Aktuelles & Rezept der Woche

Liebe Kundin, lieber Kunde,

Beobachten wir die Pflanzenwelt um uns herum, wird aus dem verzagten, nachtfrost-ängstlichen Vorwagen zunehmend ein üppiges, sattes Vorpreschen, dass es eine wahre Freude ist. Auch unsere regionalen Bauern können ihre Angebotslisten jede Woche um ein paar Zeilen erweitern und laden Rolli um Rolli frischester Ware bei uns ab. Der wunderbare Spinat vom Hof Rabberg, den diese Woche viele in Ihrer Kiste finden werden, hat ganze 17,8 km Anlieferungsweg in unsere Packhalle hinter sich und stand 24 Stunden zuvor noch auf dem Feld. Wir finden das schmeckt man und macht den Eisenlieferanten mit der großen Portion Vitamin A zu einem tollen Lebensmittel. Ihr könnt ihn roh und gegart verspeisen. Achtung… beim Garen schrumpft er auf 1/8 seines vorherigen Volumens.Tipp: 100 g frischer Spinat entsprechen 80 g blanchiertem Spinat. Und solange Ihr den gekochten Spinatrest gut gekühlt aufbewahrt und ihn dann gut durcherhitzt ist ein Aufwärmen überhaupt kein Problem.

Wir wünschen Euch viel Genuss und Freude unter anderem mit den Kartoffeln aus Munkbrarup, dem zarten Chicorée aus Ausacker, Rhabarber und Spitzkohl aus Esperstoftfeld, dem Spinat, Lauchzwiebeln, Rucola, leckeren Kopfsalaten, Kohlrabi, Dill, Mangold und vielem mehr vom Hof Rabberg in Rügge.

Guten Appetit & bleibt gesund

Jens und Christian

Ein leckeres Rezept für Euch

Mairübchen-Lasagne mit frischem Spinat

Rezept der Woche KW24

Zutaten (für 2 Personen)

  • 6 Lasagneplatten
  • 3 Mairübchen
  • 400g Spinat
  • 300g Tomaten
  • 2 rote Zwiebeln
  • 200g frisch geriebener Parmesan
  • 60g Butter
  • ½ l Sahne
  • 4 EL Crème fraiche
  • 1 Eigelb
  • 1 EL Mehl
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskat 

Zubereitung

Die Mairübchen in dünne Scheiben und deren zarte Blätter in Streifen schneiden. Beides in Butter anschwitzen, mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen und anschließend mit Mehl bestäuben. Milch und Sahne angießen, 10 Min köcheln lassen, in eine Schüssel füllen und abkühlen lassen.

Zwiebeln schälen und hacken, Spinat putzen und mit den Zwiebeln in Butter anschwitzen. Danach unter die Mairübchen mischen.
Tomaten blanchieren und das Fruchtfleisch in Streifen schneiden.
Lasagneblätter in Salzwasser 5 Minuten kochen lassen, durch ein Sieb abgießen und kalt abschrecken. Die Platten auf einem feuchtem Tuch glatt auslegen und abdecken.

Lasagneform mit Butter ausstreichen, abwechselnd Lasagneplatten, Gemüse, Tomatenstreifen und Käse einschichten.
Crème fraiche und Eigelb verrühren und die letzte Schicht Nudelplatten damit bestreichen.

Dann für 20-30 Minuten bei 180 Grad in den Ofen stellen.

Rezept herunterladen »


Hier gibt´s direkt die richtigen Zutaten zum Rezept:

 

 

Die Rezepte der letzten Wochen findest Du hier: