Aktuelles & Rezept der Woche 

Liebe Kundin, lieber Kunde,

endlich klingelt es auch hier bei uns im Norden, das Paprikaglöckchen. In wundervollen Farben und den verschiedensten Formen kommen die Beeren dieser Nachtschattengewächse daher. Um möglichst vielen von Euch Paprika in die Kiste legen zu können, erntet Willi vom Hof Breklingfeld bei Schleswig einen Mix aus roten, gelben, Spitz- und Blockpaprika für uns und Ihr dürft gespannt sein, welche den Weg in Eure Küche schaffen. Egal ob spitz oder rund, gerade oder krumm, die Paprika ist eine intensive Frucht. Sie braucht viel Zeit und Energie bis sie reif ist. Schon im Dezember und Januar werden die Pflanzen angesetzt und wachsen dann bis in den September. Viel Zeit für Schädlinge sich breit zu machen. Außerdem braucht die Paprika Wärme. Der schlaue Willi nutzt die Biogasanlagen-Abwärme seines Nachbarn um seine Gewächshäuser auf Paprika-Temperatur zu bringen und kann so köstliche Erträge feiern.

Ob eine Paprika rot oder gelb ist, hängt übrigens von der Sorte ab und nicht vom Reifegrad. Zunächst sind alle Paprika grün, da die farbgebenden Carotinoide in der Paprikaschote durch das grüne Chlorophyll überlagert werden. Erst während des Reifungsprozesses kommen sie zum Vorschein, denn dann baut das Nachtschattengewächs die grünen Farbstoffe ab. Diese farbenfrohen Carotinoide sind überaus gesund, weil sie eine Vorstufe des Provitamins A bilden und den Körper bei der Abwehr freier Radikale unterstützen.

 

Wir wünschen Euch viel Genuss und Freude unter anderem mit den Kartoffeln aus Munkbrarup, den Radieschen, Zwiebeln und Beten aus Görrisau, den Paprikas aus Breklingfeld, Blumenkohl und Brokkoli aus Esperstoftfeld, den Zwiebeln im Bund aus Ausacker, den Äpfeln aus Hollingstedt, Birnen aus Sommerland bei Itzehoe, leckeren Kopfsalaten, Rucola, Pastinaken, Zucchini, Möhren, Tomaten, Porree, den Kräutern und vielem mehr vom Hof Rabberg in Rügge.

Guten Appetit & bleibt gesund
Jens und Christian

Ein leckeres Rezept für Euch

Blumenkohl-Shakshuka

Rezept der Woche KW41

Zutaten
für 4 Portionen

  • 500 g Blumenkohl
  • 1 große Zwiebel
  • 3 Knoblauchzehen
  • 1 rote Paprika
  • 300 g Tomaten
  • 3 EL Olivenöl
  • 200 ml Gemüsebrühe
  • 1 TL Cumin-Koriander-Muskatnuss
  • 1 TL Paprikapulver
  • ½ TL Chilipulver
  • 4 Eier
  • 2 EL Kürbiskerne
  • ½ Bund Petersilie
  • Pfeffer
  • Salz
     

Blumenkohl putzen und in kleine Röschen schneiden. Zwiebel und Knoblauch schälen und hacken. Paprika halbieren, entkernen, waschen und in Würfel schneiden. Tomaten putzen, waschen und klein würfeln.

Öl in einer großen Pfanne erhitzen und Zwiebel und Paprika darin etwa 7 Minuten bei mittlerer Hitze andünsten. Dann Knoblauch, Blumenkohl und Tomaten unterrühren und Brühe zugießen. Salzen, pfeffern und Gewürze hinzugeben und etwa 10 Minuten bei kleiner Hitze dickflüssig einköcheln lassen. Sauce mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Eier nacheinander aufschlagen, in die Sauce gleiten lassen und zugedeckt bei kleiner Hitze 5–7 Minuten stocken lassen. Kürbiskerne in einer heißen Pfanne ohne Fett anrösten. Petersilie waschen, trocken schütteln und die Blättchen hacken. Die orientalische Gemüse-Eier-Pfanne mit Petersilie und Kürbiskernen bestreuen.

Dazu passt Reis oder frisches Brot.
 

Rezept herunterladen »


Hier gibt´s direkt die richtigen Zutaten zum Rezept:

 

 

Die Rezepte der letzten Wochen findest Du hier: