche KW45
 

Zutaten
für 4 Personen

  • 400 g festkochende Kartoffeln
  • 500 g Steckrüben
  • 500 g Rosenkohl
  • 150 g kleine Pastinaken
  • 2 Möhren
  • 1 Stange Porree
  • 1 große Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 150 g Räuchertofu
  • 2 EL Olivenöl
  • ¾ l Gemüsebrühe
  • 1 Lorbeerblatt
  • 5 Stängel Thymian
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung

Kartoffeln und Steckrüben schälen, waschen und in 1 cm große Würfel schneiden.
Pastinaken und Möhren schälen und in 0,5 cm breite Scheiben schneiden.
Rosenkohl waschen, putzen und halbieren.
Den Porree putzen, längs halbieren, waschen und in feine Ringe schneiden.
Zwiebel und Knoblauch schälen und fein würfeln.
Räuchertofu fein würfeln.

Das Öl in einem großen Topf erhitzen, Tofu und Zwiebel darin anbraten. Knoblauch und Lauch dazugeben und kurz mitbraten. Brühe angießen, übriges Gemüse, Lorbeerblatt und Thymian dazugeben, salzen und pfeffern.

Zugedeckt bei mittlerer Hitze in 20-25 Min. garen.

Rezept herunterladen »

Selleriesuppe mit Fenchel und Apfel

Rezept der Woche KW44
 

Zutaten
für 4 Personen

  • 300 g Knollensellerie
  • 300 g Fenchel
  • 120 g Apfel
  • 80 g Zwiebel
  • 200 ml Sahne
  • 40 g Kürbiskerne
  • 2 TL Apfelessig
  • 4 TL Kürbiskernöl
  • 2 TL Rapsöl
  • 1 TL Currypulver
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung

Fenchel, Sellerie, Zwiebel und Apfel waschen und putzen, bzw. schälen. Fenchelgrün zum Garnieren aufbewahren und die Knollen in feine Streifen schneiden. Sellerie, Zwiebel und Apfel klein würfeln.

Rapsöl in einem Topf erhitzen, das geschnittene Gemüse darin anschwitzen und leicht bräunen lassen. Mit Curry, Salz und Pfeffer würzen.

Mit ca. einem Liter Wasser bedecken und die Sahne angießen. Etwa 15 Minuten köcheln lassen. Die Suppe anschließend fein pürieren und mit Apfelessig, Salz und Pfeffer abschmecken.

Kürbiskerne in einer Pfanne ohne Öl anrösten. 

Die Suppe auf Teller verteilen, mit Kürbiskernöl beträufeln und mit gerösteten Kürbiskernen bestreuen. Mit dem Fenchelgrün garniert servieren.

Rezept herunterladen »

Grünkohl-Quiche

Rezept der Woche KW43
 

Zutaten (Tarteform 24 cm)

Für den Mürbeteig:

  • 250 g Mehl
  • 1 TL Salz
  • ½ TL Thymianblättchen
  • 125 g kalte Butter
  • 5-6 EL eiskaltes Wasser

Für die Füllung:

  • 200g Grünkohl
  • 3 große Möhren
  • 1 Süßkartoffel (oder mehr Möhren)
  • 1 rote Zwiebel
  • 3 Eier
  • 100 ml Sahne
  • 300 ml Hafercuisine
  • 80-100 g Gruyère (oder anderen würzigen Hartkäse)
  • Sonnenblumenkerne
  • Olivenöl
  • ½ TL Muskatnuss
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung

Für den Mürbeteig: 
Mehl mit Salz und  Thymian mischen. Butter in kleinen Stücken dazugeben und mit den Händen zu groben Bröseln zerreiben. Esslöffelweise Wasser zugeben und alles gut verkneten. Den Teig zu einer flachen Scheibe formen und abgedeckt ca. 30 Minuten kaltstellen.

Den Ofen auf 200° C Ober-/Unterhitze vorheizen. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 5mm dick auswellen und in die gefettete Tarteform legen. Den Rand formen und den Teig  mit einer Gabel mehrmals einstechen. Backpapier auf den Teig legen, mit Hülsenfrüchten beschweren und ca. 15 Minuten blindbacken. Backpapier entfernen und nochmals 10 Minuten backen.

Die Füllung vorbereiten:
Zwiebel schälen und in dünne Streifen schneiden. Möhren und Süßkartoffel schälen und grob raspeln. Vom Grünkohl den Strunk entfernen und die Blätter in dünne Streifen schneiden. In einer großen Pfanne Olivenöl erhitzen und die Zwiebeln darin ca. 10 Minuten bei mittlerer Hitze dünsten. Dann das restliche Gemüse dazugeben, ordentlich salzen und pfeffern und einige Minuten mitdünsten. Beiseite stellen und etwas abkühlen lassen.

Die Eier mit der Sahne und der Hafermilch gut verquirlen. Mit Muskat, Salz und Pfeffer würzen. Den Käse reiben und daruntermischen. Das Gemüse ebenfalls untermischen und alles auf dem Mürbeteigboden verteilen. Glattstreichen und mit Sonnenblumenkernen bestreuen. 

Ca. 30 Minuten backen, bis die Füllung gestockt ist. Schmeckt heiß, lauwarm oder auch kalt.

Rezept herunterladen »

Früchtebrot mit Kaki

Rezept der Woche KW42
 

Zutaten
Kastenform 18 cm

  • 2 Kakis (300 g)
  • 60 g Sultaninen
  • 300 g Weizenmehl Type 550 oder Dinkelmehl Type 630
  • 100 g gemahlene Mandeln
  • 1 geh. EL Speisestärke
  • 80 g Rohrohrzucker
  • 2 TL Backpulver
  • 250 ml Wasser
  • 20 g Pflanzenöl
  • 1 EL Apfelessig
  • Abrieb Orangenschale
  • Zimt
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung

1. Die Sultaninen 1-2 Stunden in Wasser einweichen, dann abschütten.
Den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.


2. Die Kakis auf ihre Reife prüfen. Reife Früchte sind dunkelorange und recht weich, ihr Fruchtfleisch kann dann ausgelöffelt und zerkleinert werden. Festere Früchte können vorher in Scheiben geschnitten in der Pfanne ohne Öl 5-10 Minuten geröstet werden. So bekommen sie noch mehr Aroma. Anschließend mit den 250 ml Wasser mixen.


3. In einer großen Rührschüssel Mehl, Mandeln, Stärke, Zucker, Backpulver und die Gewürze mischen. Etwas Orangenschale abreiben, dann mit der Kaki-Mischung, dem Öl und Essig zum Mehl geben. Mit einem Holzlöffel kurz durchrühren.


4. Kastenform (18 cm) mit Backpapier auslegen und den Teig darin glatt streichen. 45 bis 60 Minuten backen, dann in der Form abkühlen lassen.

Rezept herunterladen »

Champignon-Wirsing mit Rote Bete Sticks und Kartoffeln

Rezept der Woche KW41
 

Zutaten
für 4 Personen

  • 1 Wirsing
  • 4-5 Rote Bete Knollen
  • 600 g Kartoffeln
  • 400 g Champignons
  • 2 Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 Eier
  • 200 ml Sojacuisine oder Sahne
  • 2 EL Senf
  • etwas Dinkelmehl
  • Semmelbrösel
  • Gemüsebrühe
  • etwas Öl zum Anbraten
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskat
  • Paprikapulver

Zubereitung

Rote Bete schälen, gründlich waschen und in etwa 1 cm dicke Stifte schneiden (am besten mit Handschuhen). In Salzwasser bissfest kochen.

Kartoffeln schälen und in kleine Würfel schneiden. In Salzwasser kochen bis sie weich sind. Abgießen und gut abtropfen lassen.

Panieren: 1. Schälchen mit Mehl, 2. Schälchen: Eier verquirlen und 1-2 EL Senf, Salz, Pfeffer und etwas Paprikapulver zugeben. 3. Schälchen mit Semmelbröseln. Die gekochten Sticks nun nach und nach durch die Panierstraße ziehen.
Öl in einer Pfanne erhitzen und die panierten Sticks darin von allen Seiten anbraten (oder für ca. 20 Minuten bei 180° C in eine Heißluftfritteuse geben).

Wirsing klein schneiden, Champignons putzen und klein schneiden. Zwiebeln und Knoblauch abziehen und beides klein hacken.
Öl in einer Pfanne erhitzen und Pilze darin scharf anbraten, Zwiebel und Knoblauch zugeben und kurz mitbraten. Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken und beiseite stellen.

In eine großen Pfanne den Wirsing in heißem Wasser andünsten. Anschließend Champignons, Sojacuisine oder Sahne und etwas Gemüsebrühe zugeben, damit eine Soße entsteht. Nach Belieben abschmecken und die einzelnen Komponenten auf Tellern anrichten.

Rezept herunterladen »

Hokkaido-Bratlinge mit Fetadip

Rezept der Woche KW40
 

Zutaten
für 4 Personen

  • 600 g  Hokkaido-Kürbis
  • 3  große Möhren
  • 150 g  Feldsalat  
  • ½ Stange Porree
  • einige Stiele glatte Petersilie
  • ½ Zitrone (Saft)
  • 2  Eier (Größe M)  
  • 100 ml + 3 EL Öl  
  • 2 EL  Weißwein-Essig  
  • 150 g  Joghurt  
  • 100 g  Feta
  • 50 g  Kichererbsenmehl (oder Weizenmehl)  
  • Salz
  • Pfeffer  
  • Muskat  

Zubereitung

Möhren schälen, Kürbis putzen und Kerngehäuse entfernen. Beides grob raspeln. Porree putzen, waschen und in dünne Ringe schneiden. Petersilie waschen, trocken schütteln fein hacken.

In einer Schüssel Möhren, Kürbis, Porree, Petersilie, Mehl und Eier gut verkneten. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.

Ca. 100 ml Öl in einer weiten, beschichteten Pfanne erhitzen. Aus der Masse darin portionsweise (unter Wenden) ca. 12 Bratlinge backen. Herausnehmen, abtropfen lassen und warm halten.

Feldsalat putzen, waschen und trocken schleudern. In einer Schüssel Essig und Zitronensaft verrühren. Restliches Öl darunterschlagen.

In einer weiteren Schüssel Joghurt glattrühren, Feta hineinbröseln, unterrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Salat und Bratlinge auf Tellern anrichten und mit je einem Klecks Joghurtdip garnieren.

Rezept herunterladen »

Blumenkohl-Auflauf mit Möhren

Rezept der Woche KW39
 

Zutaten
für 4 Personen

  • 1 Blumenkohl (ca. 1 kg)  
  • 500 g Möhren  
  • 1 Zwiebel (mittelgroß)
  • ½ Bund Petersilie
  • 375 ml Milch  
  • 100 g Hartkäse
  • 40 g Butter oder Margarine  
  • 40 g Mehl
  • 1 EL Sonnenblumenkerne
  • 1-2 TL Curry
  • Pfeffer
  • Salz

Zubereitung


Blumenkohl putzen, waschen und in Röschen teilen. In 0,5 L kochendem Salzwasser zugedeckt 8-10 Minuten garen. Möhren schälen und in Scheiben schneiden. Etwa 5 Minuten mitgaren. Gemüse abtropfen lassen, 250 ml Gemüsewasser abmessen.

Zwiebel schälen und würfeln. Im heißen Fett glasig dünsten. Mehl und Curry zufügen und anschwitzen. Gemüsewasser und Milch einrühren. Alles aufkochen und ca. 5 Minuten köcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Gemüse in eine gefettete feuerfeste Form füllen. Soße darübergießen. Käse reiben und zusammen mit den Sonnenblumenkernen auf den Auflauf streuen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C/ Umluft: 175 °C / Gas: Stufe 3) 25-30 Minuten überbacken. Petersilie waschen, fein schneiden und darüberstreuen.

Dazu passen Salzkartoffeln.

Rezept herunterladen »

Minestrone

Rezept der Woche KW38
 

Zutaten
für 6 Portionen

  • 200 g Buschbohnen
  • 1 Broccoli (ca. 500 g)
  • 1 Zucchini (klein)
  • 3 Stangen Staudensellerie
  • 1 Fenchel
  • 2 Möhren
  • 3 Zwiebeln
  • 200 g Tomaten
  • 1 Chilischote
  • 2 Gläser weiße Bohnen
  • 4 EL Olivenöl
  • 1 TL Tomatenmark
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 Glas Pesto Verde

Zubereitung


Zwiebeln und Fenchel halbieren und in Streifen schneiden. Möhren schälen, Zucchini putzen, beides längs vierteln und würfeln. Bohnen putzen und halbieren. Broccoli in Röschen teilen. Sellerie entfädeln und fein würfeln. Tomaten in Stücke schneiden. Chilischote entkernen und fein schneiden. Weiße Bohnen abtropfen lassen.

Olivenöl in einem Topf erhitzen. Zwiebeln, Fenchel, Möhren, grüne Bohnen und Staudensellerie darin andünsten.

Tomatenmark einrühren, mit 2 bis 2,5 Liter leichter Gemüsebrühe auffüllen und die weißen Bohnen hinzufügen. Herzhaft mit Salz und Pfeffer würzen. Chili zugeben.

Bei kleiner Hitze 30 Minuten gar kochen lassen. In den letzten 10 Minuten das restliche Gemüse zugeben.

Minestrone mit einem Klecks Pesto anrichten. Geröstete Brotscheiben dazu servieren.

Rezept herunterladen »

Waldorfsalat mit Staudensellerie

Rezept der Woche KW37
 

Zutaten
für 4 Personen

  • 500 g Äpfel
  • 500 g Staudensellerie
  • 100 g Schmand
  • 100 ml steifgeschlagene Sahne
  • 100 g grob gehackte
    Walnusskerne
  • 2 EL Weißer Balsamico-Essig
  • 2-3 EL frischgepresster
    Zitronensaft
  • 1 TL Zucker
  • Salz, Pfeffer 

Zubereitung


Die Äpfel waschen, vierteln und das Kerngehäuse entfernen. In Würfel schneiden und mit dem Zitronensaft vermengen.
Staudensellerie waschen und in feine Scheiben oder Würfel schneiden. Wem die Fasern unangenehm sind, kann die Stangen vor dem Schneiden dünn schälen. 

Schmand mit etwas Salz, Zucker und Essig aufschlagen und die Schlagsahne vorsichtig unterheben.

Sellerie, Äpfel und gehackte Walnüsse vermischen und mit dem Dressing vermengen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Einige gehackte Walnüsse als Dekoration verwenden.

Kleiner Tipp:
Der Salat entfaltet seinen Geschmack am besten, wenn Ihr ihn vor dem Verzehr ca. 2-3 Stunden ziehen lasst. 

Rezept herunterladen »

Romanesco-Kohlrabi-Ragout

Rezept der Woche KW36

Zutaten
für 4 Personen

  • 900 g Romanesco
  • 750 g Kohlrabi
  • 12 Kirschtomaten
  • 30 g Ingwer
  • 1 rote Chilischote
  • 1 Bund Frühlingszwiebeln
  • 200 g Basmatireis
  • 30 g Cashewkerne
  • 2 EL Rapsöl
  • 2 TL rote Currypaste
  • 250 ml Gemüsebrühe
  • 250 ml Kokosmilch
  • 1 EL Limettensaft
  • Salz
  • Pfeffer
     

Zubereitung

Reis nach Anleitung kochen. Cashewkerne ohne Fett rösten, abkühlen lassen und grob hacken. Romanesco waschen, putzen und in mittelgroße Röschen teilen. Kohlrabi schälen, die Enden abschneiden und vierteln. Jedes Stück in 3 Spalten schneiden. Ingwer schälen und in feine Streifen schneiden. Chili waschen, entkernen und in feine Ringe schneiden. Lauchzwiebeln waschen, putzen und in 3 cm Stücke schneiden.
Öl in einem breiten Topf erhitzen und Lauchzwiebeln bei starker Hitze kurz scharf anbraten. Herausnehmen und beiseite stellen.

Nun Kohlrabi mit dem Ingwer bei mittlerer Hitze 3-4 Minuten andünsten. gewaschene Tomaten, Chiliringe und Currypaste dazugeben und kurz andünsten. Gemüse mit Brühe und Kokosmilch auffüllen und zum Kochen bringen. 5 Minuten bei mittlerer Hitze zugedeckt kochen lassen. Romanesco in den Topf geben und 5-7 Minuten mit garen lassen. 

2 Minuten vor Ende der Garzeit die Frühlingszwiebeln zum Ragout geben. Mit Salz, Pfeffer und Limettensaft würzen und mit den Cashewkernen bestreuen. Ragout mit dem Reis servieren.
 

Rezept herunterladen »

Spitzkohl-Nudel-Pfanne

Rezept der Woche KW35

Zutaten
für 4 Personen

  • 500 g Spitzkohl
  • 200 g Paprika
  • 180 g Möhren
  • 2 große Zwiebeln
  • 1 Bund Petersilie
  • 500 g Nudeln
  • 500 ml passierte Tomaten
  • 2 EL Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer
     

Zubereitung

Nudeln wie auf der Packung angegeben zubereiten.

Zwiebeln fein würfeln. Paprika und Spitzkohl in feine Streifen schneiden. Möhren schälen und in dünne Scheiben schneiden. Petersilie grob hacken.

Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebeln darin glasig dünsten. Anschließend Paprika und Möhrenscheiben hinzugeben und für ca. 5 Minuten anbraten. Nun die feinen Spitzkohlstreifen zugeben und alles zusammen für 3 Minuten garen.
Mit den passierten Tomaten ablöschen und mit Salz und Pfeffer würzen. Weitere 5 Minuten köcheln lassen.

Die gekochten Nudeln zu der Soße geben und alles vermengen. Mit der Petersilie garniert heiß servieren.
 

Rezept herunterladen »

Lauwarmer Wirsing-Salat mit Birnen und Walnüssen

Rezept der Woche KW34

Zutaten
für 4 Portionen

  • 600 g Wirsing
  • 2 Birnen
  • 150 g Gorgonzola
  • 150 g Räuchertofu Mandel- Sesam
  • 60 g Walnüsse
  • 1 rote Zwiebel
  • 2 EL Apfelessig
  • 1 TL Zucker
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 TL Senf
  • 1 EL Zitronensaft 
  • Salz
  • Pfeffer
  • Pflanzenöl zum Anbraten
     

Zubereitung

Wirsing vom Strunk befreien und in Streifen schneiden. Zwiebel schälen und in Scheiben schneiden. Tofu würfeln. Birnen vierteln, entkernen und in feine Scheiben schneiden.

Walnüsse grob hacken und in einer kleinen Pfanne ohne Fett goldbraun anrösten, beiseitestellen. In der gleichen Pfanne etwas Öl erhitzen, Tofuwürfel scharf anbraten, etwas Zitronensaft zugeben und auskühlen lassen.

Etwas Pflanzenöl in einer Pfanne erhitzen, Wirsing und Zwiebeln hinzugeben und mit Salz und Pfeffer würzen. Für etwa 4 Minuten anbraten, bis der Wirsing und die Zwiebeln weich sind. Vom Herd nehmen und beiseitestellen.

Für das Dressing Apfelessig, Zucker, Olivenöl und Dijon Senf in einer großen Schüssel verrühren und mit Salz und Pfeffer würzen. Birnenscheiben und Wirsing zum Dressing geben und vorsichtig vermengen. Auf einem Servierteller anrichten, Gorgonzola darüber bröseln und mit Tofuwürfeln und gerösteten Walnüssen servieren.
 

Rezept herunterladen »

Vegane Blumenkohl-Sellerie-Suppe
mit Shiitake-Topping

Rezept der Woche KW33

Zutaten
für 4 Portionen

  • 550 g Blumenkohl
  • 250 g Knollensellerie
  • 100 g Shiitake Pilze
  • 1 L Gemüsebrühe
  • 150 ml Sojacusine
  • 4 EL Olivenöl
  • 2 EL Tamari (Sojasauce)
  • 1 EL weißes Mandelmus
  • 2 EL Hefeflocken
  • 2 EL Vollkorn-Dinkelmehl
  • Salz
  • Pfeffer
     

Zubereitung

Den Ofen auf 190 °C vorheizen. Blumenkohl vierteln und in Röschen teilen. Knollensellerie schälen und in kleine Würfel schneiden. Shiitake Pilze in Scheiben schneiden.

Etwa 150 g Blumenkohl, die Shiitake Pilze und das Mehl in eine Schüssel geben, etwas salzen und pfeffern und gut vermengen. Mit 1 EL Öl und 1 EL Tamari beträufeln, nochmals vermengen und auf einem mit Backpapier belegtem Blech verteilen. Für 13 Minuten in den Ofen.

3 EL Öl in einem Topf erhitzen und den Sellerie zusammen mit dem restlichen Blumenkohl darin 6 Minuten braten. Mit Brühe ablöschen, mit Salz und Pfeffer würzen und 10 Minuten köcheln lassen. Anschliessend pürieren und Sojasahne, 1 EL Tamari, Mandelmus und Hefeflocken einrühren; mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Suppe mit den gebackenen Blumenkohlröschen und den Pilzen getoppt servieren.
 

Rezept herunterladen »

Gelbe Bete-Möhren-Puffer mit Dip

Rezept der Woche KW32

Zutaten
für 4 Portionen

  • 6 Gelbe Bete Knollen
  • 4 Möhren
  • 1 Bund Schnittlauch
  • 1 Bund Petersilie
  • 4 Eier
  • 200 g geriebener Käse
  • 250 g Joghurt
  • 100 g Crème fraîche
  • etwas Öl
  • Kräutersalz
  • Salz
  • Pfeffer
     

Zubereitung

Die Bete und die Möhren in feine Streifen reiben und die Kräuter fein hacken. Gelbe Bete und Möhren mit den Eiern und der Hälfte der Petersilie in einer Schüssel gut vermengen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Zum Schluss den Käse unterheben.

Etwas Öl in einer großen beschichteten Pfanne erhitzen, aus der Gemüsemischung kleine Puffer formen und bei mittlerer Hitze etwa 2-3 Minuten von jeder Seite braten (erst vorsichtig wenden, wenn die Unterseite fest und leicht angebräunt ist). Die Temperatur nicht zu hoch wählen, damit die Puffer nicht anbrennen.

Für den Dip Joghurt und Crème fraîche verrühren, den Rest der Petersilie und Schnittlauch dazugeben und mit Kräutersalz und Pfeffer abschmecken.
 

Rezept herunterladen »

Veganes Spitzkohl-Curry

Rezept der Woche KW31

Zutaten
für 4 Portionen

  • 700 g Spitzkohl
  • 500 g Kartoffeln
  • 2 Möhren
  • ½ Gemüsezwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Stück Ingwer (daumengroß)
  • 1 Chilischote
  • 1 EL Rapsöl
  • 1 EL Currypulver
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • 1 Bund Koriander
  • ½ Zitrone
  • 150 g rote Linsen
  • 150 ml Kokosmilch
  • 1 TL Honig
  • Salz
  • Pfeffer
     

Zubereitung

Den Spitzkohl vierteln, von Strunk und äußeren Blättern befreien, waschen, etwas trockentupfen und in 1 cm dicke Streifen schneiden. Kartoffeln schälen, waschen und in 2 cm große Stücke schneiden. Möhren schälen, waschen und in 1,5 cm große Stücke schneiden. Gemüsezwiebel abziehen und die Hälfte würfeln, Knoblauch abziehen und hacken. Ingwer schälen und in kleine Stücke schneiden. Chilischote halbieren, Kerne und Stielansatz entfernen, waschen und fein würfeln.

Rapsöl in einem weiten Topf erhitzen. Zwiebel, Knoblauch, Chilischote und Ingwer darin 5 Minuten anschwitzen. Kartoffelwürfel, Spitzkohl und Möhrenstücke dazugeben, mit dem Currypulver bestäuben und weitere 5 Minuten braten. Mit Gemüsebrühe ablöschen, einmal aufkochen lassen und etwa 5 Minuten zugedeckt bei mittlerer Hitze garen.

In der Zwischenzeit den Koriander abbrausen, trocken schütteln und fein hacken. Den Saft einer halben Zitrone auspressen. Rote Linsen in ein Sieb geben, abwaschen und abtropfen lassen. Nach der Garzeit die Linsen sowie die Kokosmilch mit in den Topf geben und weitere 15 Minuten köcheln lassen, zwischendurch umrühren.

Das Spitzkohl-Curry nun mit Honig, Zitronensaft, Pfeffer und etwas Salz abschmecken. Mit dem Koriander bestreut servieren.
 

Rezept herunterladen »

Gebackene Zucchini in Cashew-Dill-Sauce

Rezept der Woche KW30

Zutaten
für 3 Portionen

  • 800 g Zucchini
  • 2 Knoblauchzehen
  • 60 g Cashewkerne
  • 350 g Wasser
  • 2 EL Tomatenmark
  • 1,5 EL Dillspitzen
  • 1 EL Apfelessig
  • 1 TL Paprika-Pulver (edelsüß)
  • Salz
  • Peffer
 
     

Zubereitung

Die Cashewkerne zunächst in eine Schüssel geben, mit kochendem Wasser übergießen und für mindestens 10-15 Minuten einweichen lassen.

Zucchini waschen, halbieren und in fingerdicke Stücke schneiden. Dann auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben, mit etwas Olivenöl beträufeln und kräftig salzen und pfeffern. Backofen auf 200°C Umluft vorheizen und Zucchini ca. 30-40 Minuten backen (nach der Hälfte der Zeit einmal wenden).

Zwischendurch die Sauce vorbereiten:
Cashews abgießen und mit allen weiteren Zutaten (außer Dillspitzen) in einen Mixer geben und pürieren, bis eine glatte Creme entsteht. Die Sauce in eine tiefe Pfanne geben, Dillspitzen unterrühren und köcheln lassen, bis sie merklich eingedickt ist. Zum Schluss die fertig gebackene Zucchini unter die Sauce geben und gut umrühren.
Dazu passt Reis.
 

Rezept herunterladen »

Melonen-Salat mit Pfiff

Für das Rezept mit Wassermelone und der schönen Melone Galia benötigt Ihr frische Minze.
Haben wir aktuell noch nicht im Shop, aber vielleicht habt Ihr ja welche im Garten?

Rezept als PDF »

Kohlrabi-Rettich-Gemüse
mit Schafskäseecken

Rezept der Woche KW29

Zutaten
für 4 Portionen

  • 2 Japan Rettiche (ca. 750 g)  
  • 2 Kohlrabis (ca. 900 g)
  • 2 Lauchzwiebeln
  • 1 Zitrone  
  • 2 Pakete Schafskäse  
  • 150 g Schmand
  • 50 g  Mehl  
  • 50 g Oliven  
  • Gemüsebrühe (250 -300 ml)
  • Salz  
  • Pfeffer  
  • 3 EL Öl
     

Zubereitung

Rettich waschen, putzen und in Scheiben schneiden. Kohlrabi putzen, waschen und in Spalten schneiden. Die Hälfte der Zitronenschale fein abreiben.

Gemüsebrühe in einem Topf aufkochen. Rettich, Kohlrabi und Zitronenschale hineingeben und aufkochen. Zugedeckt 12-15 Minuten garen. Frühlingszwiebel in feine Ringe schneiden.

Schafskäse auf Küchenpapier abtropfen lassen und beide Stücke diagonal vierteln. Mehl auf einen tiefen Teller geben und die Schafskäseecken darin wenden.

Lauchzwiebeln, Oliven und Schmand unter das Gemüse rühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Öl in einer Pfanne erhitzen und die Schafskäseecken unter Wenden von jeder Seite 1-2 Minuten braten. Kohlrabi-Rettich-Gemüse in tiefen Tellern mit jeweils 2 Schafskäseecken anrichten.

Von der übrigen Zitronenhälfte die Schale in feinen Streifen abziehen und das Gemüse damit bestreuen.

Rezept herunterladen »

Herzhafte Chinakohl-Pfannkuchen

Rezept der Woche KW28

Zutaten
für 4 Portionen

  • 300 g Chinakohl
  • 100 g Möhren
  • 1 EL Schnittlauch, geschnitten
  • 1 EL Petersilie, gehackt
  • 4 Eier
  • 200 ml Wasser
  • 200 ml Milch
  • 250 g Mehl
  • 120 g Speisestärke
  • 1 TL Salz
  • evtl. Parmesan
     

Zubereitung

Für den Pfannkuchenteig das Mehl und die Speisestärke in eine Schüssel geben und Eier, Milch, Wasser und Salz zugeben. Die Zutaten zu einem glatten Teig verrühren und für ca. 15 Minuten ruhig stellen.

In der Zwischenzeit die Möhren schälen und mit einer Küchenreibe reiben.

Chinakohl waschen und die Blätter sehr fein hacken. Petersilie und Schnittlauch fein schneiden. Dann den Kohl, die Möhren und die Kräuter unter den Teig rühren.

Öl in einer Pfanne erhitzen, eine Schöpfkelle Teig hinein geben und gleichmäßig darin verteilen. Die Pfannkuchen von beiden Seiten goldbraun braten. Solange fortfahren, bis der Teig alle ist.

Die fertig gebratenen Pfannkuchen zusammenklappen, mit Salz und Pfeffer würzen und mit etwas Petersilie bestreuen. Zusätzlich kann man auch noch Parmesan über die herzhaften Pfannkuchen streuen.

Rezept herunterladen »

Mediterranes Gemüsegratin

Rezept der Woche KW27

Zutaten
für 4 Portionen

  • 300 g Auberginen
  • 250 g Fenchel
  • 250 g Zucchini
  • 2 Tomaten
  • 1 Knoblauchzehe
  • 3 EL Olivenöl
  • 1 TL Oregano
  • 50 g Parmesan
  • 2 EL Paniermehl
  • Pfeffer
  • Salz
     

Zubereitung

Das Gemüse waschen und putzen. Fenchel in Streifen, Zucchini in Scheiben schneiden, Auberginen würfeln und die Tomaten achteln. Knoblauchzehen abziehen und fein hacken.

Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Fenchel darin 3 Minuten andünsten. Zucchini, Auberginen und Knoblauch zugeben und weitere 5 Minuten dünsten. Tomatenstücke unterheben und alles mit Salz, Pfeffer und Oregano würzen. Gemüse in eine Auflaufform füllen. Parmesan raspeln, mit Paniermehl mischen und über das Gemüse streuen.

Im vorgeheizten Backofen bei 180°C Umluft etwa 15 Minuten überbacken.

Dazu schmeckt Tsatsiki oder ein Joghurt-Dip mit frischen Kräutern, sowie knuspriges Baguette.
 

Rezept herunterladen »

Gerösteter Blumenkohl-Salat

Rezept der Woche KW26

Zutaten
für 4 Portionen

  • 1 Blumenkohl
  • 2 Lauchzwiebeln
  • 1 Zitrone
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Bund Schnittlauch
  • 1 Bund Petersilie
  • Ingwer (ca. 2 cm)
  • 1 TL Kurkuma
  • 250 g Kichererbsen
  • 1 EL Sesammus Tahin
  • 1 TL Paprikapulver
  • ½ TL Chilipulver
  • Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer
     

Zubereitung

Den Blumenkohl in kleine Röschen brechen, waschen und abtropfen lassen.

Ingwer und Kurkuma schälen und fein würfeln. Beides mit Sesammus, 2 EL Olivenöl, Chili- und Paprikapulver zu einer Paste verrühren und in einer Schüssel mit dem Blumenkohl vermengen.

Anschließend auf ein Backblech geben und für etwa 20 Minuten bei 200 °C backen.

Währenddessen Lauchzwiebeln schräg in Stücke schneiden und frische Kräuter hacken. Nach kurzem Abkühlen des Blumenkohls die Kichererbsen (Glas oder eingeweicht und gekocht), die frischen Kräuter, Lauchzwiebeln und der Zitronensaft dazugeben. Evtl. noch etwas mit Olivenöl, Salz und Pfeffer abschmecken und servieren.
 

Rezept herunterladen »

Broccoli-Feta-Auflauf

Rezept der Woche KW25

Zutaten
für 3 Portionen

  • 1 Broccoli
  • 6 Tomaten
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • ½ Bund Thymian
  • 200 g Fetakäse
  • Rosmarin
  • Salz
  • Olivenöl
     

Zubereitung

Broccoli putzen, waschen und in Röschen teilen. Salzwasser in einem Topf zum Kochen bringen, den Broccoli ca. 5 Minuten kochen lassen und anschließend abseihen.

Den Backofen auf 180 °C (Ober- und Unterhitze) vorheizen und eine Auflaufform mit etwas Butter einfetten.

Tomaten waschen, Strunk entfernen und in Würfel schneiden. Fetakäse würfeln. Frühlingszwiebeln putzen, waschen und in Ringe schneiden. Thymian waschen, trocken schütteln und kleinhacken.

Tomaten, Frühlingszwiebeln, Thymian, Rosmarin und Broccoli in der Auflaufform verteilen, Feta darüber geben und mit etwas Olivenöl beträufeln.

Nun den Broccoli-Feta-Auflauf etwa 10 Minuten im vorgeheizten Backofen überbacken.
 

Rezept herunterladen »

Spitzkohlsalat mit Kartoffelspalten

Rezept der Woche KW24

Zutaten
für 4 Portionen

  • 650 g Spitzkohl
  • 400 g Möhren
  • 1 Fenchel
  • ½ Bund Lauchzwiebeln
  • 200 g Schmand
  • 200 ml Milch
  • 2 EL Zitronensaft
  • 1 TL Zucker
  • Pfeffer (frisch gemahlen)
     

Für die Kartoffelspalten:

  • 400 g Kartoffeln
  • 400 g Süßkartoffeln
  • 2 EL Öl
  • Salz (grob)

 

Zubereitung

Kartoffelspalten:  Kartoffeln und Süßkartoffel schälen, abspülen und gut trocken tupfen. Kartoffeln in größere Spalten (Wedges) schneiden, mit dem Öl mischen und auf ein Backblech legen. Im vorgeheizten Ofen auf der unteren Schiene etwa 30–35 Minuten backen.

Salat:  Schmand, Zitronensaft, Milch, Salz, Pfeffer und Zucker verrühren. Fenchel putzen, abspülen, das Grün abschneiden und beiseitelegen. Möhren putzen und schälen. Spitzkohl putzen, halbieren und den Mittelstrunk keilförmig herausschneiden. Fenchel halbieren. Alle Gemüsesorten in der Küchenmaschine (mit geeigneter Raspelfunktion) oder auf einem Küchenhobel in feine Streifen hobeln. Lauchzwiebeln in feine Ringe schneiden.

Das Gemüse leicht salzen und in einer Schüssel mit den Händen 1–2 Minuten kräftig durchkneten. Alles gut ausdrücken und mit dem Dressing mischen. Fenchelgrün grob schneiden und auf den Salat streuen.
 

Rezept herunterladen »

Zucchini-Möhren-Frittata aus dem Ofen

Rezept der Woche KW23

Zutaten
für 4 Portionen

  • 2 Zucchini
  • 2 Möhren
  • 8 Kartoffeln
  • 4 Knoblauchzehen
  • 3 EL Petersilie
  • 6 Eier
  • 3 TL Joghurt
  • 8 EL Parmesan (gerieben)
  • 4 TL getrockneter Oregano
  • etwas Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer

 

Zubereitung

Kartoffeln schälen und in Salzwasser bei mittlerer Hitze kochen, bis sie nur noch leicht fest sind. Dann abkühlen lassen.

Möhren schälen, Möhren und Zucchini und grob raspeln. Petersilie fein schneiden. Knoblauchzehen abziehen und fein hacken. Parmesan fein reiben.

In einer größeren Pfanne etwas Olivenöl erhitzen, und bei mittlerer Hitze Knoblauch und Zucchini-Möhrenraspeln anbraten, bis sie fast weich sind. Mit Petersilie, Oregano und Pfeffer würzen und abkühlen lassen.

Die Eier mit dem Joghurt verrühren bis eine einheitliche Masse entsteht. Mit Salz und Pfeffer würzen.
Ofen auf 180 Grad vorheizen.

Eine Auflaufform einfetten. Die abgekühlte Zucchini-Möhrenmasse und den Parmesan mit den Eiern vermischen. Die Kartoffeln entweder klein würfeln und mit in Masse geben oder in dünne Scheiben schneiden und als Boden in die Auflaufform legen. Dann die Eier-Gemüsemischung in der Form verteilen und backen bis sie sich fest anfühlt. Ofen ausmachen und nach die Frittata nach weiteren 5-10 Minuten herausnehmen. Dann noch etwas auskühlen lassen und genießen. 
 

Rezept herunterladen »

Ofen-Blumenkohl

Rezept der Woche KW22

Zutaten
für 4 Portionen

  • 2 Blumenkohl (klein)
  • 600 g Tomaten
  • Frische Petersilie
  • 200 ml Sahne
  • 200 g geriebenen Käse
  • Gemüsebrühe
  • Paprika edelsüß
  • Chili
  • Salz
  • Pfeffer

 

Zubereitung

Blumenkohl vierteln und den Strunk herausschneiden.

Einen Topf etwa 2-3 cm hoch mit Gemüsebrühe füllen und aufkochen. Die Blumenkohlstücke in einen Dämpfkorb oder -einsatz geben und über der kochenden Brühe bei mittlerer Hitze etwa 10-15 Minuten dämpfen und sehr bissfest garen.

Den Ofen auf 220 °C Umluft vorheizen.

Den Käse reiben, Petersilie fein hacken und die Tomaten würfeln. Eine Auflaufform einfetten und die Tomatenstücke auf den Boden der Form geben. Anschließend den Blumenkohl darauf verteilen.

Sahne mit Gewürzen und Petersilie mischen und geriebenen Käse einrühren. Das Sahnegemisch über das Gemüse geben und für ca. 20 Minuten gratinieren.
 

Rezept herunterladen »

Avocado-Schokocreme mit Rhabarber (vegan)

Rezept der Woche KW21

Zutaten
für 4 Portionen

  • 400 g Rhabarber
  • 180 g Datteln
  • 1 Avocado (200-250 g)
  • 2 Pck. Bourbon Vanillezucker
  • 30 g Haselnüsse
  • 200 ml Hafersahne
  • 40 g Mandelmus
  • 15 g Kakaopulver
  • Salz

Zubereitung

Datteln mit kochendem Wasser übergießen und 10 Minuten ziehen lassen. Rhabarber putzen, abspülen, eventuell schälen und schräg in 1–2 cm große Stücke schneiden.

100 ml Wasser und Vanillezucker aufkochen. Rhabarber darin etwa 5 Minuten bei kleiner Hitze köcheln, dann abtropfen lassen.

Haselnüsse grob hacken und in einer Pfanne mit 1–2 Prisen Salz goldbraun rösten, dann herausnehmen.

Die Datteln abtropfen lassen. Avocado halbieren, entsteinen und schälen. Datteln, Avocado-­Fruchtfleisch und Hafersahne im Blitzhacker fein pürieren. Mandelmus, 1 Prise Salz und das Kakaopulver dazugeben und erneut pürieren, bis eine dicke, seidige Creme entstanden ist.

Dann die Schokocreme mit Rhabarber und Haselnüssen anrichten.
 

Rezept herunterladen »

Süßkartoffelpüree mit Sahnelinsen

Rezept der Woche KW20

Zutaten
für 4 Portionen

  • 1 kg Süßkartoffeln
  • 1 rote Chili (klein)
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Stück Ingwer
  • 1 Bund Koriander
  • etwas Kurkuma (frisch)
  • 200g Berglinsen
  • ¼ Liter Milch
  • 250 g Schlagsahne
  • 40 g Butter
  • 2 EL Öl
  • etwas Zitronensaft
  • Muskat
  • Kreuzkümmel
  • Salz

Zubereitung

Die Linsen:
Linsen über Nacht in reichlich kaltem Wasser (gut 2 cm hoch bedeckt) einweichen. In ein Sieb gießen, kalt abspülen und abtropfen lassen.
Knoblauch abziehen und fein hacken. Ingwer und etwas Kurkuma schälen und fein würfeln. Chilischote und sie Hälfte des Korianders fein hacken.
Öl erhitzen und Knoblauch, Ingwer, Kurkuma und Chili andünsten. Mit Kreuzkümmel würzen.
Etwas Wasser dazugießen und einmal aufkochen lassen. Linsen und Sahne zufügen und weitere 10 Minuten bei mittlerer Hitze kochen. Den gehackten Koriander zugeben und die Sahnelinsen mit Salz und etwas Zitronensaft abschmecken.

Das Püree:
Die Süßkartoffeln schälen, abspülen, vierteln und etwa 20 Minuten in Salzwasser kochen. Abgießen, kurz abdampfen lassen und heiß durch die Kartoffelpresse drücken.
Heiße Milch und kalte Butter mit einem Schneebesen unterrühren. Mit Salz und Muskat abschmecken. Kartoffelpüree und Linsen anrichten und mit den restlichen Korianderblättchen bestreuen.
 

Rezept herunterladen »

Vegetarische Bauernpfanne
mit Brokkoli und Stangenbohnen

Rezept der Woche KW19

Zutaten
für 4 Portionen

  • 400 g Brokkoli
  • 400 g Stangenbohnen
  • 700 g Kartoffeln
  • 400 g Möhren
  • 375 g Zwiebel
  • frische Petersilie
  • 200 g Räuchertofu
  • Butter
  • etwas Brühe
  • Pfeffer
  • Salz

Zubereitung

Kartoffeln schälen, klein schneiden und ca. 15-20 Minuten kochen.

Zwiebeln und Möhren schälen und klein schneiden. Brokkoli und Stangenbohnen putzen und ebenfalls klein schneiden. Petersilie hacken. Räuchertofu in kleine Würfel schneiden.

Brokkoli, Möhren und Stangenbohnen in einem Topf in etwas Brühe andünsten (ca. 10 Minuten).
Etwas Butter in einer großen Pfanne erhitzen, Räuchertofu darin kurz anbraten, dann die Zwiebeln zugeben und anschwitzen lassen. Mit Salz und Pfeffer würzen.
Kartoffeln und das fertig gedünstete Gemüse hinzugeben, alles gut vermischen und für einige Minuten braten. Ganz zum Schluss die frische Petersilie untermengen und servieren.

Rezept herunterladen »

Mairübchen in Petersilienbutter

Rezept der Woche KW18

Zutaten
für 4 Portionen

  • 4 Mairübchen
  • 4 Frühlingszwiebeln
  • 1 Bund Petersilie
  • 100 ml Gemüsebrühe
  • 8 EL Sahne
  • 2 EL Butter
  • 1 TL Zucker
  • Salz
  • Pfeffer
  • etwas Chilipulver

Zubereitung

Mairübchen schälen, halbieren und in Scheiben schneiden. Rübchenblätter, Petersilie und Frühlingszwiebeln waschen und hacken.

Butter in einem großen Topf zerlassen und die Rübchen darin von allen Seiten anbraten. Mit wenig Brühe ablöschen und die Rübchenblätter zugeben. Etwa 10 Minuten in sehr wenig Flüssigkeit dünsten. Wenn nötig, etwas Brühe zufügen.

Mit Salz, frisch gemahlenem schwarzem Pfeffer, Zucker und etwas Chilipulver abschmecken. Sahne zugeben und gut mischen. Jetzt Petersilie und Frühlingszwiebeln zugeben, durchrühren und servieren.

Dazu passen z.B. Pellkartoffeln.

Rezept herunterladen »

Lauwarmer Champignon-Drillinge-Salat

Rezept der Woche KW17

Zutaten
für 4 Portionen

  • 800g Drillinge
  • 400g Champignons
  • 200g Asia Salat
  • 2 Äpfel
  • 2 Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 30g Schnittlauch
  • 250g Feta
  • 40g Parmesan  o.ä.
  • 12 ml Weißweinessig oder Balsamico
  • etwas Butter
  • Öl
  • Salz
  • Pfeffer
  • Zucker

Zubereitung

Kartoffeln gut waschen und  halbieren. In einen großen Topf mit kaltem, gesalzenem Wasser geben und gar kochen. Zwiebel und Knoblauch abziehen. Zwiebel in feine Streifen, Champignons in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden. Äpfel vierteln, Kerngehäuse entfernen und in Spalten schneiden. Salat waschen und mundgerecht schneiden. Schnittlauch fein schneiden und den Hartkäse reiben.

In einer großen Pfanne etwas Öl bei mittlerer Hitze erwärmen, Zwiebeln und Pilze zufügen, Knoblauch dazu pressen und alles 3-4 Min. scharf anbraten. Dann mit Salz und Pfeffer abschmecken und kurz aus der Pfanne nehmen.
In derselben Pfanne etwas Butter oder Öl, Apfelspalten und 1 Prise Zucker 3-4 Min. anbraten. Pilzgemüse wieder zufügen und alles warmhalten.

In einer großen Schüssel 3 EL Olivenöl, Essig, 4 EL Wasser, etwas Salz und Pfeffer zu einem Dressing verrühren. Kartoffeln nach der Garzeit in ein Sieb abgießen und ebenfalls in die Schüssel geben. Pilz-Apfel-Gemüse, ½ des Schnittlauches, Salat und geriebenen Hartkäse zufügen. Feta dazubröseln und alles gut vermischen, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Den Salat auf Teller verteilen, mit restlichem Schnittlauch bestreuen und genießen.

Rezept herunterladen »

Pastinaken Mullygatawny

Rezept der Woche KW16

Das Rezept kam im 18. Jahrhundert aus Indien nach England.
Der Name stammt aus der Tamilsprache:“ Milakutanni“ bedeutet Pfefferwasser.
Daraus wurde in England dann "Mullygatawny".

Zutaten
für 4 Portionen

  • ca. 600 g Pastinaken
  • 1 säuerlicher Apfel
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1/2 TL Kurkuma
  • etwas Koriander
  • 1,5 l Gemüsebrühe
  • 125 ml Kokosmilch
  • 50 g  Reis
  • 50 g Butter
  • 2 TL Currypulver
  • Salz
  • Pfeffer
  • Petersilie zum Dekorieren

Zubereitung

Den Reis kochen und abtropfen lassen.
Zwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken. Die Pastinaken schälen und würfeln. Den Apfel schälen, vierteln, ¼ davon in Scheiben, den Rest in Stücke schneiden.

In einem Topf die Butter erhitzen, Zwiebel und Knoblauch ca. 2-3 Minuten darin andünsten. Pastinaken, Kurkuma und Curry zugeben und unter Rühren andünsten, damit sich das ganze Gewürzaroma entfalten kann. Nach 2 Minuten die Apfelstücke und die Gemüsebrühe hinzufügen und alles ca. 40 Minuten köcheln lassen.

Die Suppe pürieren, die Kokosmilch bis auf 4 EL zur Suppe geben und aufkochen lassen. Mit Koriander, Salz und Pfeffer abschmecken. Den Reis und die Apfelscheiben dazugeben. Die Suppe in eine Terrine geben, die restliche Kokosmilch darüber gießen und mit Petersilie bestreut servieren.

Rezept herunterladen »

Ratatouille mit Mozzarella

Rezept der Woche KW15

Zutaten für 4 Portionen

  • 1 Aubergine
  • 300g Zucchini
  • 3-4 Tomaten
  • 3 Schalotten
  • 2 Knoblauchzehen
  • 125 g Mozzarella
  • 8 EL Olivenöl
  • 1 ½ EL Tomatenmark
  • Chili
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung

Ofen auf 200° C Umluft vorheizen.
Die Schalotten in feine Streifen schneiden und den Knoblauch fein hacken. Beides in 2 EL Olivenöl ca. 3 Minuten andünsten.
Tomatenmark und etwas Chili einrühren, kurz mitrösten und mit Pfeffer und Salz abschmecken. Vom Herd nehmen und beiseite stellen.

Aubergine, Zucchini und Tomaten waschen und so weit wie möglich in gleichmäßig dünne Scheiben schneiden: ca. 2-3 mm.
Die Schalotten-Masse unten in einer passenden Auflaufform (∅ 26 cm) gleichmäßig verteilen und darauf abwechselnd dicht an dicht das Gemüse dachziegelartig schichten. Kräftig mit Salz und Pfeffer würzen und mit 6 EL Olivenöl beträufeln.
Die Auflaufform mit Alufolie verschließen und auf mittlerer Schiene backen.

In der Zwischenzeit den Mozzarella fein zupfen und nach ca. 40-45 Minuten das Gemüse damit bestreuen. Ohne Alufolie bei gleicher Temperatur für weitere 10-15 Minuten zu Ende backen.

Rezept herunterladen »

Rote Bete-Möhren-Apfel-Salat mit Honig-Senf-Dressing

Rezept der Woche KW14

Zutaten für 4 Portionen

  • 500 g Rote Bete
  • 200 g Möhren
  • 1 Apfel
  • 1 EL braune Leinsamen
  • 1 EL Sonnenblumenkerne
  • 1 TL Zitronensaft
  • 1 EL Honig
  • 1 TL Ganzkornsenf
  • 5 EL Apfelessig
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung

Jetzt wird`s bunt! :)
Rote Bete schälen, grob raspeln und auf einer Servierplatte verteilen.
Die Möhren schälen, grob raspeln und auf die rote Bete geben.
Den Apfel vierteln und das Kerngehäuse entfernen.
Die Viertel grob raspeln, mit Zitronensaft beträufeln und in der Mitte der Platte aufhäufen.

Für das Dressing Honig, Senf, Essig, Salz und Pfeffer verrühren und über den Salat gießen.

Zum Schluss noch mit Leinsamen und Sonnenblumenkernen bestreuen
und schon könnt Ihr den Salat genießen!
 

Rezept herunterladen »

Gemüse-Lasagne mit Spitzkohl

Rezept der Woche KW13

Zutaten
für 4 Portionen

  • 250 g Lasagneplatten
  • 1 Spitzkohl (ca. 500-700g)
  • 500 g Möhren
  • 150 g Kohlrabi
  • 2 Knoblauchzehen
  • 3 EL Thymianblättchen
  • 150 g Gouda o. Bergkäse
  • 50 g Butter
  • 1 TL Salz
  • Pfeffer
  • Muskat

Für die Soße:

  • 25 g Mehl
  • 25 g Butter
  • 500 ml Vollmilch
  • 100 g Kräuterfrischkäse
  • Salz, Pfeffer, Muskat

Zubereitung

Den Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze (Umluft 180°) vorheizen.

Spitzkohl putzen und in Streifen schneiden. Möhren und Kohlrabi schälen und beides grob raspeln. Den Knoblauch fein würfeln und Thymian waschen und abzupfen.

Butter in einer großen Pfanne oder Topf zerlassen und Gemüse und Thymian zugeben. Mit Salz, Pfeffer und Muskat kräftig würzen und alles für einige Minuten mit Deckel auf mittlerer Stufe dünsten lassen.

Für die Soße 25 g Butter in einem Topf bei mittlerer Hitze schmelzen lassen, das Mehl dazugeben, mit einem Schneebesen unterrühren und etwas anschwitzen lassen.
Im Anschluss nach und die Milch einrühren (Herdplatte etwas höher stellen), kurz aufkochen und köcheln lassen, bis die Soße eindickt. 
Dann Frischkäse einrühren und mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.

Auflaufform einfetten und im Wechsel Gemüse, dann Soße, dann Lasagneplatten einschichten (mit Gemüse starten, letzte Schicht: Lasagneplatten, darauf viel Soße und darauf etwas Gemüse). Anschließend mit Käse bestreuen und 30 Minuten backen. 

Rezept herunterladen »

Knollensellerie-Piccata mit Pilzen

Rezept der Woche KW12

Zutaten
für 4 Portionen

  • 1 kleiner Knollensellerie 
  • 4 Eier 
  • 200 g Parmesan, gerieben 
  • Salz, schwarzer Pfeffer 
  • Dinkelmehl zum Mehlieren 
  • Öl 
  • 100 g Champignons 
  • 100 g Shiitakepilze 
  • 100 g Austernpilze 
  • Balsamicoessig 
  • 4 Tomaten, geschält und in Würfel geschnitten 
  • 4 Stangen Lauchzwiebeln

Zubereitung

Den Knollensellerie schälen, in 1 cm dicke Scheiben schneiden und blanchieren.

Abtropfen lassen.

Die Eier mit dem geriebenen Parmesan verquirlen.

Die blanchierten Knollenselleriescheiben im Dinkelmehl und danach in der Ei-Parmesan-Masse wenden. Öl in der Pfanne erhitzen und die Piccata goldbraun braten. Abtropfen lassen. 

Die geschnittenen Pilze in Pflanzenöl anbraten, mit Salz und Pfeffer würzen und mit Balsamico ablöschen. 

Die Tomatenwürfel dazugeben, kurz weiterkochen und die fein geschnittenen Lauchzwiebeln dazugeben.

Rezept herunterladen »

Kohlrabi Gratin

Rezept der Woche KW11

Zutaten
für 4 Portionen

  • 800 g Kohlrabi
  • 150 g gelbe Paprika
  • 200 g Möhren
  • 150 g Zwiebeln
  • 100 g Räuchertofu
  • 150 g Gouda
  • 200 g Sahne
  • 200 ml Gemüsebrühe
  • ca. 40 g Butter
  • 1 Ei
  • 2 TL Weizenmehl
  • 1 EL Kräuter der Provence
  • etwas Muskatnuss
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung

800 g Kohlrabi, 150 g gelbe Paprika, 200 g Möhren, 150 g Zwiebeln, 100 g Räuchertofu, 150 g Gouda, 200 g Sahne, 200 ml Gemüsebrühe, ca. 40 g Butter, 1 Ei, 2 TL Weizenmehl, 1 EL Kräuter der Provence, etwas Muskat, Salz, Pfeffer

Von den Kohlrabis die Blätter abschneiden und die Herzblättchen aufbewahren. Kohlrabi schälen, in ca. 1 cm dicke Scheiben, dann in 4 cm lange Stifte schneiden. Die Paprika putzen und in Streifen schneiden. Möhren schälen und längs in 1 cm dicke Streifen und dann in 4cm lange Stifte schneiden. Zwiebeln schälen und fein würfeln. Tofu ebenfalls in kleine Würfel schneiden.

30g Butter in einer Pfanne zerlassen, Tofu und die Zwiebeln darin anschwitzen und dann restliches Gemüse zugeben. Mit Brühe angießen, mit Salz und Pfeffer würzen und ca. 15 Minuten garen.

Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze (Umluft 180 Grad) vorheizen.

Sahne, Eigelb und Mehl in einer Schüssel verquirlen. Käse reiben und 100 g untermischen, mit Salz, Pfeffer, Muskatnuss und Kräutern abschmecken.

Auflaufform mit Butter leicht ausstreichen. Das Gemüse abtropfen lassen und in die Form füllen. Mit Sahne-Eigelb-Käse-Mischung begießen. Mit restlichem Käse bestreuen und 30-40 Minuten überbacken.

Herzblättchen waschen, trocken tupfen und fein hacken. Gratin aus dem Ofen nehmen, mit den Herzblättchen bestreuen und servieren.

Rezept herunterladen »

Pastinaken Puffer mit veganem Kräuter-Dipp

Rezept der Woche KW10

Zutaten für 4 Personen

  • Puffer:
  • 500g Pastinaken
  • 200g Zucchini
  • 200g Karotte
  • 50g Dinkelmehl
  • 4EL Wasser
  • 4 Eier oder Ei-Ersatz
  • Salz
  • Pfeffer
     
  • Kräuter-Dipp:
  • 100g Cashewkerne
  • 100g Sonnenblumenkerne
  • 100g Zucchini
  • 8 EL Mandelmilch
  • 2 EL Zitronensaft
  • 2 Knoblauchzehen
  • etwas Zwiebel
  • Gartenkräuter
  • Salz

Zubereitung
Für die Puffer zunächst Cashewkerne und Sonnenblumenkerne in heißem Wasser einweichen.

Pastinaken, Zucchini und Möhren grob raspeln und anschließend mit den Eiern verrühren. Mehl, Salz und Pfeffer hinzugeben.
Nun den Teig portionsweise mit einem Löffel in die Pfanne geben und glatt streichen (je kleiner die Portionen, desto besser lassen sie sich anschließend wenden).
Die Puffer bei schwacher Hitze ca. 5 Minuten von jeder Seite anbraten.

Zwischendurch den Kräuter-Dipp vorbereiten:
Zucchini raspeln und zusammen mit den eingeweichten Cashewkernen und Sonnenblumenkernen in den Mixer geben bzw. pürieren, bis eine cremige Masse entsteht.
Knoblauch und Zwiebel klein schneiden und mit den weiteren Zutaten in die Creme rühren.

Nach Belieben mit etwas Gemüse oder Salat anrichten. Brokkoli-Sprossen oder Chicorée z.B. passen auch super dazu!
 

Rezept herunterladen »

Rote Bete Ketchup

Rezept der Woche KW09

Zutaten
für 900 Milliliter

  • 600 g Rote Bete
  • 1 Stück Ingwer (daumendick)
  • 1 rote Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Apfel
  • 1 Chilischote
  • 4 EL Pflanzenöl
  • 100 ml Weißweinessig
  • 400 ml Wasser
  • ½ TL Stärke
  • 1 TL Zimt
  • 100 g Zucker
  • 2 TL Salz
  • 1 TL Pfeffer
  • 2 Sternanis
  • 2 Lorbeerblätter

Zubereitung
Rote Bete und Ingwer schälen, Zwiebel und Knoblauch abziehen, Apfel schälen und Kerngehäuse entfernen, Chilischote putzen und entkernen.
Alles in Würfel schneiden und 10 Minuten in Pflanzenöl andünsten. Die weiteren Zutaten bis auf die Stärke zugeben und 15 Minuten geschlossen köcheln lassen.

Lorbeerblätter und Sternanis entfernen und fein pürieren.

Stärke in etwas kaltem Wasser auflösen und einrühren. Den Ketchup unter Rühren aufkochen und in ausgekochte Flaschen füllen.

Etiketten mit Herstellungsdatum draufkleben. Hält sich geschlossen mindestens drei Monate.

Rezept herunterladen »

Brokkoli-Linsen-Curry mit Möhren

Rezept der Woche KW08

Zutaten
für 4 Personen

  • 200 g Brokkoli
  • 200 g rote Zwiebeln
  • 160 g Möhren
  • 4 Knoblauchzehen
  • 200 g rote Linsen
  • 400 ml Gemüsebrühe
  • 400 ml Kokosmilch
  • 2 EL Öl
  • 2 EL Tamari Sojasauce
  • 2 TL Currypulver
  • 1 TL Kurkuma, gerieben
  • ½ Chili
  • 1 TL Bockshornklee, gemahlen
  • Salz
  • Pfeffer
  • (4 Kaffir-Limettenblätter)

Zubereitung
Die roten Linsen über ein Sieb spülen, bis sie nicht mehr schäumen. Zwiebeln, Möhren und Knoblauch schälen und fein würfeln. Brokkoli in kleine Röschen teilen. Kurkuma schälen und fein reiben, Chili fein hacken.

Öl in einem Topf erhitzen. Zwiebeln, Knoblauch, Chili, Curry, Kurkuma und (wenn vorhanden) Limettenblätter darin unter Rühren eine Minute braten. Mit Brühe ablöschen und die Kokosmilch einrühren. Die Linsen dazugeben und 10 Minuten abgedeckt köcheln lassen.

Sojasauce und Bockshornklee einrühren und weitere 10 Minuten köcheln lassen. Dann Möhren und Brokkoli hinzufügen und etwa 3 Minuten mitkochen.

Limettenblätter entfernen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Das Curry auf 4 Teller verteilen und servieren.

Rezept herunterladen »

Süßkartoffel-Bananen-Brot

Rezept der Woche KW07

Zutaten
für 12 Scheiben

  • 300 g Süßkartoffel
  • 2 reife Bananen
  • 140 ml Sonnenblumenöl
  • 100 g Joghurt
  • 180 g Rohrzucker
  • 1 Paket Vanillezucker
  • 1¼ TL Zimt
  • 2 Eier (Größe M)
  • 360 g Mehl universal
  • 2½ TL Backpulver
  • 60 g Walnusskerne
  • 100 ml Kokosmilch
  • 120 g Honig
  • 6 TL Chiasamen

Zubereitung
Süßkartoffeln schälen und in Wasser etwa 20 Minuten weich kochen. Aus dem Wasser nehmen und eine halbe Stunde abkühlen lassen.

Backofen auf 180 °C (Ober-/Unterhitze, 160 °C Umluft) vorheizen.
Eine Kastenform (ca. 30 cm Länge) mit Backpapier auslegen. Eine Banane schälen, mit Süßkartoffel in eine Rührschüssel geben und fein pürieren.

Öl, Joghurt, 170 g Rohrzucker, Vanillezucker, 1 TL Zimt und Eier dazugeben und mit den Quirlen des Mixers kurz verrühren. Mehl und Backpulver vermischen und kurz unterrühren. Teig in die Form füllen und glatt streichen. Die zweite Banane schälen, in Scheiben schneiden und auf den Teig legen. Brot mit dem restlichen Rohrzucker (10 g) bestreuen und auf mittlerer Schiene ca. 50 Minuten backen. Herausnehmen und aus der Form heben.

Das i-Tüpfelchen: Walnusspüree!
Dafür Walnüsse grob hacken. Kokosmilch in einem Topf aufkochen, Walnüsse hineingeben und ca. 2 Minuten kochen. In einen Blitzhacker geben und fein pürieren. 70 g Honig und restlichen Zimt (¼ TL) untermischen. Abkühlen lassen.

Brot in Scheiben schneiden. Zum Servieren mit ein wenig Honig und dem Walnusspüree bestreichen und mit je ½ TL Chiasamen bestreuen.

Rezept herunterladen »

Im Ganzen geschmorter Weißkohl
mit Feta-Walnuss-Creme

Rezept der Woche KW06

Zutaten
für 4 Portionen

  • 1 Weißkohl
  • 6 Schalotten
  • 1 Knolle Knoblauch
  • 1 Zitrone
  • 6 Zweige Thymian
  • 100 g Butter
  • 30 ml Honig
  • 30 g Senf
  • 1 L Gemüsebrühe
  • 200 g Fetakäse
  • 60 g Walnüsse
  • 30 ml Olivenöl
  • ½ TL Chili
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung
Backofen auf 180°C vorheizen. Schalotten und Knoblauchknolle halbieren. Strunk des Kohls entfernen. Butter in einem kleinen Topf bei niedriger Hitze schmelzen. Honig und Senf dazugeben und glatt verrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Schalotten und Knoblauch in einen ofenfesten Topf geben, den Weißkohl darauf setzen und ihn mit etwas Senfmarinade bestreichen. Einen halben Liter  Gemüsebrühe eingießen. Mit Deckel etwa 45 Minuten backen. Danach die restliche Gemüsebrühe hinzufügen, erneut mit Senfmarinade bestreichen und für weitere 90 Minuten (jetzt ohne Deckel) backen.

In der Zwischenzeit Walnüsse in einer Pfanne goldbraun rösten. Einige davon zusammen mit Fetakäse, Olivenöl, abgeriebener Zitronenschale und -saft, Chili und der Hälfte des Thymians in einen Zerkleinerer geben. Mit Salz und Pfeffer würzen und zu einer glatten Masse verarbeiten.

Kohl auf einen Teller geben und wie eine Torte anschneiden. Mit Fetacreme, den restlichen Walnüssen und übrigem Thymian servieren.

Rezept herunterladen »

Sellerie-Suppe mit Ingwer und Kurkuma

Rezept der Woche KW05

Zutaten
für 4 Portionen

  • 1 kleiner oder halber Knollensellerie
  • 1 mittelgroße Möhre
  • 1 EL Ingwer, frisch gerieben
  • 1 TL Kurkuma, frisch gerieben
  • 3 Lauchzwiebeln
  • 1 kleiner Fenchel
  • 65g Cashewkerne
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 EL Gemüsebrühe
  • 1 L Wasser
  • 1 EL Zitronensaft
  • ½ TL Meersalz
  • Pfeffer

 

Zubereitung
Knollensellerie, Möhre, Lauchzwiebeln und Fenchel putzen und in kleine Stücke schneiden. Ingwer und Kurkuma schälen und fein reiben (ggf. Handschuhe tragen).

Das Öl in einem Topf erhitzen und das Gemüse andünsten, anschließend mit der Brühe aufgießen und bei mittlerer Hitze ca. 15 Minuten weich garen.

Währenddessen die Cashewkerne in einer kleinen Pfanne ohne Fett leicht anrösten, anschließend zum Gemüse geben und min. 5 Minuten mitkochen, damit sie weich werden.

Alles zusammen mit einem Stabmixer pürieren.
Zum Schluss Salz und Pfeffer hinzugeben und mit Zitronensaft abschmecken. 

Wer mag, serviert die Suppe mit geröstetem Sesam. Hmmm.... :)

Rezept herunterladen »

Grünkohl-Lasagne mit Pilzen

Rezept der Woche KW04

Zutaten
für 3 Portionen

  • 800g Grünkohl
  • 200g Champignons
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 EL Mandelkerne (in Stiften)
  • 300 g Crème fraîche
  • 100 ml Milch
  • 1 TL Zitronenschale
  • 9 Lasagneplatten
  • 100 g Gouda (gerieben)
  • 3 TL Butter
  • 200 ml Gemüsebrühe
  • Salz
  • Pfeffer

 

Mandeln hacken, in einer Pfanne ohne Fett goldbraun rösten und beiseite stellen. Grünkohlblätter waschen, vom harten Strunk befreien und in Streifen schneiden. Zwiebel und Knoblauch fein würfeln. Pilze in Scheiben schneiden.

Butter in einem Topf erhitzen und Zwiebeln, Knoblauch und Champignons kurz anbraten. 
Den Grünkohl dazugeben und 4 Minuten mitdünsten. Brühe zugießen und aufkochen. Mandeln untermischen und den Grünkohl mit Salz und Pfeffer würzen. Crème fraîche, Milch und Zitronenschale verrühren, salzen und pfeffern.

Den Ofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
Eine Auflaufform (ca. 30 x 20 cm) mit etwas Butter einfetten. Grünkohl, Crème fraîche-Mischung, Lasagneplatten und die Hälfte des Käses in die Form schichten. Die letzte Schicht Lasagneplatten mit Crème fraîche-Mischung bestreichen und mit dem restlichen Käse bestreuen.

Die Lasagne im heißen Ofen auf der mittleren Schiene 30-35 Minuten backen.

Rezept herunterladen »

Kartoffel-Steckrüben-Gratin
mit Zitronensoße

Rezept der Woche KW03

Zutaten
für 3 Portionen

  • 550g festkochende Kartoffeln, geschält und roh gewogen
  • 500g Steckrüben, geschält und roh gewogen
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Zitrone
  • 7 Zweige Thymian
  • 75 ml Gemüsebrühe
  • 200g Schlagsahne
  • 100g Schmand
  • 40g Butter
  • 1 TL Stärke
  • 4 EL Semmelbrösel
  • Meersalz
  • Pfeffer

Kartoffeln und Steckrübe schälen, waschen und in sehr dünne Scheiben hobeln. Salzwasser in einem großen Topf aufkochen und die Scheiben 10 Minuten vorgaren.

Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
Auflaufform mit Butter einfetten, die Gemüsescheiben schuppenförmig einschichten, jede Schicht salzen und pfeffern.

Knoblauch schälen und fein würfeln. Zitronenschale abreiben und die Zitrone auspressen.

Kräftige Gemüsebrühe, Schlagsahne, Schmand und Stärke glatt rühren, 4 EL Zitronensaft und Schale, sowie Knoblauch hinzufügen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und das Gemüse damit übergießen.

Das Gratin auf mittlere Schiene in etwa 45 Minuten goldbraun backen. Gegen Ende ggf. mit Alufolie abdecken, falls es zu dunkel wird.

Von dem Thymian die Blättchen abzupfen. Butter in einer kleinen Pfanne erhitzen, Semmelbrösel und Thymian hinzufügen, anrösten und mit etwas Salz verfeinern.

Das Kartoffel-Steckrüben-Gratin mit einigen Kleksen Thymianbröseln anrichten, den Rest danebenstellen.

Dazu schmeckt ein Endiviensalat.
 

Rezept herunterladen »

Tomaten-Porree-Quiche

Rezept der Woche KW02

Zutaten
für 4 Portionen

Für den Teig

  • 125 g kalte Butter
  • 250 g Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 4 EL Wasser

Für die Füllung

  • 4 Stangen Porree
  • 100 g Räuchertofu
  • 1 EL Öl
  • 4 Tomaten
  • 250 g Schlagsahne
  • 3 Eier
  • Muskat
  • Salz
  • Pfeffer

Die kalte Butter kleinschneiden und mit Mehl, Salz und Wasser rasch zusammenkneten.
Den Teig dann etwas flach drücken, und abgedeckt im Kühlschrank ca. 30 Minuten ruhen lassen.

Den Porree putzen, waschen und das die weißen und hellgrünen Bereiche in Streifen schneiden.
Räuchertofu würfeln und in Öl anbraten, den Porree dazugeben und mit Salz und Pfeffer würzen. Dann etwa 8 Minuten dünsten.

Tomaten waschen, putzen und in Scheiben schneiden.

Die Sahne und die Eier verquirlen und mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.

Backofen auf 200° C vorheizen.
Den kühlen Teig ausrollen, in eine gefettete Quiche-Form legen und andrücken. Dabei einen 3 cm hohen Rand formen. Porree einfüllen, mit Tomatenscheiben belegen und die Eier-Sahne-Mischung darüber gießen.

Nun etwa 40 Minuten backen.
 

Rezept herunterladen »

Pikanter Bulgur mit Hokkaido und Fenchel

Rezept der Woche KW51

Zutaten
für 4 Portionen

  • 1½ Tassen Bulgur
  • 800g Hokkaido
  • 4 Rote Bete
  • 2 Fenchel
  • 4 Knoblauchzehen
  • 1 Bund Koriander
  • 6 EL Olivenöl
  • 3 EL Balsamico
  • 2 EL Sojasauce
  • Chili
  • Salz
  • Pfeffer

Den Ofen auf 190° Ober- und Unterhitze vorheizen.

Hokkaido in 1-2 cm dicke Stücke schneiden, Bete schälen und grob würfeln, Fenchel putzen und grob zerteilen. Das Gemüse mit 2-3 EL Olivenöl in eine Schüssel geben und mit 1 TL Salz und 1/2 TL Pfeffer würzen. Ein Backblech mit Papier auslegen und das Gemüse darauf verteilen.
Auf der mittleren Schiene etwa 30-40 Minuten backen, dabei einmal zwischendurch wenden.

Knoblauch schälen, pressen und 5 bis 10 Minuten vor Ende der Backzeit über dem Gemüse verteilen.

Währenddessen den Bulgur in eine Schüssel geben und mit 1,5 Tassen kochendem Wasser übergießen. 10 Minuten ziehen lassen (gegebenenfalls etwas nachwässern).

Balsamico, Sojasauce, 2-3 EL Olivenöl, Chili, 1/2 TL Salz und Pfeffer verrühren, mit dem Bulgur vermengen und nach gewünschter Würze abschmecken.

Den lauwarmen Bulgur auf vier Teller verteilen, das Gemüse darüber geben und mit grob gehacktem Koriander garnieren.
 

Rezept herunterladen »

Veganer Grünkohleintopf

Rezept der Woche KW50

Zutaten
für 4 Portionen

  • 300g Grünkohl
  • 150g Kartoffeln
  • 150g Kohlrabi
  • 300g Karotten
  • 2 Zwiebeln
  • 200g Räuchertofu
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • 3 EL Senf
  • 1 EL Sojasauce
  • 4 EL Alsan
  • Pfeffer
  • Salz

Das Gemüse waschen, schälen und in die gewünschte Größe schneiden.

Räuchertofu würfeln und mit den Zwiebeln in
Alsan anbraten, bis beides Farbe bekommt.

Grünkohl dazugeben und kurz mitbraten.
Mit Gemüsebrühe ablöschen und etwa 30 Minuten köcheln lassen. Möhren, Kohlrabi und Kartoffeln dazugeben und weiter köcheln lassen, bis das Gemüse die gewünschte Konsistenz hat.

Den Grünkohleintopf mit Senf, Sojasauce, Salz und Pfeffer abschmecken und servieren.
 

Rezept herunterladen »

Romanesco-Süßkartoffel-Schiffchen

Rezept der Woche KW48

Zutaten
für 4 Portionen

  • 1kg Süßkartoffeln
  • 1 Romanesco
  • 200g geriebener Hartkäse
  • 50g gehackte Mandeln
  • 2 EL Olivenöl
  • 1TL Salz
     

Backofen auf 220 °C  vorheizen.

Die Süßkartoffeln mit einer Gabel einige Male einstechen, mit Öl bestreichen und salzen.
Dann auf mit Backpapier belegtes Blech legen und ca. 45 Minuten backen (mittlere Schiene).

Den Romanesco in Röschen teilen und in Salzwasser ca. 5 Min. knapp weich kochen.
Herausnehmen, kurz in kaltes Wasser legen und abtropfen lassen.

Die Kartoffeln aus dem Ofen nehmen, in der Mitte einschneiden und etwas auseinanderdrücken. Dann mit geriebenem Käse und Romanesco füllen und die gehackten Mandeln darübergeben.

Die gefüllten Kartoffel noch einmal ca. 10 Minuten in den Ofen stellen, bis der Käse geschmolzen ist.
 

Rezept herunterladen »

Wirsing-Champignon-Auflauf

Rezept der Woche KW47

Zutaten
für 4 Portionen

  • ½ Kopf Wirsing (ca. 500g)
  • 300 g Champignons
  • 1 Zwiebel
  • 3 Knoblauchzehen
  • 300 g Schlagsahne
  • 4 Eier
  • 2 EL Butter
  • 300 g Nudeln
  • 50 g geriebener Hartkäse
  • 2 - 3 EL Olivenöl
  • ¼ TL Kümmel
  • etwas Muskat
  • Salz
  • Pfeffer

Wirsing putzen, waschen, vierteln und den Strunk herausschneiden. Dann in feine Streifen schneiden und etwa 2 Minuten in kochendem Salzwasser garen. Abgießen und gut abtropfen lassen.

Zwiebel und Knoblauch schälen und fein würfeln. In einem großen Topf in Butter mit Kümmel andünsten. Champignons putzen, vierteln, zum Zwiebel-Mix geben und kurz mit anrösten. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Wirsing einrühren und die Kohlmischung beiseite stellen.

Nudeln nach Packungsangabe in reichlich Salzwasser garen und abgießen.

Backofen auf 200 Grad (Umluft: 180 Grad) vorheizen. Sahne, Eier und Käse verquirlen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Eine Auflaufform einölen und Nudeln und Kohlmischung einschichten (mit Gemüse abschließen). Eiersahne darüber gießen und mit übrigem Olivenöl beträufeln. Wer mag, kann für eine leckere Kruste noch 2–3 EL Semmelbrösel und ein paar Butterflocken auf den Auflauf streuen. Auflauf im Ofen ca. 45 Minuten backen. Vor dem Anschneiden 10 Minuten ruhen lassen.
 

Rezept herunterladen »

Vegetarische Zuckerhut-Rouladen

Rezept der Woche KW46

Zutaten
für 4 Portionen

  • 4 Zuckerhutblätter
  • 400g Hokkaido (Fruchtfleisch)
  • 1 Knoblauchzehe
  • 200 g Couscous
  • 2 Eier
  • 2 EL Butter
  • 400 ml Gemüsebrühe
  • 2 EL frisch gehackte Petersilie
  • 2 EL gehobelte Mandeln
  • 2 EL geriebener Parmesan
  • Pfeffer
  • Salz

Die Zuckerhutblätter kurz blanchieren, dann vorsichtig herausheben und abschrecken. Auf ein Küchentuch legen und abtropfen lassen. Dickere Blattrippen flach schneiden.

Für die Füllung den Couscous mit 400 ml kochender Brühe übergießen und ca. 10 Minuten quellen lassen. Den Kürbis fein schneiden oder hobeln. Knoblauch schälen und fein hacken. Kürbis und Knoblauch mit den Mandeln in 1 EL heißer Butter anschwitzen. Mit der Petersilie, den Eiern und Parmesan unter das Couscous mengen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Füllung in die Mitte der Blätter setzen, die Seiten darüber einschlagen und einrollen. Mit Zahnstochern fixieren. In der restlichen heißen Butter von allen Seiten anbraten. Mit der restlichen Brühe ablöschen und zugedeckt ca. 15 Minuten garen. Die Zahnstocher entfernen und nach Belieben mit Joghurtdip servieren.
 

Rezept herunterladen »

Pastinaken-Blumenkohlsuppe
mit gerösteten Nüssen und Kresse

Rezept der Woche KW45

Zutaten
für 4 Portionen

  • 400 g Blumenkohl
  • 400 g Pastinaken
  • 300 g Kartoffeln
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Schale Kresse
  • 200 ml Sahne
  • 100 g Walnüsse
  • 1,3 Liter Gemüsebrühe
  • 1 EL Olivenöl
  • 2 EL Kürbiskernöl
  • ½ TL Paprikapulver
  • ½ TL Chilipulver
  • Muskat
  • Salz
  • Pfeffer

Zwiebel und Knoblauchzehe fein hacken. Die Pastinaken und die Kartoffeln schälen, waschen und in ca. 1 cm große Würfel schneiden. Den Blumenkohl waschen, putzen und in kleine Röschen teilen.

Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Zwiebel und Knoblauch darin glasig dünsten.
Das vorbereitete Gemüse dazugeben, kurz mit dünsten und salzen. Einen Liter Gemüsebouillon und die Sahne dazugeben und aufkochen. Zugedeckt bei mittlerer Hitze ca. 20 Minuten garen.

Walnusskerne hacken und in einer Pfanne ohne Fett goldbraun rösten. Das Kürbiskernöl mit Paprika- und Chilipulver verrühren. Die Kresse schneiden. Die Suppe fein pürieren und mit Muskat, Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Suppe auf den Tellern verteilen und mit den gerösteten Walnüssen, der Kresse und der Kürbiskernöl-Mischung garniert servieren.
 

Rezept herunterladen »

Chinakohl-Sellerie-Salat mit Orange und Dinkel

Rezept der Woche KW44

Zutaten
für 4 Portionen

  • 500 g Chinakohl
  • 250 g Knollensellerie
  • 150 g Fenchel
  • 120 g Dinkel
  • 2 Orangen
  • 250 g Feta
  • 40 g Walnusskerne
  • 2 EL Sesamöl
  • 4 EL Apfelessig
  • 1 EL Mandelmus
  • Pfeffer
  • Salz
     

Den Dinkel in einem Sieb abbrausen, dann in 300 ml leicht gesalzenem Wasser 10 Minuten kochen. Den Deckel auflegen und ca. 40 Minuten bei milder Hitze gar ziehen lassen. Anschließend offen auskühlen lassen (nach Bedarf abgießen).

Inzwischen den Chinakohl, Fenchel und Sellerie waschen, putzen, alles in feine Streifen schneiden und in eine Schüssel geben. Die Orangen schälen, die Filets herausschneiden und zu dem Gemüse geben. Vom übrigen Fruchtfleisch den Saft ausdrücken.
Fetakäse klein schneiden, die Walnüsse hacken und ebenfalls in die Schüssel geben.

Für das Dressing Orangensaft, Öl, Essig, Mandelmus, Salz und Pfeffer verrühren und abschmecken, über den Salat geben und gut durchmischen.
 

Rezept herunterladen »

Butternutkürbis mit Quinoa-Champignon-Füllung

Rezept der Woche KW43

Zutaten
für 4 Portionen

  • 2 Butternutkürbissse
  • 100g Quinoa
  • 200g Champignons
  • 2 Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Bund Petersilie
  • 100g Parmesan
  • 3EL Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1TL Cumin-Koriander-Muskat
     

Den Ofen auf 220° vorheizen. Kürbisse halbieren, von den Kernen befreien und mehrmals mit einer Gabel einstechen. Öl, Salz und Pfeffer mischen und Kürbishälften damit von innen und außen bestreichen. Dann auf ein Backblech oder in eine Auflaufform legen und abgedeckt für etwa 40 Minuten in den Ofen schieben.

Währenddessen Quinoa nach Anleitung kochen und mit Pfeffer und Gewürzmischung würzen.

Zwiebeln, Knoblauch und Champignons klein schneiden und zusammen anbraten. Wenn der Kürbis fertig gebacken ist, wird er so ausgehöhlt, dass ein 1cm Rand stehen bleibt.

Das Kürbisfleisch mit dem Quinoa, den Pilzen und dem Großteil des Parmesans vermengen. Petersilie fein hacken und unterheben.

Die Füllung in die Kürbishälften geben und mit dem Rest Parmesan bestreuen. Dann noch einmal für 20 Minuten bei 160° fertigbacken.

Tipp: geröstete Walnüsse passen auch sehr gut dazu!
 

Rezept herunterladen »

Butternutkürbissuppe mit Mais

Rezept der Woche KW42

Zutaten
für 4 Portionen

  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 200 g Kartoffeln
  • 400 g Butternutkürbis
  • 2 Maiskolben
  • 2 EL Butter
  • 800 ml Gemüsebrühe
  • 1 gelbe Paprika
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskat
  • 2 EL Thymian zum Garnieren
     

Zwiebel und Knoblauch schälen und feinschneiden. Kartoffeln schälen und würfeln. Kürbisfruchtfleisch in mundgerechte Stücke schneiden. Mais vom Kolben schneiden.

Butter in einem Topf erhitzen und Zwiebel und Knoblauch darin glasig anschwitzen. Kartoffel- und Kürbiswürfel, sowie Mais dazugeben und kurz mitschwitzen. Mit Brühe ablöschen, gut umrühren und bei mittlerer Hitze 15-20 Minuten köcheln lassen.

Die Paprika waschen, halbieren, putzen und in 1 cm große Stücke schneiden.

Einige Kürbisstücke herausnehmen, die Suppe pürieren, bei Bedarf noch etwas Brühe angießen und mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Die Paprika und den Kürbis wieder in die Suppe geben, kurz erwärmen lassen und in Teller füllen. Mit Thymianblättchen bestreut servieren.
 

Rezept herunterladen »

Blumenkohl-Shakshuka

Rezept der Woche KW41

Zutaten
für 4 Portionen

  • 500 g Blumenkohl
  • 1 große Zwiebel
  • 3 Knoblauchzehen
  • 1 rote Paprika
  • 300 g Tomaten
  • 3 EL Olivenöl
  • 200 ml Gemüsebrühe
  • 1 TL Cumin-Koriander-Muskatnuss
  • 1 TL Paprikapulver
  • ½ TL Chilipulver
  • 4 Eier
  • 2 EL Kürbiskerne
  • ½ Bund Petersilie
  • Pfeffer
  • Salz
     

Blumenkohl putzen und in kleine Röschen schneiden. Zwiebel und Knoblauch schälen und hacken. Paprika halbieren, entkernen, waschen und in Würfel schneiden. Tomaten putzen, waschen und klein würfeln.

Öl in einer großen Pfanne erhitzen und Zwiebel und Paprika darin etwa 7 Minuten bei mittlerer Hitze andünsten. Dann Knoblauch, Blumenkohl und Tomaten unterrühren und Brühe zugießen. Salzen, pfeffern und Gewürze hinzugeben und etwa 10 Minuten bei kleiner Hitze dickflüssig einköcheln lassen. Sauce mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Eier nacheinander aufschlagen, in die Sauce gleiten lassen und zugedeckt bei kleiner Hitze 5–7 Minuten stocken lassen. Kürbiskerne in einer heißen Pfanne ohne Fett anrösten. Petersilie waschen, trocken schütteln und die Blättchen hacken. Die orientalische Gemüse-Eier-Pfanne mit Petersilie und Kürbiskernen bestreuen.

Dazu passt Reis oder frisches Brot.
 

Rezept herunterladen »

Broccoli-Mangold Salat mit Buttermilch Dressing

Rezept der Woche KW40

Zutaten
für  Portionen

  • 300g Broccoli
  • 200g Mangold
  • 250g Rote Äpfel
  • 50g Sonnenblumenkerne
  • 2 Stiele Minze
  • ½ Zitrone
  • 100ml Buttermilch
  • 40g Joghurt (1,5% Fett)
  • 1EL Apfelessig
  • 1TL scharfer Senf
  • 3TL Olivenöl
  • 1TL Honig
  • Salz
  • Pfeffer
     

Sonnenblumenkerne in einer heißen Pfanne ohne Fett bei mittlerer Hitze 3 Minuten anrösten; beiseitestellen. Broccoli putzen, waschen, in kleine Röschen teilen und etwa 2 Minuten in kochendem Salzwasser garen; dann abschrecken und abtropfen lassen. Mangold putzen, waschen, grobe Stiele entfernen, Blätter in feine Streifen schneiden und in kochendem Salzwasser 3–4 Minuten garen; abgießen und ab- tropfen lassen.

Minze waschen, trocken schütteln und Blättchen abzupfen. Apfel waschen, vierteln, entkernen, in feine Stifte schneiden und mit dem Zitronensaft mischen.

Buttermilch mit Joghurt, Essig, Senf, Salz, Pfeffer, Öl und Honig verquirlen. Mangoldstreifen, Broccoli, Apfel und 2⁄3 der Minze mischen und auf Teller verteilen. Buttermilch-Dressing darübergeben, Sonnenblumenkerne darüberstreuen und den Salat mit restlichen Minzeblättchen garnieren.

Rezept herunterladen »

Herbstbeginn-Nudeltopf

Rezept der Woche KW39

Zutaten
für 6 Portionen

  • ½ Wirsing
  • 2 Karotten
  • 1 Porree
  • 3 Stangen Staudensellerie
  • 100 g Petersilienwurzel
  • 1 Zwiebel
  • 500 g Räuchertofu
  • 2 EL Rapsöl
  • 2 l Gemüsebrühe
  • 400 g Nudeln
  • 1 EL Thymian (gehackt)
  • 2½ EL Petersilie (gehackt)
  • 3 EL Sojasoße
  • ½ Zitrone (Saft)
  • Pfeffer
  • Salz
     

Zubereitung

Gemüse putzen, schälen und schneiden. Zwiebel und Tofu würfeln und die Kräuter fein hacken.

Räuchertofu in Öl kurz scharf anbraten.
Zwiebeln, Sellerie, Möhren und Petersilienwurzel dazugeben und andünsten.
Mit der Hälfte der Brühe aufgießen und 15 Minuten sanft köcheln lassen.
Währenddessen Nudeln kochen.

Lauch, Wirsing und die restliche Brühe dazugeben und alles zusammen 5 Minuten weiter köcheln lassen.

Wenn die Nudeln al dente sind, abtropfen lassen und in den Topf geben.
Zum Schluss dann die gehackten Kräuter, Sojasoße und Zitronensaft dazugeben, kurz köcheln lassen und abschmecken.

Fertig ist der Nudeltopf zum Start in den Herbst!

Rezept herunterladen »

Chinakohl-Porree-Eintopf mit Möhren

Rezept der Woche KW38

Zutaten
für 4 Personen

  • 1 Chinakohl
  • 250 g Möhren
  • 250 g Porree
  • 500 g Kartoffeln
  • 1 Zwiebel
  • 3 EL Olivenöl
  • 750 ml Gemüsebrühe
  • Petersilie
  • Salz
  • Pfeffer
  • Paprikapulver
     

Zubereitung

Chinakohl waschen, den Strunk entfernen und die Blätter klein schneiden.

Die Möhren schälen und in feine Scheiben schneiden. Den Porree waschen, Wurzeln abschneiden und in Ringe schneiden. Die Zwiebel schälen und in Würfel schneiden. Die Kartoffeln schälen, waschen und klein würfeln. Petersilie waschen und fein schneiden.

Öl in einem Topf erhitzen und die Zwiebeln darin kurz anbraten. Mit Gemüsebrühe ablöschen und zum Kochen bringen.

Die Kartoffeln und die Möhren hineingeben und für etwa 10 Minuten köcheln lassen. Dann den Porree hinzugeben und weitere 5 Minuten garen. Zum Schluss den Chinakohl ergänzen und noch einige Minuten köcheln lassen, bis die Konsistenz gefällt. Petersilie hinzufügen und mit Salz, Pfeffer und Paprika abschmecken.

Rezept herunterladen »

Bunte Gemüsepfanne mit Spitzkohl

Rezept der Woche KW37

Zutaten
für 4 Personen

  • 1  Spitzkohl (ca. 900 g)  
  • 1  Zwiebel  
  • 1-2  Knoblauchzehen  
  • 250 g Lauchzwiebeln  
  • 400 g Tomaten  
  • 200 g Langkornreis  
  • 125 g Schmand  
  • 400 ml Gemüsebrühe
  • 2-3 EL Öl  
  • 1 TL Speisestärke 
  • Paprikagewürz
  • Salz
  • Pfeffer 
     

Zubereitung

Spitzkohl putzen, vierteln, den Strunk herausschneiden und dann in grobe Stücke schneiden. Zwiebel und Knoblauch schälen und fein würfeln. Die Lauchzwiebeln putzen, waschen und in Ringe schneiden. Tomaten in grobe Stücke schneiden.

Reis in 400 ml kochendes Salzwasser geben, bei schwacher Hitze zugedeckt ca. 20 Minuten quellen lassen.

Öl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebelwürfel andünsten. Knoblauch, Lauchzwiebeln und Kohl hinzufügen und etwa 5 Minuten anbraten.
Tomaten dazugeben und kurz mit anbraten. Mit Paprika bestäuben und mit Brühe ablöschen. Zugedeckt bei schwacher Hitze etwa 10 Minuten schmoren lassen. 

Inzwischen Schmand und Stärke glatt rühren. Dann mit in die Pfanne geben und nochmals aufkochen. Alles mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Reis in einem Schälchen mit Paprika bestreut und Gemüsepfanne mit einem Klecks Schmand servieren.

Rezept herunterladen »

Zucchini-Spinat-Frittata

Rezept der Woche KW36

Zutaten
für 4 Personen

  • 2 Zucchini
  • 200 g Spinat
  • 2 Knoblauchzehen
  • 6 Eier
  • etwas Milch
  • 80 g geriebener Käse z.B. Parmigiano Reggiano
  • 3 EL Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskat
     

Zubereitung

Den Ofen auf 180°C Umluft vorheizen.
Die Eier mit Milch und etwa der Hälfte des Käses verrühren. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.

Zucchini waschen, halbieren und in Streifen schneiden. 
Knoblauch schälen und fein hacken. Den Spinat waschen, putzen und trocken schleudern.

Die Zucchini in heißem Öl 2-3 Minuten goldbraun braten und mit Salz und Pfeffer würzen. Wieder aus der Pfanne nehmen und im restlichen Öl kurz den Knoblauch anschwitzen.
Spinat in die Pfanne geben und zusammen fallen lassen.

Die Eiermasse darüber gießen und die Zucchini gleichmäßig darauf verteilen. Mit dem restlichen Käse bestreuen, im Ofen ca. 15 Minuten stocken lassen und goldbraun backen.

Rezept herunterladen »

Indisches Blumenkohl-Dal mit Buschbohnen

Rezept der Woche KW35

Zutaten
für 4 Personen

  • 1 Blumenkohl
  • 400 g Buschbohnen
  • 700 g Tomaten
  • 2 Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 20 g frischer Koriander
  • 200 g rote Linsen
  • 200 g Joghurt
  • 600 ml heißes Wasser
  • 1 EL Gemüsebrühe
  • 2 EL Öl
  • 3 TL Currypulver
  • Zucker
  • Pfeffer
  • Salz
     

Zubereitung

Gemüse und Kräuter waschen. Tomaten in kleine Stücke schneiden. Zwiebeln und Knoblauchzehen abziehen und fein hacken. Blätter vom Blumenkohl entfernen und Blumenkohl samt Strunk in mundgerechte Stücke schneiden. Koriander mit Stielen grob hacken. Die Enden der Buschbohnen abschneiden und Bohnen quer halbieren.

In einem großen Topf etwas Öl bei mittlerer Hitze erwärmen und Zwiebel und Knoblauch 2-3 Minuten anbraten. Currypulver zufügen und 1 Min. weiterbraten. Mit Tomatenstücken ablöschen und mit Salz, Pfeffer und einer Prise Zucker abschmecken.

Rote Linsen, 600 ml heißes Wasser und Gemüsebrühe zugeben und kurz aufkochen. Dann mit Deckel ca. 5 Minuten weiterköcheln lassen (ab und an umrühren).

Blumenkohl und Bohnen zufügen und ohne Deckel weitere 10 Minuten köcheln lassen bis das Gemüse weich ist.

Joghurt in eine kleine Schüssel geben, den Großteil Koriander einrühren und mit etwas Salz und Pfeffer abschmecken.
Das Gemüse auf Teller verteilen, ein Klecks Korianderjoghurt drauf und mit restlichem Koriander bestreuen.

Rezept herunterladen »

Frischer Apfel-Porree-Salat

Rezept der Woche KW34

Zutaten

  • 2 Stangen Porree
  • 2 Äpfel
  • 3 EL Olivenöl
  • 3 EL Apfelessig
  • ½ Zitrone
  • 1 EL Senf
  • 1 EL Honig
  • ½TL Salz
  • 1 Prise Pfeffer
     

Zubereitung

Den Porree gründlich waschen und in feine Ringe schneiden oder mit einem Küchenhobel zerkleinern.
Die Äpfel schälen und fein reiben.
Für das Dressing Öl, Apfelessig, Saft einer halben Zitrone, Senf und Honig verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Dressing über den Salat gießen, alles gut gut durchmischen und etwas ziehen lassen.
Und fertig ist der sommerliche Porree-Salat!

Rezept herunterladen »

Mangoldtarte mit Zwiebel-Feta-Topping

Rezept der Woche KW33

Zutaten (4 Personen)

  • 500g Mangold
  • 1 Zwiebel
  • 2 Möhren
  • 2 EL Bratöl
  • 50 ml Orangensaft
  • 250 g Seidentofu
  • 3 EL Frischkäse
  • 250 g Mehl
  • 125 g kalte Butter
  • 2 Eier
  • 2 -3 EL kaltes Wasser
  • Salz
  • Pfeffer
     

Für das Topping

  • 1 rote Zwiebel
  • 50 ml Rotwein
  • 1 EL Weißweinessig
  • 50g Feta
     

Zubereitung

Für den Teig Mehl, Butter, 1 Ei, kaltes Wasser und 1 TL Salz verkneten. Teig zu einer Kugel formen und abgedeckt 20 Minuten kühl stellen.

Für die Füllung Mangoldblätter in feine Streifen, Stiele in ca. 2 cm große Stücke, Möhren in dünne Scheiben und Zwiebel fein schneiden. Öl in der Pfanne erhitzen, Zwiebeln, Karotten und Mangoldstiele bei mittlerer Hitze 5 Minuten anschwitzen. Mit ½ TL Salz würzen. Mangoldblätter unterheben. Weitere 3 Minuten schmoren lassen. Dann mit Orangensaft ablöschen, vom Herd nehmen und kurz abkühlen lassen. Tofu, Frischkäse, ein Ei und Pfeffer vermengen, zum Gemüse geben und beiseite stellen.

Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Den Teig dünn ausrollen und in die Tarteform legen. Teig mit einer Gabel einstechen und die Ränder gut anpressen. Gemüse einfüllen und Tarte auf mittlerer Schiene 30–35 Minuten backen. Knuspriger wird der Teig, wenn er vorgebacken wird (dazu Teig mit Backpapier auslegen, mit getr. Hülsenfrüchten beschweren und einige Minuten "blindbacken").

Für das Topping Zwiebel in Spalten schneiden, mit Rotwein und Essig aufkochen und bei niedriger Hitze 10 Minuten köcheln lassen, bis die Flüssigkeit verdampft ist.

Tarte mit Rotwein-Zwiebeln und gekrümeltem Feta toppen.

Rezept herunterladen »

Spitzkohlpfanne

Rezept der Woche KW32

Zutaten (4 Personen)

  • 1 Spitzkohl
  • 750 g Kartoffeln
  • 150 g Möhren
  • 1 Zwiebel 
  • 1 Knoblauchzehe
  • 100 ml Gemüsebrühe
  • 150 g Joghurt
  • 4 EL Öl
  • 2 EL Sesamsamen
  • Currypulver
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung

Den Strunk entfernen und Spitzkohl in Streifen schneiden. Kartoffeln und Möhren klein würfeln. Knoblauch hacken und Zwiebeln fein schneiden. 

Öl in einer großen Pfanne erhitzen und die Kartoffelwürfel darin bei mittlerer Hitze ca. 5 Minuten braten. Dann die Möhren dazugeben und weitere 5 Minuten braten. Im Anschluss Zwiebeln, Knoblauch und den in Streifen geschnittenen Spitzkohl in die Pfanne geben und kurzen wenden.
Gemüsebrühe angießen und ca. weitere 10 Minuten garen.
Alles mit den Gewürzen abschmecken.

Sesamsamen in einer kleinen Pfanne ohne Fett goldgelb rösten, den Joghurt glatt rühren und alles zum Spitzkohl geben.

Rezept herunterladen »

Zucchini-Möhren-Puffer mit Dip

Rezept der Woche KW31

Zutaten (3 Portionen)

  • 400 g Möhren
  • 400 g Zucchini
  • 2 Zwiebeln
  • 2 Eier
  • 4 EL Mehl
  • 250 g Joghurt
  • 100 g Crème fraîche
  • 1 Bund Schnittlauch
  • ½ Bund Petersilie
  • Öl
  • Kräutersalz
  • Pfeffer
  • Salz

Zubereitung

Zucchini und Möhren grob raspeln. Mit 1 Teelöffel Salz 15 Minuten ziehen lassen. Die Zwiebeln klein hacken und zur Seite stellen.

Joghurt und Crème fraîche verrühren, Petersilie und Schnittlauch klein hacken und dazugeben. Mit Kräutersalz und Pfeffer abschmecken.

Die Zucchini und Karotten nun in ein feines Sieb oder Tuch geben und die Flüssigkeit gut ausdrücken. Die Masse in eine Schüssel geben, Zwiebeln hinzufügen und Eier und Mehl unterrühren. Das Ganze mit Salz und Pfeffer würzen.

Öl in einer Pfanne erhitzen und von der Zucchini-Karotten-Masse kleine Puffer goldbraun ausbacken.

Auf Küchenpapier kurz abtropfen lassen, dann mit der Joghurt-Kräuter-Creme servieren.
 

Rezept herunterladen »

Auberginen-Tofu-Röllchen im Tomatenbett

Rezept der Woche KW30

Zutaten (für 3 Personen)

  • 2 Auberginen
  • 2 Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 800 g Tomaten
  • Frischer Thymian
  • 100 g Cashewbruch
  • 200 g Naturtofu
  • 2 EL Hefeflocken
  • 6 EL Tomatenmark
  • 6 EL Olivenöl
  • 3 EL italienische Kräuter
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 TL scharfer Senf
  • 3 TL Zucker
  • Pfeffer
  • Salz

Zubereitung

Die Cashewkerne einige Stunden in Wasser legen, damit sie weicher werden. Die Auberginen waschen, die Enden abschneiden und in ca. 4mm dicke Scheiben schneiden. Auberginenscheiben beidseitig salzen (innerhalb der nächsten 15-20 Minuten verlieren sie so Wasser und werden weicher). 
Währenddessen Zwiebeln schälen und würfeln. 1 Knoblauchzehe abziehen und hacken. Frische Tomaten in kleine Stücke schneiden. Thymian waschen und trocken schütteln. 

Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen. Zwiebel- und Knoblauchwürfel im heißen Fett anschwitzen. 3 TL Zucker dazu geben und Zwiebelstückchen kurz darin karamellisieren lassen. Tomatenmark einrühren und mit anrösten lassen. Mit den Tomatenwürfeln ablöschen und fünf Minuten köcheln lassen (ggf. etwas Wasser hinzugeben). Mit Pfeffer, Salz und Kräutern abschmecken. 

Ofen auf 200 Grad Umluft vorheizen. 
Die Auberginenscheiben trocken tupfen, auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben und mit Olivenöl beträufeln. Pfeffern und mit Kräutern bestreuen. Im Ofen ca. 15 Minuten garen lassen. 

Die Füllung: Wasser der Cashewkerne abgießen. Die Kerne, Senf, Tofu, 3 EL Öl, Hefeflocken, 1 geschälte Knoblauchzehe, Salz, Pfeffer, Zitronensaft und Kräuter im Mixer pürieren. 
Auberginenscheiben mit dem Großteil der Füllung bestreichen und aufrollen. 

Die vorbereitete Tomatensoße in eine Auflaufform geben, Auberginenröllchen hineinlegen und die Oberseite restlichen Tofu-Creme bestreichen. Bei 200 Grad Umluft 30 Minuten im Ofen backen. Mit frischen Kräutern garnieren.
 

Rezept herunterladen »

Ratatouille mit dicken Bohnen

Rezept der Woche KW29

Zutaten (für 4 Personen)

  • 4 Tomaten
  • 2 Auberginen
  • 2 gelbe Paprika
  • 2 rote Paprika
  • 300 g dicke Bohnen
  • 2 Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Chili
  • 4 EL Olivenöl
  • 600 ml Brühe
  • Frischer Thymian
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung

Zunächst solltest Du die Bohnen enthülsen. Dazu die Bohnen aus den Schoten befreien, sie kurz blanchieren und anschließend aus der Schale drücken.
Das restliche Gemüse abspülen und klein schneiden. Zwiebel und Knoblauch fein würfeln und den Chili und Thymian fein hacken.

Öl erhitzen und Zwiebeln, Knoblauch und Chili darin andünsten. Gemüsestücke und Bohnenkerne 5 Minuten unter Rühren mitbraten und mit Pfeffer und Salz abschmecken.
Brühe und Thymian zugeben. Alles etwa 20 Minuten schmoren lassen und nochmals abschmecken. Dazu passt gut frisches Ciabattabrot.
 

Rezept herunterladen »

Mangold Möhren Gemüse

Rezept der Woche KW28

Zutaten (für 4 Portionen)

  • 800 g Mangold
  • 400 g Möhre(n)
  • 2 EL Butter
  • 2 rote Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 200 g Crème fraîche
  • ½ Zitrone
  • Zucker
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung

Zunächst den Mangold waschen. Blätter von den Stielen abtrennen und in ca. 1 cm breite Streifen, die Stiele in feinere Streifen schneiden. Möhren putzen und ebenfalls in feine Streifen schneiden. Zwiebeln schälen und fein schneiden.

Butter in einer Pfanne erhitzen. Zwiebeln, Möhren und Mangoldstiele darin unter Wenden bei starker Hitze 5 Minuten dünsten. Knoblauch dazupressen, mit Zucker, Salz und Pfeffer würzen. Mangoldblätter dazugeben und das Ganze zugedeckt noch 5 Minuten bei schwacher Hitze dünsten.

Crème frâiche einrühren und 3 Minuten bei mittlerer Hitze leicht sämig einkochen lassen. Das Gemüse mit 1-2 EL Zitronensaft und geriebener Zitronenschale abschmecken und heiß servieren.
 

Rezept herunterladen »

Mairübchen-Salat mit Äpfeln

Rezept der Woche KW27

Zutaten (für 4 Portionen)

  • 4 Mairübchen
  • 2 Äpfel
  • 50 g Cashewkerne (Bruch)

Für das Dressing:

  • 250g Joghurt
  • 8 EL Olivenöl
  • 3 EL Weißweinessig
  • 2 EL frisch gepresster Zitronensaft
  • 2 EL frisch geschnittener Dill
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 EL Schnittlauch (optional)
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung

Mairübchen schälen, in dünne Scheiben schneiden und in eine Schüssel geben.
Die Äpfel schälen, entkernen, in dünne Scheiben schneiden und dazugeben.
Knoblauch und frischen Dill klein schneiden. 

Joghurt, Essig, Olivenöl, Zitronensaft, Dill, Knoblauch, Pfeffer und Salz verrühren. Dressing über die Mairübchen-Apfel-Mischung geben und gut vermengen. 
Cashewkerne ohne Fett in einer Pfanne rösten und über den Salat streuen.  

Wer mag, kann vor dem Servieren noch feingehackten Schnittlauch drüberstreuen.


P.S. Schmeckt am zweiten Tag, wenn alles gut durchgezogen ist, noch besser!

Rezept herunterladen »

Frischer Blumenkohl à la Couscous mit Joghurt

Rezept der Woche KW26

Zutaten (für 4 Personen)

  • 1 Kopf Blumenkohl 
  • 1 Kohlrabi mit Grün 
  • 2 rote Zwiebeln 
  • 2 Knoblauchzehen 
  • 1 Bund Petersilie 
  • 1 Glas Kichererbsen 
  • 60 ml Orangensaft 
  • 4 EL Apfelessig
  • 1 EL Honig 
  • 6 EL Olivenöl  
  • 100 g Naturjoghurt
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung

1. Für den Couscous den Blumenkohl waschen und abtropfen lassen. Kohl rund um den Strunk grob in eine große Schüssel raspeln.

2. Die Herzblätter des Kohlrabis beiseite legen, Kohlrabi schälen und in Stifte schneiden. Zwiebeln schälen und in dünne Spalten schneiden. Knoblauch schälen und fein hacken. Die Petersilie und Kohlrabiblätter waschen, trocken schütteln und grob hacken.

3. Die Kichererbsen in einem Sieb kalt abspülen und abtropfen lassen.

4. Für die Marinade Orangensaft, Essig und Honig verrühren. 4 EL Öl darunterschlagen. Mit Salz und Pfeffer kräftig abschmecken.

5. 2 EL Öl in einer großen Pfanne erhitzen. Zwiebeln, Kohlrabi, Kichererbsen und Knoblauch darin ca. 3 Minuten unter Wenden braten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Mit Marinade, Petersilie und Kohlrabiblättern unter den Blumenkohl mischen.

6. Ggf. noch etwas mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit Joghurt servieren.

Rezept herunterladen »

Brokkoli-Reispfanne mit Möhren und Mandeln

Rezept der Woche KW25

Zutaten (für 3-4 Portionen)

  • 500 g Brokkoli
  • 300 g Möhren
  • 1 rote Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • ½ Schale Bio-Zitrone
  • ½ Saft einer Bio-Zitrone
  • 3 EL Olivenöl
  • 200 g Reis
  • ½ TL frischer Koriander
  • 1 TL Cumin-Mischung
  • 3,5 EL Sojasauce
  • 80 g geschälte Mandeln
  • 1 EL Zucker
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung

Brokkoli und Möhren putzen, Brokkoli in Röschen zerteilen und Möhren in Scheiben schneiden. Zwiebel und Knoblauch schälen und mit Zitronenschale fein würfeln.
In einer Pfanne Zwiebelwürfel, Knoblauch und Zitronenschale in Olivenöl andünsten. Reis, Möhren, 450 ml kochendes Wasser und ½ TL Salz zugeben und aufkochen. Zugedeckt bei kleiner Hitze ca. 10 Min. garen. Dann mit Koriander, Cumin-Koriander-Mischung  (alternativ Kreuzkümmel) und Sojasauce würzen.

Brokkoli in Salzwasser 4-5 Minuten bissfest garen, herausnehmen, kalt abbrausen und abtropfen lassen.

Mandeln in einer Pfanne ohne Fett goldgelb rösten, mit Zucker und Pfeffer bestreuen und etwas karamellisieren lassen. Mandeln leicht salzen und herausnehmen.
Brokkoli unter die Reispfanne heben, mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft würzig abschmecken. Dann die geröstete Mandeln darüberstreuen und fertig ist das besondere Brokkoli-Menü!

Rezept herunterladen »

Mairübchen-Lasagne mit frischem Spinat

Rezept der Woche KW24

Zutaten (für 2 Personen)

  • 6 Lasagneplatten
  • 3 Mairübchen
  • 400g Spinat
  • 300g Tomaten
  • 2 rote Zwiebeln
  • 200g frisch geriebener Parmesan
  • 60g Butter
  • ½ l Sahne
  • 4 EL Crème fraiche
  • 1 Eigelb
  • 1 EL Mehl
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskat 

Zubereitung

Die Mairübchen in dünne Scheiben und deren zarte Blätter in Streifen schneiden. Beides in Butter anschwitzen, mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen und anschließend mit Mehl bestäuben. Milch und Sahne angießen, 10 Min köcheln lassen, in eine Schüssel füllen und abkühlen lassen.

Zwiebeln schälen und hacken, Spinat putzen und mit den Zwiebeln in Butter anschwitzen. Danach unter die Mairübchen mischen.
Tomaten blanchieren und das Fruchtfleisch in Streifen schneiden.
Lasagneblätter in Salzwasser 5 Minuten kochen lassen, durch ein Sieb abgießen und kalt abschrecken. Die Platten auf einem feuchtem Tuch glatt auslegen und abdecken.

Lasagneform mit Butter ausstreichen, abwechselnd Lasagneplatten, Gemüse, Tomatenstreifen und Käse einschichten.
Crème fraiche und Eigelb verrühren und die letzte Schicht Nudelplatten damit bestreichen.

Dann für 20-30 Minuten bei 180 Grad in den Ofen stellen.

Rezept herunterladen »

Spitzkohl Champignons Nudelauflauf

Rezept der Woche KW23

Zutaten (4  Portionen)

  • 1 Spitzkohl
  • 300g Champignons
  • 350g bunte Nudeln
  • 65ml Gemüsebrühe
  • 65ml Schlagsahne;
  • 1-2EL Sonnenblumenöl
  • 100g Gouda mittelalt
  • 2 Zwiebeln
  • Salz
  • Pfeffer
  • Paprikapulver

Zubereitung

Die Nudeln kochen, den Käse reiben

Den Spitzkohl putzen, schneiden, waschen und in etwas Öl ca. 5 min. an schwitzen. Mit Salz und Pfeffer und etwas mildem Paprikapulver würzen. Dann in die Auflaufform geben und die Nudeln darauf verteilen.

Die Champignons putzen und klein schneiden. Ebenfalls in Öl an schwitzen und mit der Gemüsebrühe und der Sahne ablöschen - evtl. nachwürzen.

Die Pilze über die Nudeln schichten und den geriebenen Käse darüber streuen.

Im heißen Backofen bei 200 °C goldgelb überbacken.

Die Zwiebeln inzwischen in Ringe schneiden und braun braten. Vor dem Servieren über den Auflauf streuen.

Rezept herunterladen »

Zucchini Pilze mit Coscous

Rezept der Woche KW22

Zutaten (4  Portionen)

  • 200g Zucchini
  • 200g Champignons
  • 4 Frühlingszwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 300g Couscous
  • 2EL Rapsöl
  • 400ml Gemüsebrühe
  • 2EL Zitronensaft
  • 1TL Currypulver
  • Salz
  • Pfeffer
  • Petersilie

Zubereitung

Frühlingszwiebeln waschen, putzen und in feine Ringe schneiden. Knoblauch schälen und fein hacken. Zucchini waschen, längs halbieren und in feine Scheiben schneiden. Pilze putzen und halbieren.

Öl in einer Pfanne erhitzen und Knoblauch darin bei mittlerer Hitze glasig dünsten. Zucchini, Pilze und Frühlingszwiebeln zu-geben und unter gelegentlichem Rühren 5–6 Minuten braten. Mit Salz, Pfeffer, Kreuzkümmel und Curry würzen.

Couscous in eine Schüssel geben, mit heißer Gemüsebrühe übergießen und ca. 10 Minuten quellen lassen. Inzwischen die Petersilie klein schneiden

Couscous mit einer Gabel auflockern. Das Gemüse untermischen und mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken.

Gemüse Couscous in Schälchen anrichten und mit Petersilie garnieren.

Rezept herunterladen »

Rübstiel in Cashewsauce mit Kartoffeln

Rezept der Woche KW21

Zutaten (4  Portionen)

  • 2Bund Rübstiel
  • 1 Knaublauchzehe
  • 2EL Alsan
  • 250ml Gemüsebrühe
  • 150ml Haferdrink
  • 2Handvoll Cashewkerne
  • 2EL Rapsöl
  • Wasser
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskat
  • Karoffeln

Zubereitung

Rübstiel waschen und evtl. putzen. Die dickeren, weißen Stiele ca. auf der Hälfte der Gemüsepflanze abtrennen und in ca. 3 cm lange Stücke schneiden. Den oberen grünen Anteil in Streifen schneiden. Die Knoblauchzehen fein mit Salz zerreiben. 


Nun eine große Pfanne erhitzen und darin die Margarine schmelzen. Als nächstes Knoblauch in das Fett geben und kurz anbraten. Jetzt die dickeren, weißen Rübstielabschnitte in das Fett geben und gut anschmoren. Die Gemüsebrühe angießen und alles ca. 15 min bei mittlerer Hitze köcheln lassen, bevor Gemüsegrün zugegeben und auch die Hafer-oder Sojamilch zufügt wird. Alles jetzt gute 10 Minuten leicht vor sich hin kochen lassen.


Diese Zeit zur Herstellung der Cashewsauce nutzen. Cashews mit einem Küchenblender zerkleinern (wenn man die Cashews vorher ca. 2 Stunden einweicht, geht es auch mit einem Stabmixer). Die Nüsse in den Mixbecher und mit Wasser auffüllen so das die Cashews gut bedeckt sind, dann noch etwas Öl zu gebe und mixen bis eine cremige, Sahne ähnliche Sauce entsteht.
 

Das Gemüse mit Salz,frisch gemahlenem Pfeffer und frisch geriebenem Muskat abschmecken. Die Cashewsauce zugeben und unterrühren, so wird auch das Gemüse etwas sämiger. Anschließend nochmal abschmecken

Dazu passen sehr gut Kartoffeln.

Rezept herunterladen »

Spinat Porree Nudelsauce

Rezept der Woche KW20

Zutaten (4  Portionen)

  • 300g Porree
  • 150g Spinat
  • 250ml Soja Cuisine
  • 1 Zitrone
  • Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer
  • Spaghetti

Zubereitung

Für die Spinat Porree Sauce die Zitrone waschen, die Schale abreiben und den Saft auspressen. Porree der Länge nach aufschneiden und gründlich waschen, dann der Länge nach in dünne Streifen schneiden.

Spinat abspülen. Die Porreestreifen in einem großen Topf im heißem Olivenöl 2-3 Minuten andünsten. Blattspinat dazu geben und mit dünsten bis er zusammenfällt.

Soja Cuisine, Zitronensaft und Salz dazu geben und 10 Minuten köcheln lassen. Zum Schluss die Zitronenschale dazu mischen und abschmecken. 

Die Sauce mit Pasta servieren.
 

Rezept herunterladen »

Pak Choi – Kartoffel Gratin mit Schafskäse

Rezept der Woche KW19

Zutaten (4  Portionen)

  • 500g Pak Choi
  • 800g Kartoffeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Zwiebel
  • 3 Eier
  • 200g Naturjoghurt
  • 50ml Milch
  • 250g Schafskäse

Zubereitung

Kartoffeln schälen und in ca. 1cm dicke Scheiben schneiden, in etwas Salzwasser dämpfen bis sie gar sind, das Grün vom Pak Choi von den Stielen entfernen und sehr fein hacken, die Stiele ganz fein schneiden und ca. 5 Minuten dämpfen, die letzten 2 Minuten das Grün zugeben, die kleingeschnittene Zwiebel und die zerdrückten Knoblauchzehen dazugeben, die Eier mit der Milch und dem Joghurt verrühren, in eine Auflaufform, die Kartoffeln legen, darauf die Hälfte des zuvor zerbröselten Schafskäse, dann den Pak Choi und oben drauf den restlichen Schafskäse, die Eier-Joghurt-Masse darüber verteilen und bei 220°C ca. 25 Minuten backen (Umluft 200°C) 
 

Rezept herunterladen »

Auberginen Mozzarella Auflauf

Rezept der Woche KW18

Zutaten (4  Portionen)

  • 750 g Auberginen
  • 1 Zwiebel
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 3 EL Olivenöl
  • 400 g geschälte Tomaten
  • 200 g Mozzarella
  • 20 g frisch geriebener Parmesan
  • Salz
  • frisch gemahlener Pfeffer
  • getrockneter Oregano

Zubereitung

Den Backofen auf 220 Grad Umluft vorheizen. Die Auberginen waschen, trocken tupfen,putzen und in fingerdicke Scheiben schneiden. Auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und im Backofen von beiden Seiten 5-7 Minuten grillen. Wenn sie Farbe annehmen, sind die Auberginen gar. Den Ofen nicht ausschalten.

Inzwischen Zwiebel und Knoblauch schälen, die Zwiebel in Ringe, den Knoblauch in feine Würfel schneiden. Das Öl in einer Pfanne erhitzen und Zwiebelringe und Knoblauch darin andünsten. Die geschälten Tomaten dazugeben, alles mit Salz, Pfeffer, Oregano würzen und offen bei schwacher Hitze 8-10 Minuteneinkochen.

Den Mozzarella in dünne Scheiben schneiden. Eine Auflaufform dünn mit Öl einpinseln, 2 EL Tomatensoße hineingeben, mit einer Schicht Auberginenscheiben bedecken. Darauf in dieser Reihenfolge 2-3 EL Tomatensoße, Auberginenscheiben, Mozzarellascheiben und 2 EL geriebenen Parmesan schichten. Die oberste Schicht bilden Mozzarella und Parmesan. Im vorgeheizten Backofen (Mitte) 15-20 Minuten backen 
 

Rezept herunterladen »

Gebackene Süßkartoffeln gefüllt mit Pilzen

Rezept der Woche KW17

Zutaten (4  Portionen)

  • 4 Süßkartoffeln
  • 600g Champignons
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 1Glas Kidneybohnen
  • 6 EL Öl
  • Butter
  • 2EL Balsamico
  • 2EL Honig
  • Salz
  • Pfeffer


Für den Dip:

  • 200g Schmand
  • 2 TL Zitronensaft
  • Schnittlauch
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung

Den Ofen auf 160 Grad vorheizen.
Öl und Salz in eine Schüssel geben und die Kartoffeln damit einreiben. Die Süßkartoffeln nun im Ofen ca. 40 Minuten backen. 
Währenddessen die Pilze putzen und vierteln. Die Zwiebeln in kleine Würfel schneiden. Pilze und Zwiebeln in einer Pfanne mit Butter anbraten, salzen und pfeffern. Die Kidneybohnen abgießen und zu den Pilzen in die Pfanne geben. Balsamico und Honig dazugeben und die Flüssigkeit gut einkochen lassen.
Die saure Sahne mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer verrühren. Mit Kräutern würzen. 
Die Süßkartoffel aus dem Ofen holen, längs aufschneiden und mit der Pilzmischung füllen. Mit Salz und Pfeffer würzen und mit dem Dip servieren. 
 

Rezept herunterladen »

Rote Bete Möhren Apfel Salat mit Honig Senf Dressing

Rezept der Woche KW16

Zutaten (4  Portionen)

  • 500g Rote Bete
  • 200g Möhren
  • 1 Apfel
  • 1TL Zitronensaft;
  • 1EL Honig
  • 1TL Ganzkorn Senf
  • 5EL Balsamico
  • 1EL Leinsaat Braun
  • 1EL Sonnenblumenkerne
  • Salz
  • Pfeffer.

Zubereitung

Rote Bete schälen, grob raspeln und auf einer Servierplatte verteilen. Möhren schälen, grob raspeln und auf die rote Bete geben. Apfel vierteln, Kerngehäuse entfernen. Viertel grob raspeln, mit Zitronensaft beträufeln und in der Mitte der Platte aufhäufen 
 

Honig, Senf, Essig, Salz und Pfeffer verrühren und über den Salat gießen. Mit Leinsamen und Sonnenblumenkernen bestreuen.
 

Rezept herunterladen »

Asia Mix Knödel mit Paprikacremesauce

Rezept der Woche KW15

Zutaten (4  Portionen)

  • 200g trockenes Brot ohne Rinde
  • 1 Bund Asia-Mix
  • 1 Zwiebel
  • 1-2 Knoblauchzehen
  • 1,5 EL Butter
  • 3 Eier
  • 350ml warme Milch
  • Salz
  • Pfeffer frisch gemahlen
  • 100g Mehl
  • 2 rote Paprikaschoten
  • 1EL Olivenöl
  • 100g Frischkäse
  • Chilipulver 

Zubereitung

Das Brot in 1/2 cm große Würfel schneiden, Zwiebel fein würfeln, Aisa-Mix waschen und in Streifen schneiden.

Die Butter erhitzen, den Knoblauch dazu pressen und die Hälfte der Zwiebeln darin dünsten, abkühlen lassen und zum Brot geben.

Eier mit 150ml Milch verquirlen, mit Pfeffer und wenig Salz kräftig abschmecken. Asia-Mix, die Eiermilch und das Mehl zum Brot geben. Alles mit der Hand verkneten. Die Masse zugedeckt 40 Minuten kühl stellen.

Inzwischen die Paprika waschen, halbieren, säubern und  würfeln. Paprika und übrige Zwiebelwürfel im Öl andünsten. Frischkäse und 100ml Milch unterrühren und alles fein pürieren. Bei Bedarf noch etwas Milch zufügen. Die Sauce mit Chilipulver, Salz und Pfeffer abschmecken und warm stellen.

Knödelmasse nochmals durchkneten. Falls sie zu trocken ist, noch löffelweise Milch dazugeben, falls sie zu feucht ist noch Weckmehl dazu geben. Aus der Masse Knödel formen. In reichlich kochendes Salzwasser geben und bei kleiner Hitze halb zugedeckt 15-20 Minuten gar ziehen lassen, dabei nicht kochen.

Knödel mit einem Schaumlöffel aus dem Wasser heben, abtropfen lassen und mit der Paprikacremesauce servieren.
 

Rezept herunterladen »

Mangold Porree Gemüse

Rezept der Woche KW14

Zutaten (4  Portionen)

  • 1 kg Mangold
  • 1kg Porree
  • 2 Zwiebeln
  • 100 g Butter
  • 2 Knoblauchzehen
  • Salz
  • Pfeffer
  • Petersilie oder Bärlauch
  • 250ml Sahne

Zubereitung

Den Mangold putzen, die harten Stängel teile entfernen, danach das Gemüse waschen und kurz blanchieren. Abschrecken und gut abtropfen lassen.Den Porree putzen, in Zweifinger breite Scheiben schneiden, gründlich waschen und abtropfen lassen. Die Zwiebeln schälen und in kleine Würfel schneiden.

In zerlassener Butter wird die Zwiebel glasig gedünstet, die zerdrückten Knoblauchzehen dazugegeben und das Gemüse aufgeschüttet.

Im zugedeckten Topf 10 Minuten im eigenen Saft schmoren lassen, salzen, pfeffern, mit Petersilie/Bärlauch würzen und mit der Sahne binden. Kurz aufkochen und durch kochen lassen und in einer Schüssel angerichtet servieren. 
 

Rezept herunterladen »

Weißkohl Rote Bete Kartoffeleintopf

Rezept der Woche KW13

Zutaten (4  Portionen)

  • 500g Weißkohl
  • 350g Rote Bete
  • 400g Knollensellerie
  • 600g Kartoffeln
  • 4EL Öl
  • 1,5L Gemüsebrühe
  • 150ml Apfelessig
  • 1-3 El Honig
  • 2EL Sonnenblumenkerne
  • 2 Bund Petersilie
  • 250g Schmand
  • Salz
  • Pfeffer
  • Kümmel

Zubereitung

Zwiebel schälen und fein würfeln. Kartoffeln, Sellerie und Rote Bete putzen, waschen und grob würfeln. Kohl vierteln und in schmale Streifen schneiden.

Öl in einem großen Topf erhitzen und das Gemüse, darin leicht andünsten. Mit Brühe und Essig auffüllen. Leicht mit Salz, Pfeffer, Kümmel und Honig würzen. Bei mittlerer Hitze im geschlossenen Topf ca. 45 Minuten garen.

Sonnenblumenkerne in einer trockenen Pfanne goldgelb rösten. Petersilie waschen (etwas zum Garnieren beiseite legen) und fein hacken.

Den Eintopf nochmals abschmecken. Saure Sahne mit Petersilie verrühren. In ein Schälchen füllen und mit Petersilie Garnieren. 

Suppe auffüllen. 

In die Mitte einen Esslöffel saure Sahne füllen.

Mit gerösteten Sonnenblumenkernen über streuen 
 

Rezept herunterladen »

Butternut Kürbis gefüllt mit Pilzen und Walnüssen

Rezept der Woche KW12

Zutaten (4  Portionen)

  • 1-2 Butternut Kürbis
  • 200g Champignons
  • 60g Walnusskerne
  • 400g Schmand
  • 200g Frischkäse
  • Rapsöl
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskat
  • Thymian
  • Rosmarin

Zubereitung

Backofen auf 180 °C Ober- und Unterhitze vorheizen.
Den Kürbis der Länge nach halbieren und mit einem Esslöffel die Kerne entfernen. Anschließend noch etwas Fruchtfleisch entfernen, damit mehr Füllung in den Kürbis passt. 
Die Hälften auf ein Backblech legen, mehrmals mit einer Gabel einstechen, mit Öl bepinseln und mit etwas Salz und Pfeffer würzen. Im Ofen bei 180 °C ca. 30 Minuten backen.
In der Zwischenzeit die Champignons in kleine Würfel schneiden und die Walnusskerne hacken. Walnüsse und Champignons mit Frischkäse und Schmand verrühren, Thymian und Rosmarin nach Belieben zugeben, sowie mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.
Kürbishälften mit der Masse füllen und bei 180 °C Umluft noch mal 20 Minuten backen.  
 

Rezept herunterladen »

Schwarzwurzel Kartoffel Gratin

Rezept der Woche KW11

Zutaten (4  Portionen)

  • 500 g Schwarzwurzeln
  • 600 g festkochende Kartoffeln
  • 300 ml Milch
  • 200 g Sahne
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 EL Butter + etwas Butter für die Form
  • 4 EL Weißweinessig
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskatnuss 
     

Zubereitung

Den Backofen auf 200° (besser: 180° Umluft) vorheizen. Die Milch mit der Sahne mischen und mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss so kräftig abschmecken, dass die Mischung leicht überwürzt wirkt. Den Knoblauch schälen, fein hacken und unter die Sahnemilch rühren. Eine Auflaufform mit Butter einfetten. Die Kartoffeln schälen und in dünne Scheiben schneiden oder hobeln, in die Form schichten und die Sahnemilch darübergießen.

In einer großen Schüssel den Essig mit 1 l Wasser mischen. Die Schwarzwurzeln gründlich waschen, schälen (dabei am besten Handandschuhe tragen, weil der austretende Saft klebrig ist und stark färbt) und in das Essigwasser legen, damit sie sich nicht bräunlich verfärben. Dann schräg in dünne Scheiben schneiden oder hobeln und mit den Kartoffeln mischen.

Das Gemüse mit Butterflöckchen belegen und im Ofen (Mitte) 40-45 Min. gratinieren. Zwischendurch mit einem Esslöffel etwas Garflüssigkeit über trockene Stellen gießen und die Kartoffeln und Schwarzwurzeln leicht in die Flüssigkeit drücken. Dazu passt Blattsalat. 
 

Rezept herunterladen »

Sauerkraut Fenchel Tarte

Rezept der Woche KW10

Zutaten (4  Portionen)

  • 500g Sauerkraut
  • 250g Fenchel
  • 200g Weizenmehl
  • 175g Frischkäse
  • 1 rote Zwiebel
  • 75g Bergkäse
  • 100ml Milch
  • 75g Butter
  • 4 Eier
  • Salz
  • Pfeffer
  • Räuchertofu 
     

Zubereitung

1⁄2 Tl Salz mit Mehl in einer Schüssel mischen. Mit 100g Frischkäse, Butter und 1 Ei zuerst mit den Knethaken des Handrührers, dann mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten. In Folie wickeln und 1 Stunde kalt stellen. 

Für die Füllung die Fenchelknolle putzen, das zarte Grün fein hacken und beiseite legen. Fenchel ohne den harten Strunk in feine Scheiben hobeln. Zwiebel ebenfalls in feine Ringe hobeln. Sauerkraut in einem Sieb abtropfen lassen, gut ausdrücken und mit Fenchel und Zwiebeln mischen. Bergkäse raspeln. 

75g Frischkäse mit Milch, 3 Eiern und Fenchelgrün in einer Schüssel verrühren, kräftig mit Salz und Pfeffer würzen. Sauerkraut und Käse untermischen. 

Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche rund (32 cm Ø) ausrollen. In eine gefettete Tarte-Form (am besten mit herausnehmbarem Boden, 28 cm Ø) legen, rundum leicht andrücken und die Sauerkrautmischung auf dem Teig verteilen. im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad (Gas 3, Umluft 180 Grad) auf dem Rost auf der untersten Schiene 45–50 Minuten backen. Tarte 15 Minuten abkühlen lassen und mit fein gefürfeltem Räuchertofu belegen.
 

Rezept herunterladen »

Pastinaken Mangold Puffer

Rezept der Woche KW09

Zutaten

(4Portionen) 

  • 500g Pastinaken
  • 200g Mangold
  • 2-3 Kartoffeln
  • 2 Eier
  • 4EL Mehl
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskatnuss
  • Brat Olivenöl
  • Joghurt 
     

Zubereitung

Pastinaken sowie Kartoffeln schälen und fein raspeln. Mangold mit den Strünken fein schneiden und zu den geraspelten Pastinaken geben.

Eier und Mehl hinzugeben und das Ganze zu einer Masse verarbeiten.

Mit Salz,Pfeffer und Muskatnuss würzen

In einer Pfanne Olivenöl erhitzen und
die Puffer heraus braten.

Dazu reicht man am besten einen kalten Joghurt- oder Sauerrahm-Kräuter-Dip sowie knackige Blattsalate.
 

Rezept herunterladen »

Kürbis Porree Curry

Rezept der Woche KW08

Zutaten 

  • 400g Hokkaido
  • 1Stange Porree
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 TL Olivenöl
  • 1 TLTomatenmark
  • 150 m Gemüsebrühe
  • Salz
  • Pfeffer
  • Currypulver
  • 60g rote Linsen
  • 100g Joghurt 1,5%
  • frische Kräuter zB Petersilie 
     

Zubereitung

Hokkaido in ca. 1,5 cm große Würfel und Porree in ca. 1 cm breite Ringe schneiden. Knoblauchzehe fein schneiden. 

Hälfte davon in Olivenöl in einer Pfanne glasig dünsten. Kürbis in der Pfanne mit anbraten. Tomatenmark unterrühren. Mit Gemüsebrühe ablöschen. Mit Salz, Pfeffer und Currypulver würzen und zugedeckt ca. 5 Minuten dünsten. Rote Linsen und Porree untermischen. Zugedeckt ca. 8 Minuten weiter garen.

Joghurt, Rest Knoblauch, etwas Salz, Pfeffer und gehackte Kräuter verrühren. 

Kürbis-Curry abschmecken und mit dem Joghurt anrichten. 
 

Rezept herunterladen »

Süßkartoffel Pilz Poree Auflauf

Rezept der Woche KW07

Zutaten 

für 4-6 Portionen

  • 600g Süßkartoffeln
  • 400g Crème fraîche
  • 200ml Gemüsebrühe
  • Salz
  • Pfeffer
  • Thymian
  • 250g Champignon
  • 1 Stange Poree
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 EL Butter
  • 80g geriebener Parmesan 
     

Zubereitung

Die Süßkartoffeln schälen, halbieren und in dünne Scheiben schneiden. Die Pilze und den Poree putzen und in Scheiben bzw. Ringe schneiden. 

Das Creme Fraîche in einem großen Topf zusammen mit der Gemüsebrühe aufkochen, mit Salz und Pfeffer würzen und Thymian dazugeben Kurz aufkochen lassen, dann den Topf vom Herd nehmen, die Süßkartoffelscheiben zugeben und mit geschlossenem Deckel in der Flüssigkeit ziehen lassen. 

Das Olivenöl und die Butter in einer großen Pfanne erhitzen. Die Pilze darin anbraten, mit Salz und Pfeffer würzen und mit Thymian sowie dem Poree vermengen. 

Den Backofen auf 190° vorheizen. Abwechselnd die Süßkartoffeln und die Pilz-Poree-Mischung in eine Auflaufform geben bzw. schichten. Die übrige Flüssigkeit darüber gießen und mit dem Parmesan bestreuen. Anschließend den Auflauf für ca. 30-40 Minuten in den Ofen stellen und garen.
 

Rezept herunterladen »

Rote Bete und Möhren aus dem Ofen mit Meerrettichdip

Rezept der Woche KW06

Zutaten 
für 4 Portionen

  • 750 g Möhren
  • 600 g Rote Bete
  • Olivenöl
  • Kräuter der Provence
  • 250 g Quark
  • 50 ml Schlagsahne
  • Meerrettich
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 Knoblauchzehe
  • Zucker
  • Salz
  • Pfeffer 
     

Zubereitung

Backofen auf 200°C vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen. Rote Bete und Möhren schälen, in Spalten schneiden und aufs Blech legen. Mit Olivenöl beträufeln. Mit Salz, Pfeffer, Kräutern und geriebener Muskatnuss würzen und vermischen, damit sich das Öl komplett über die Spalten verteilt. Etwa 30 Minuten im Ofen backen, bis sich die Roten Beten leicht einstechen lassen.

Aus den anderen Zutaten einen Meerrettichdip herstellen und zu den Spalten servieren.
 

Rezept herunterladen »

(Knollen-)Sellerie Apfel Kartoffel Gratin

Rezept der Woche KW05

Zutaten 
für 4 Portionen

  • 400 g Kartoffeln
  • 400 g Knollensellerie
  • 500 g Äpfel
  • 1 Zitrone; Saft
  • 30 g Butter
  • 2 Essl.
    Haselnusskerne,
    gehackt
  • Salz
  • Weißer Pfeffer
  • Zimt; gemahlen
  • 100 g Creme fraiche
  • 200 g Sahne 

Zubereitung

Ofen auf 225 Grad vorheizen.
Kartoffeln und Sellerie schälen, den Sellerie in etwa Kartoffel große Stücke teilen und wie die Kartoffeln in 2 bis 3 mm dicke Scheiben schneiden.
Äpfel waschen, je nach Größe der Kartoffeln halbieren oder vierteln, entkernen und ungeschält in 4 bis 5 mm dicke Scheiben schneiden. Sellerie und Äpfel sofort nach dem Schneiden mit etwas Zitronensaft beträufeln.

Eine flache, Ofenfeste Form mit der Butter einfetten, und abwechselnd, sich leicht überlappend, Kartoffel-, Äpfel und Selleriescheiben einschichten. Dabei Äpfel und Sellerie mit dem übrigen Zitronensaft beträufeln, die Nüsse darüber streuen und alles mit Salz, Pfeffer und Zimt würzen.
Die Creme fraiche mit der Sahne verrühren, darüber gießen und das Gratin auf der mittleren Schiene des heißen Ofens 40 bis 45 Minuten garen. Dabei darf es ganz leicht Farbe bekommen.

Rezept herunterladen »

Gefüllter Sweet Dumpling Kürbis

Rezept der Woche KW04

Zutaten 
für 2 Personen

  • 2-3 Kürbis
  • 1EL Kürbiskernöl
  • Knoblauch
  • Grobe Sojaschnetzel
  • Kirschtomaten
  • Champignons
  • Feta Käse
  • Butter
  • Salz
  • Pfeffer

     

Zubereitung

Den Ofen auf 200°C vorheizen. Vom Kürbis den Deckel abschneiden und aushöhlen. Innen mit Kürbiskernöl aus pinseln, salzen. Deckel drauf und für ca. 30 Minuten in den Ofen. Sojaschnetztel in Brühe einweichen.

Das Fruchtfleisch pürieren, die Sojaschnetzel mit Knoblauch in Butter anbraten, das Fruchtfleisch zugeben. Ca. 5 Minuten weiter brutzeln, herausnehmen. 

Champignons und Cocktailtomaten anbraten, mit Salz und Pfeffer würzen. Den Feta-Käse in kleine Würfel schneiden, alles zusammen vermischen, mit Salz und Pfeffer und abschmecken.

Den Kürbis aus dem Ofen holen, mit der Mischung füllen und noch mal für ca. 20 Minuten weiter garen. 

 

Rezept herunterladen »

Kartoffel Petersilienwurzel Puffer

Rezept der Woche KW03

Zutaten 

  • 400 g Kartoffeln
  • 500 g Petersilienwurzel
  • 30 g Speisestärke
  • 2 Eier
  • 100 g Mehl
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskat
  • Petersilie
  • 3 EL Brat Olivenöl

     

Zubereitung

Die Kartoffeln und Petersilienwurzeln schälen und grob raspeln. Die Kartoffelraspeln ausdrücken und mit der Petersilienwurzel vermischen. Die Eier verquirlen und dann zur Gemüsemasse geben, gut mit Mehl und Stärke vermischen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Die Petersilie waschen, trocken schütteln, die Blätter abzupfen, fein hacken und unter die Kartoffelmasse mischen.

In einer Pfanne das Öl heiß werden lassen, je 1 EL der Masse in die Pfanne geben und flach drücken. Ca. 3-5 Minuten goldgelb anbraten, wenden und weitere 3-5 Minuten braten. Herausnehmen und auf einem Teller mit Küchenkrepp anrichten.

 

Rezept herunterladen »

Blumenkohl Tomaten Gratin

Rezept der Woche KW02

Zutaten 

  • 1 Blumenkohl
  • 4 Tomaten
  • 250 g Creme Fraiche
  • 2 Eier
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskat
  • 100g geriebener Käse
  • 2 EL Mandelblättchen

     

Blumenkohl waschen, putzen und in kleine Röschen teilen. In Salzwasser bissfest garen. 

Den Backofen auf 200°C vorheizen. Tomaten waschen und den Stielansatz entfernen. Die Frucht halbieren und in dünne Scheiben schneiden. 

Creme Fraiche und das Ei glatt rühren. Den Guss mit Salz, Pfeffer und Muskat kräftig abschmecken. 

Die Blumenkohlröschen nebeneinander in einer Schicht in die Form setzen. Die Tomatenscheiben zwischen die Blumenkohl-röschen stecken. Den Guss über das Gemüse gießen. Den Käse raspeln, die Mandelblättchen nach Belieben hacken. Den Blumenkohl mit Käse und Mandeln bestreuen. 

Das Gratin im heißen Ofen (Mitte) 20 Min. überbacken.



 

Rezept herunterladen »

Ringelbeten-Carpaccio mit Chili-Dattel-Dressing

Zutaten
für 2 Personen 

  • Für 2 Personen
  • 2 Ringelbeten
  • 1/2 kleine Chilischote
  • 2 entsteinte Datteln
  • Saft von 1/2 Limette
  • 3 EL Olivenöl
  • 2 EL Sojasauce

     

Zubereitung

Beten schälen und in hauchdünne Scheiben schneiden. Auf einem großen oder zwei kleinen Tellern ausbreiten. Mit etwas Limettensaft beträufeln.

Für das Dressing Chilischote sehr fein hacken. Datteln hacken. Beides mit Limettensaft, Öl und Sojasauce verrühren. Über die Beten träufeln.

Vor dem Verzehr noch etwas durchziehen lassen.

(Quelle: fitforfun.de)
 

Zur Ringelbete »

Rotkohl mit Walnüssen

Rezept der Woche KW51

Zutaten 

  • 700 g Rotkohl
  • 1 Zwiebel
  • Nelken
  • 1 Lorbeerblatt
  • Salz
  • Zucker
  • Apfelessig
  • Apfelsaft
  • Balsamico
  • 1 Orange
  • Walnüsse

     

Rotkohl putzen, Strunk entfernen und in dünne Streifen schneiden. In eine Große Schüssel geben. Orange in Scheiben schneiden und unter den Rotkohl mischen, mit 5 EL Apfelessig, und 5 EL Apfelsaft marinieren und mit Salz, Zucker und Pfeffer würzen. Über Nacht marinieren lassen.

Am nächsten Tag Rotkohl in den Topf geben. Zwiebel mit den Nelken spicken und hineingeben. Lorbeerblatt hineingeben (kann auch weggelassen werden). Aufkochen und weiter köcheln lassen.
Walnüsse grob hacken. Wenn die Zwiebel weich und gar ist, herausnehmen.
Mit Zucker (nicht zu wenig!), Salz und Balsamico nach Gusto abschmecken. Walnüsse zugeben unterheben. Fertig!
 

Rezept herunterladen »

Warmer Chinakohlsalat in gebackenem Kürbis

Rezept der Woche KW50

Zutaten 

  • 1 Hokkaidokürbis
  • Salz, Pfeffer, Kräuter

Für den Salat:

  • 1 Chinakohl
  • 3 rote Zwiebeln
  • 2 EL Bratöl
  • 3 EL Rohrohzucker

Für das Dressing:

  • 50 ml Olivenöl
  • 30 ml Weißweinessig
  • 2 Knoblauchzehen zerdrückt
  • 2 EL Sojasoße Tamari
  • 1 TL scharfer Senf
  • ½ TL Currypulver
  • Salz, Pfeffer

     

Zubereitung

1. Schritt

Einen Deckel vom gewaschenen Hokkaido abschneiden, Kerne und Fäden entfernen. Innen mit reichlich Salz, Pfeffer und Kräutern würzen. In eine Auflaufform mit etwas Wasser stellen und je nach Größe 30 – 45 Min im Backofen bei 180° C backen. Garprobe mit Holzspieß machen. 

2. Schritt

In der Zwischenzeit für den Salat Chinakohl in 1 cm breite Streifen schneiden. Zwiebeln in feine Scheiben schneiden. Bratöl in einer Pfanne erhitzen, Zucker darin leicht karamellisieren lassen. Zwiebeln zugeben und schmoren lassen, bis sie weich sind. 

3. Schritt

Für das Dressing alle Zutaten mischen, abschmecken. 

4. Schritt

In einem großen Topf Chinakohl in etwas Öl andünsten, Zwiebeln zugeben, mischen und Dressing unterrühren. Abschmecken. Chinakohlsalat in den gebackenen Kürbis füllen und mit Baguette servieren.

 

Rezept herunterladen »

Ringel Bete-Nudeln mit Feta

Rezept der Woche KW49

Zutaten

  • 500g Ringel Beete
  • 500g Nudeln
  • 200g Feta
  • 350ml Brühe
  • 1EL Bratöl
  • 1 Zwiebel
  • 1-2 Knoblauchzehen
  • 2TL Apfellessig
  • 3 El Schmand
  • Meerrettich
  • Salz
  • Pfeffer
  • Zucker
     

Zubereitung

Ringel Bete waschen, schälen und in mundgerechte Stücke schneiden.

Die Zwiebel und den Knoblauch würfeln bzw. fein hacken. Öl in einem Topf erhitzen und Zwiebelwürfel darin glasig dünsten.

Danach Knoblauch und Ringel Bete zugeben und kurz mit dünsten. Brühe zugeben und mit Salz, Pfeffer, Zucker und Essig würzen.

Danach zugedeckt ca. 25 Min köcheln lassen bis das Gemüse bissfest ist. 

Nudeln in reichlich Salzwasser al dente kochen. Das Ringel Bete-Gemüse mit frisch geriebenem Meerrettich (Menge nach gewünschter scharfe), Schmand und gewürfeltem Feta mischen und abschmecken. Mit den Nudeln servieren und dazu einen frischen Blattsalat reichen.
 

Rezept herunterladen »

Chicoréesalat mit Frischkäse-Dressing

Rezept der Woche KW48

Zutaten

  • 400g Chicorée 
  • 200g Cherrytomaten 
  • 1 Apfel
  • 1 Zwiebel
  • 50g Kräuter Frischkäse
  • 4 EL Balsamico
  • 1 EL ÖL
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 EL Zucker
     

Zubereitung

Chicorée putzen. Damit keine bitteren Teile in den Salat gelangen, kann am unteren Ende der Staude ein Stück abgeschnitten werden und die Blätter verwendet werden, welche dann von selbst von der Staude fallen. Wenn sich kein Blatt mehr löst, wieder ein Stück unten abschneiden. 

Die Blätter dann in Streifen schneiden, Tomaten in Scheiben schneiden. Den Apfel in kleine Würfel schneiden, die Zwiebel fein würfeln. 

Den Frischkäse im Balsamico glattrühren, Salz, Pfeffer und Zucker hinzufügen, dann noch das Öl dazugeben. Das Dressing soll herzhaft süß-sauer schmecken.

Alles miteinander vermengen und möglichst nicht lange stehen lassen. Schmeckt knackig-frisch.
 

Rezept herunterladen »

Vegane Moussaka mit gehacktem Tofu und Persilien-Mandel-Creme

Rezept der Woche KW47

Zutaten

  • 350g Süßkaroffeln
  • 250g Aubergine
  • 1 rote Zwiebel
  • 5 El Olivenöl
  • Meersalz 
  • schwarzer Pfeffer
  • 150g Tomatenmark
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1TL Agavendicksaft
  • 40ml Rotwein
  • 40g weißes Mandelmus
  • 2EL gehackte Petersilie
     

Zubereitung

Den Backofen auf 240 °C vorheizen. Die Süßkartoffeln schälen und in dünne Scheiben schneiden. Die Auberginen waschen und in etwa 1 cm dicke Scheiben schneiden. 3 EL Olivenöl und ½ TL Salz mit den Süßkartoffeln und Auberginen vermischen. Im Ofen ca. 15 Minuten auf der obersten Schiene backen, bis das Gemüse leicht Farbe annimmt.

Inzwischen den Tofu klein hacken. Die Knoblauchzehen und die Zwiebel schälen und fein hacken. 2 EL Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Den Tofu ca. 5 Minuten darin anbraten. Zwiebel und Knoblauch dazugeben und weitere 4 Minuten braten. Das Tomatenmark und den Agavendicksaft zugeben und ganz kurz weiterbraten. Danach salzen, pfeffern und mit Rotwein ablöschen. Die Pfanne vom Herd nehmen.

Für die Creme das Mandelmus mit 80 ml Wasser in einem Topf erhitzen. Die Petersilie unterheben und mit Pfeffer und Salz würzen. 


Anschließend kleine Türmchen anrichten: abwechselnd 1 Auberginenscheibe, etwas gehackten Tofu und 1 Süßkartoffelscheibe stapeln bis die Zutaten verbraucht sind. 

Zum Schluss die Mandel-Petersilien-Creme darüber geben.
 

Rezept herunterladen »

Pastinaken Rahmsuppe

Rezept der Woche KW46

Zutaten

  • 600g Pastinaken
  • 300 g Kartoffeln
  • 2 Liter Wasser
  • 200g Sahne
  • 75g Butter
  • 2 Eßl. Klare Brühe Instant
  • Salz
  • Pfeffer
  • Räuchertofu 
     

Zubereitung

Kartoffeln schälen, Pastinaken schraben und beides in Würfel schneiden und in 2 Liter Wasser 25 Minuten Kochen, anschließend im Wasser pürieren. 

Salz, Pfeffer und 2 Eßl. Brühe Instant dazugeben und leicht aufkochen.

Anschließend Butter und Sahne dazu geben und kurz leicht aufkochen lassen. 

Je nach Geschmack kann z.B. Räuchertofu dazu gegeben werden.
 

Rezept herunterladen »

Apfel-Meerretich-Suppe

Rezept der Woche KW43

Zutaten

  • 2 Äpfel
  • 1 Zwiebel
  • 1 EL Butter
  • ¾ l Gemüsebrühe
  • 4 Scheiben Toastbrot
  • 200 g Sahne
  • Salz + Pfeffer
  • Zucker
  • 150 g Meerrettich
  • 8 getrocknete gebratene Apfelringe
     

Zubereitung

Die Äpfel schälen, putzen und raspeln. Die Zwiebel schälen, würfeln und in der Butter glasig dünsten. Die Hälfte der Äpfel dazugeben, mit Gemüsebrühe aufgießen und 10 Min. kochen lassen.

Vom Toastbrot die Rinde abschneiden, das Brot mit der Sahne in die Suppe geben. Alles zusammen weitere 5 Min kochen lassen und pürieren.
Mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken. Vor dem Servieren den Meerrettich schälen, fein reiben und zusammen mit den restlichen Äpfeln in die Suppe rühren. Einmal aufkochen lassen und die Suppe nach Belieben mit Apfelringen garnieren. 

Zubereitungszeit ca. 40 Min.
 

Rezept herunterladen »